Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Hochschule Ruhr West , Bottrop und Mülheim/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2015364
Tag der Veröffentlichung
16.09.2010
Aktualisiert am
01.01.2011
Verfahrensart
Sonstiger Wettbewerb
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Koordination
FSW Düsseldorf GmbH Faltin + Sattler, Düsseldorf
Preisgerichtssitzung
26.11.2010

1. Preis / Standort Bottrop

Auer Weber Architekten, München
WSP CBP Technische Ausrüstung GmbH, München
  • 1. Preis / Standort Bottrop: Auer Weber Architekten, München

1. Preis / Standort Bottrop

CODE UNIQUE Architekten, Dresden
Gebäude-Technik-Dresden GmbH, Dresden
  • 1. Preis / Standort Bottrop: CODE UNIQUE Architekten, Dresden

3. Preis / Standort Bottrop

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Vögele Architekten, Stuttgart
Kaufer + Passer GmbH & Co. KG, Tuttlingen
  • 3. Preis / Standort Bottrop: h4a Gessert Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart

Anerkennung / Standort Bottrop

léonwohlhage Ges. von Architekten mbH, Berlin
Happold Ingenieurbüro GmbH, Berlin
  • Anerkennung / Standort Bottrop: léonwohlhage Ges. von Architekten mbH, Berlin

Anerkennung / Standort Bottrop

Bolwin Wulf Architekten , Berlin
big Beratende Ingenieure für das Bauwesen, Berlin
BWE Ingenieurgesellschaft mbH, Mittenwalde
  • Anerkennung / Standort Bottrop: Bolwin Wulf Architekten , Berlin

Anerkennung / Standort Bottrop

Schuster Architekten, Düsseldorf
ZWP Ingenieur-AG, Köln
  • Anerkennung / Standort Bottrop: Schuster Architekten, Düsseldorf

2. Preis / Standort Mülheim

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Düsseldorf
Planergruppe GmbH Oberhausen
WINTER Beratende Ingenieure für Gebäudetechnik GmbH, Düsseldorf
ASTOC Architects and Planners GmbH, Köln
  • 2. Preis / Standort Mülheim: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Düsseldorf

2. Preis / Standort Mülheim

Sinning Architekten, Darmstadt
HL – Technik Engineering Partner GmbH, München
Landschaftsarchitektur + Ökologie Dipl.-Ing. Angela Bezzenberger, Darmstadt
  • 2. Preis / Standort Mülheim: Sinning Architekten, Darmstadt

2. Preis / Standort Mülheim

Molestina Architekten GmbH, Köln
bähr ingenieure gmbh, Köln
FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf
  • 2. Preis / Standort Mülheim: Molestina Architekten GmbH, Köln

4. Preis / Standort Mülheim

Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Vogt Landschaftsarchitektur, München
Alhäuser + König Ing.-Büro GmbH, Hachenburg
  • 4. Preis / Standort Mülheim: Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Anerkennung / Standort Mülheim

Nickl & Partner Architekten AG, München
Irene Burkhardt Landschaftsarchitekten, München
Climaplan GmbH Ing. f. Versorgungstech., München
  • Anerkennung / Standort Mülheim: Nickl & Partner Architekten AG, München

Anerkennung / Standort Mülheim

JSWD Architekten, Köln
KLA kiparlandschaftsarchitekten, Duisburg
PHG – Planungsgemeinschaft Haustechnik Ingenieurgesellschaft mbH, Dormagen
  • Anerkennung / Standort Mülheim: JSWD Architekten, Köln
Verfahrensart
2-phasiger interdisziplin. Wettbewerb

Das Land Nordrhein-Westfalen vertreten durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Münster hatte es sich gemeinsam mit der am 1. Mai 2009 gegründeten Hochschule Ruhr West und den Städten Mülheim an der Ruhr und Bottrop zur Aufgabe gemacht, an den beiden gewählten Projektstandorten die zukünftigen Gebäude der Hochschule Ruhr West mit insgesamt 31.905 m2 Nutzfläche (ca. 60.000 m2 Bruttogrundrissfläche) zu realisieren, die ideale Voraussetzungen für Forschung, Lehre und Kommunikation bieten sollten.
Hiervon werden nicht nur die Städte Mülheim an der Ruhr und Bottrop, sondern die gesamte Region profitieren. Dies gilt sowohl im Zusammenhang mit der angestrebten intensiven Verflechtung der Hochschule mit lokalen Unter- nehmen und Bildungsnetzwerken, als auch im Sinne neuer Entwicklungsimpulse für die lokale Nachbarschaft mit ihren gewachsenen Wohngebieten und Infrastruktur- angeboten rund um die beiden Standorte.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen