Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Tagungshotel Kloster Haydau , Morschen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010936
Tag der Veröffentlichung
06.06.2009
Aktualisiert am
01.09.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
19 Arbeiten
Auslober
Koordination
Planungsgruppe Bau + Energie , Kassel
Bewerbungsschluss
06.06.2009
Abgabetermin Pläne
08.09.2009
Abgabetermin Modell
22.09.2009
Preisgerichtssitzung
05.10.2009
Ferttigstellung
2013

September 2013 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Der Bau eines Tagungshotels mit 136 Zimmern ist für die Klosteranlage Haydau und für den Ort Morschen in Hessen gleichermaßen ein großer Gewinn. Wir haben uns für ein eindeutiges, städtebauliches Konzept entschieden, das die historische Klosteranlage stadträumlich zu einem abgeschlossenen besonderen Ort werden lässt. Das Tor, für alle offen, bildet wieder den Übergang vom öffentlichen Raum zum geschlossenen Klostergelände. Der neue Baukörper, der sich über dem historischen Fragment einer alten Klostermauer entwickelt, fasst das Gesamtgelände zusammen und lässt die historischen Gebäude, zusammen mit dem Neubau, wieder zu einem großräumlichen Komplex einer geschlossenen Anlage werden. Die Kirche steht im Mittelpunkt der Gesamtanlage am neu entstandenen Kirchplatz.
Zum Kirchplatz zeigt sich der Hotelneubau mit einem offenen Erdgeschoss, die Außenfläche wird ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Störmer Murphy and Partners GmbH, Hamburg
Mitarbeit: Matthias Latzke · Jan Schiemann
Birgit Brandegger · Christine Fuhrmann
L.Arch.: relais Landschaftsarchitekten, Berlin
Gero Heck · Marianne Mommsen
Tragwerk: Ingenieurbüro Dr. Binnewies
Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg
Dr. Christian Böttcher
  • 1. Preis: Störmer Murphy and Partners GmbH, Hamburg

2. Preis

pape + pape architekten, Kassel
Tragwerk: Reitz + Pristl, Kassel
Modell: Modellwerk Weimar
Visualisierung: Pepperpix Hamburg
  • 2. Preis: pape pape architekten, Kassel

3. Preis

Oskar Leo Kaufmann | Albert Rüf ZT GmbH, Dornbirn
Oskar Leo Kaufmann
Mitarbeit: Johannes Staudt
  • 3. Preis: Oskar Leo Kaufmann | Albert Rüf ZT GmbH, Dornbirn

4. Preis

Staab Architekten GmbH, Berlin
Volker Staab
L.Arch.: Levin · Monsigny
Landschaftsarchitekten, Berlin
Axel Hermening
Mitarbeit: Antje Bittorf · Lukas Ölmüller
Veit Eckelt · Bettina Schriewer
Annette Leber · Lisa Tiedje
  • 4. Preis: Staab Architekten GmbH, Berlin

Anerkennung

Ortner & Ortner Baukunst , Köln
Laurids Ortner
Mitarbeit: Christian Heuchel
Sebastian Wiswedel · Tobias Freytag
L.Arch.: FSWLA, Düsseldorf
Fassade: Imagine envelope, Delft
Haustechnik: Transsolar, Stuttgart
Tragwerk: imagine structure, Frankfurt
  • Anerkennung: Ortner & Ortner Baukunst , Köln
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 16 Teilnehmern sowie 4 Zuladungen

Zuladungen
- Prof. Peter Kulka, Köln/Dresden
- Baumschlager · Eberle, Lochau
- Störmer · Murphy and Partners GbR, Hamburg
- Nalbach + Nalbach Architekten, Berlin

Wettbewerbsaufgabe
Die B. Braun Melsungen AG plant, ihre Weiterbildungskapazitäten an einem Ort nahe der Konzernzentrale zu bündeln und in Morschen eine internationale Begegnungsstätte für alle Mitarbeiter zu schaffen. Bereits jetzt ist die B. Braun Melsungen AG ein Hauptnutzer des bestehenden Seminar- und Kulturzentrums in dem ehemaligen Klostergebäude. Das geplante neue Tagungs- und Seminarzentrum stellt eine Ergänzung zum bestehenden Angebot dar und soll ebenfalls für andere Nutzer und Veranstalter offenstehen. Um zukünftig größere bzw. deutlich mehr Veranstaltungen und Seminare parallel durchführen zu können, sollen die zur Klosteranlage gehörigen Domänengebäude so­wie das Herrenhaus und die Orangerie zu Ta­gungsräumen mit der erforderlichen Infrastruktur umgebaut werden. Der Standort des Hotels mit 130 Gästezimmern und dem Hotelrestaurant soll in einem Neubau nördlich von Klosterkirche und Park untergebracht werden.
Hohen Stellenwert hat neben den gestalterischen und funktionalen Anforderungen die städtebauliche und architektonische Eingliederung des/der neuen Baukörper/s im Zusammenhang mit der angrenzenden historischen Bebauung und die Einfügung in die denkmalgeschützte Gesamtanlage, bestehend aus Kloster, Domänenanlage und Park sowie ein sehr guter energetischer Standard.

Competition assignment
As extension to the existing meeting place the Braun Medical AG is planning a new conference centre on the premises of the former monastery incl. the orangery and demesne building. The new hotel with 130 guest rooms and restaurant shall be located at the north of the park. Of great importance is the integration of the new building with the historic surroundings.

Preisrichter
Prof. Carlo Weber, Stuttgart (Vors.)
Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun, B. Braun Melsungen AG
Dr. Heinz Walter-Große, B. Braun Melsungen AG
Martin Lüdicke, B. Braun Melsungen AG
Manuel Schupp, Stuttgart
Prof. Ulrike Lauber, München
Karl Frey, Diözesanbaumeister Eichstätt
Tobias Mann, Kassel
Herbert Wohlgemuth, Bgm. Gemeinde Morschen
Dr. Bernd Zimmermann, Zimcon International

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen