Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

House of Culture and Motion KU.BE , Frederiksberg/ Dänemark

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011381
Tag der Veröffentlichung
01.06.2010
Aktualisiert am
01.11.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architektur
Beteiligung
46 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
20.08.2009
Preisgerichtssitzung
01.06.2010

November 2016 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Das 4.000 m2 große Ku.Be-Gebäude wurde für die Gemeinde von Frederiksberg als Treffpunkt entworfen, ebenso wie für alle Menschen aus dem Großraum Kopenhagen. Durch dieses Projekt entstand ein ganz neuer Gebäudetypus. In der Wettbewerbsausschreibung wurde einzig danach gefragt, unterschiedliche Menschen zusammenzubringen und ihre Lebensqualität zu verbessern. ADEPT und MVRDV antworteten darauf mit einem Gebäude, das Theater, Sport und Lehre miteinander verbindet, einem Ort, wo Körper und Geist miteinander verschmelzen und Menschen inspiriert werden, ein bewussteres und gesünderes Leben zu führen, unabhängig von Alter, Fähigkeiten und Interessen.
Die sechs Hauptvolumen, jedes mit seinem ganz eigenen Programm, sind in verschiedenen Farben und Materialien im Inneren des Gebäudes klar definiert. Von außen werden die Volumen in der fragmentierten Mosaik- Fliesen-Fassade angedeutet. Die größeren Volumen sind für öffentliche Veranstaltungen geschaffen, die kleineren für Ausstellungen. Außerdem gibt....

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, BC Rotterdam
Winy Maas · Jacob van Rijs · Nathalie de Vries
F. Moerel · K. Hofman · A. Ranieri · Ch. Green
K. van Heusen · H. Struski · E. Gioffreda
R. van den Broek · S. van der Burgh
Adept, Kopenhagen
L.Arch.: SLA, Kopenhagen
Tragwerk/Kosten: Søren Jensen, Kopenhagen
Klima/Fassade: Max Fordham, London
Programm/Szenographie: Imito, Kopenhagen
Learning Spaces, Kopenhagen
Ducks Scèno, Paris
Artist Imp.: Luxigon, Paris

Finalist

3XN, København K
Ing.: Leif Hansen/Orbicon
Fachberater: DGI-Huse og haller
Hotel Pro Forma

Finalist

Dorte Mandrup Arkitekter, Copenhagen V
Ing.: EKJ Radgivende Ingeniorer
L.Arch.: Peter Holst
Kunst/Kultur: JAC studios
Energie: Kant Energi
Sport: DGI-Huse og haller
Fachberater: ALS research
Verfahrensart
zweistufiger, EWR-offener Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Frederiskberg wird mit gutem Beispiel vorangehen und als gesunde Gemeinschaft den Schwerpunkt auf Bewegungen und Bewegung setzen. Die visionäre Idee ist, die Bewohner von Frederiskberg mit einer lebendigen und erfahrungsorientierten Einrichtung zu versorgen, die in einem innovativen Rahmenwerk aus Kultur und Bewegung eingebettet ist. Die Stadt Frederiskberg hat sich mit der Realdania Stiftung zusammengeschlossen um diese Vision zu realisieren und wahr werden zu lassen. Das Gebäude soll folgendes sein:
– Eine experimentelle Einrichtung für Kultur und Bewegung, die eine Vielfalt an Sportarten anbietet und ein experimentell ausgerichtetes Laboratorium, dessen Schwerpunkt auf der sich entwickelnden körperlichen Umgebung liegt. Das soll die die Bevölkerung dazu inspirieren sich körperlich zu ertüchtigen und zwar sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich.
– Ein spektakuläres Gebäude, dessen prägnante Architektur, exklusives Design und künstlerische Darstellung auf neuen Medien, Video, Licht und Ton basiert und zwar sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich. Es soll eine interessante Erfahrung werden, das Gebäude zu besuchen und zu nutzen.
– Ein Gebäude gefüllt mit pulsierendem Leben, das auf innovative Weise ein konstruktives Miteinander von alltäglichen Körperübungen, täglichen kulturellen Angeboten und Sonderveranstaltungen in Kunst und Kultur ermöglicht.
– Ein grünes Gebäude mit einem umweltfreundlichen Konzept durch Experimente mit Null-Energie Lösungen und mit sozialer und umweltfreundlicher Nachhaltigkeit als grundlegendes Element von Design, Identität und Aktivitäten.
Die bebaute Fläche wird ca. 6.000 m² umfassen und das Gesamtbudget des Bauprojekts beläuft sich auf 180.000.000 DKK, ohne Kosten für das Gelände, aber einschließlich der Beratungsgebühren.

Competition assignment
The vision is to provide people in Frederiskberg with a vibrant, experience-oriented facility set within an innovative framework for culture and motion.
The building should be: An experimental facility for culture and motion that offers a wide variety of sports and an experience- oriented laboratory focusing on evolving physical surroundings that will inspire people to engage in physical activity indoors and outdoors. A green building that sets an environmental agenda through experiments with zero-energy solutions, with social and environmental sustainability as fundamental elements of its design, identity and activities. The built area will be in the region of 6.000 m² and the construction budget is 180.000.000 DKK.

Jury
Jorgen Glenthoj, Borgmeter Frederiksberg Kommune
Jan. E. Jorgensen, Frederiskberg Kommune
Lone Loklindt, Frederiksberg Kommune
Balder Mork Andersen, Frederiskberg Kommune
Hans Peter Svendler, Realdania
Torben Frolich, Lokale- og Anlaegsfonden
Niels Peter Munk, JM-Danmark
Henning Daugaard, Frederiksberg Kommune
Julian Weyer, Arkitekt, Arkitektforeningen
Kim Holst Jensen, Arkitekt, Arkitektforeningen
Pernille hedehus, Ingenior, FRI

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen