Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Innenstadtgestaltung Kreuzplatz , Gießen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2009544
Tag der Veröffentlichung
25.06.2007
Aktualisiert am
13.07.2007
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Garten- und Landschaftsarchitekten. Eine Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Fachberatern für Tiefbautechnik wurde dringend empfohlen
Beteiligung
4 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin Pläne
25.06.2007
Preisgerichtssitzung
13.07.2007

1. Preis

Biebertaler Planungsgruppe, Biebertal
Jochen Kehm · Norbert Kerl
Mitarbeit: Herbert Erb · Benjamin Lachmann
Tiefbau: Georg Best
Fachber.: Eberhard Theophel

3. Preis

Torsten Wewel Garten- und Landschaftsarchitekt, Grünberg
Mitarbeit: Susanna Wendt
Fachber.: IGM Ingenieurbüro Müller GmbH &
Co.KG, Grünberg

3. Preis

KuBuS · Architektur · Stadtplanung, Wetzlar
Mitarbeit: Rabea Seibert · Ralph Witte
Dirk Laggner

Ankauf

Landschaftsarchitekten SHK Sommerlad · Haase · Kuhli, Gießen
Mitarbeit: Herr Helbing · Frau Meichsner
Fachber.: Wagner Consult Wetzlar Ingnieurgesellschaft
mbH
Verfahrensart
Einstufiger Realsierungswettbewerb in Form eines Einladungswettbewerbs mit 5 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Gießen als kulturelles Oberzentrum Mittelhessens ist nicht nur Universitäts-, sondern auch eine bedeutende Einkaufsstadt der Region. Dies findet Ausdruck in der überdurchschnittlich starken Kaufkraftbindung der Stadt.
Wesentliche Mängel des öffentlichen Raumes sind eine teilweise überholte Gestaltung, veraltete und unbrauchbare Stadtmöblierungen als auch funktionale Defizite.
Die Erarbeitung einer Freiflächenkonzeption, zur Erreichung einer attraktiven, funktionalen, geordneten Gestaltung und Möblierung des innerstädtischen Freiraumes, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte, ist die zentrale Planungsaufgabe.
Das Wettbewerbsgebiet liegt im Bereich der Fußgängerzone und damit der zentralen Einkaufsbereiche der City. Es umschließt einen Bereich öffentlicher Freiflächen von rund 6.000 m2.
Gewünscht ist der Ausbau der zentralen Einkaufs- und Fußgängerachse Seltersweg-Marktplatz als Stadtboulevard, bereichert durch urbane Plätze und mit hoher Aufenthaltsqualität durch Einsatz der Elemente Grün, Licht und Wasser. Als zentraler Platzraum wird der Bereich Kreuzplatz/Mäusburg in diesem Wettbewerb hervorgehoben.
Eine möglichst einheitliche Gestaltung soll die Adressenbildung der Innenstadt stärken und da mit das Citymarketing unterstützen.

Preisrichter
Corinna Endreß, Frankfurt (Vors.)
Herr Rausch, Stadtrat, Dez. III
Jens Backhaus, Dillenburg
Hans Dettling, Planungsamt
Clemens Abel, Tiefbauamt
Stellv.: Bürgermeisterin Weigel-Greilich, Dez. II
Jochen Silbermann, Frankfurt
Petra Cremer, Planungsamt
Peter Ravizza, Tiefbauamt

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die Arbeit mit dem ersten Preis zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu wählen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen