Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

GALILEO/Neue Mitte am Hochschulcampus , Garching/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2011996
Tag der Veröffentlichung
01.08.2011
Aktualisiert am
25.09.2017
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
10 Arbeiten
Koordination
Moto Projektmanagement GmbH, Dachau
Bewerbungsschluss
17.05.2011
Abgabetermin Pläne
18.07.2011
Abgabetermin Modell
26.07.2011
Preisgerichtssitzung
01.08.2011
Kolloquium
17.05.2011

Oktober 2017 – Zwischenstand des Projekts

Der Campus Garching im Münchner Norden gehört zu den bedeutendsten und modernsten Forschungs- und Ausbildungsstätten Europas. Rund um das „Atom-Ei“ von 1957, der Forschungsneutronenquelle der Technischen Universität München, entstanden im Laufe von über fünf Jahrzehnten eine Vielzahl von Instituten. Wettbewerbsgegenstand war die unmittelbar östlich an den U-Bahnhof angrenzende Fläche, die sogenannte „Neue Mitte“, das Herzstück des Campus: Hier sollen neben dem neuen Audimax und Räumen für die TUM-Einrichtungen auch Läden, Restaurants, ein Hotel, ein Gästehaus und ein Kongresszentrum gebaut werden. Nickl & Partner erhielten in diesem Wettbewerb zunächst einen zweiten Preis und wurden nach Überarbeitung schließlich mit den weiteren Planungsleistungen beauftragt. Das Richtfest konnte im Februar 2017 gefeiert werden. Damit erhalten die wissenschaftsnahen Dienstleistungen auf dem Campus eine große Schubkraft.
Im Zentrum steht der Audimax (1.400 Plätze), dessen neuartige Akustik es ermöglicht, den Raum unterschiedlichen Nutzungsarten anzupassen, weshalb ohne Umbauten sowohl klassische Konzerte oder Kinovorführungen als auch Vorlesungen und Vorträge mit jeweils optimal abgestimmter Akustik stattfinden können. Das Foyer des Audimax bietet außerdem bis zu 2.000 Quadratmeter Fläche für kongressbegleitende Ausstellungen. Außer einem Hotel mit Gästehaus wird es diverse Restaurants und Infrastruktureinrichtungen geben. 2018, im TUM-Jubiläumsjahr, soll der langgestreckte Gebäudekomplex fertiggestellt werden und bezugsfertig sein.

1. Preis

Auer Weber Architekten, München
Moritz Auer · Philipp Auer · Markus Henning
Daniele Hohenhorst · Sebastian Hofmeister
Thomas Zeilhofer · Alexander Forner
L.Arch.: Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten,
München
Prof. Rainer Schmidt · Franziska Krüger
Klimakonzept/Haustechnik: DS-Plan, München
Tragwerk: C-I-P, München
Brandschutz: HHP Berlin, München
Visualisierungen: 3D-Way –
architectural graphics, München
Modell: Grüne Modellbau, Wolfratshausen

2. Preis

Nickl & Partner Architekten AG, München
L.Arch.: HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten,
München
Michael Hinnenthal · Daniel Schaar
Mitarbeit: Nina Gjorgon · Jubiao Wu
Bo Hong Min · Liana Laios · Olga Borkowskaja
TGA/Tragwerk/Nachhaltigkeit: Werner Sobek
Frankfurt GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

3. Preis

Staab Architekten GmbH, Berlin
Volker Staab
Mitarbeit: Petra Wäldle · Sebastian Haufe
Matthias Tscheuschler · Ivan Kaleov
Lukas Oelmüller · Christian Thomann
Carolin Kuhn
L.Arch.: realgrün, München
Mitarbeit: Monath & Menzel Modellbau, Berlin

Anerkennung

balda architekten GmbH, Fürstenfeldbruck
Weber Architekten, Gmund am Tegernsee
Mitarbeit: Regina Bals · Volkan Tansilar
Manuel Seebass
Verfahrensart
Einladungswettbewerb

Auslober
Neue Mitte am Hochschulcampus Garching GmbH & Co KG, München

Wettbewerbsaufgabe
Der Campus Garching im Norden Münchens gehört zu den bedeutendsten und modernsten Forschungs- und Ausbildungsstätten Europas. Alles begann 1957 mit dem „Atom-Ei“, der Forschungs- Neutronenquelle der Technischen Universität München. Um das Atom-Ei herum ist im Laufe von über fünf Jahrzehnten eine Vielzahl von Instituten entstanden. Unmittelbar östlich des U-Bahnhofes entsteht nun die „Neue Mitte“, das Herzstück des Campus. Die bebaubare Fläche beträgt ca. 10.000 m². Die Fläche des Bearbeitungsumgriffs beträgt zusätzlich ca. 13.000 m².
Ziel der Ausschreibung ist es, auf den sogenannten Baufeldern 2 bis 5 (und 7) auf ca. 10.000 m² Grundstücksfläche folgende Nutzungen anzusiedeln:
- Kongreßzentrum (5.000 m² BGF)
- Hotel (9.000 m² BGF)
- Gästehaus und stud. Wohnen (5.700 m² BGF)
- Büros (8.500 m² BGF)
- Einzelhandel + Restaurants (3.000 m² BGF)
- sportliche Einrichtungen (1.500 m² BGF)
- kirchliche Einrichtungen

Competition assignment
The Garching Campus is one of the most important and modern research and educational centres in Europe. It all began in 1957 with the so-called ”Atomic Egg“, the neutron research facility of the Technical University Munich. Meanwhile there are various different institutes nearby.
The ”New Centre“ will be planned directly beside the subway station with a development area of 10.000 m² and an additional 13.000 m². On 10.000 m² the so-called plots 2 to 5 (and 7) shall be developed as follows: Congress centre 5.000 m² GFA, Hotel 9.000 m² GFA, Guesthouse and student accommodations 5.700 m² GFA, Offices 8.500 m² GFA, Retail and restaurants 3.000 m² GFA, Sports facilities 1.500 m² GFA and Church institutions.

Fachpreisrichter
Josef-Peter Meier-Scupin, München (Vors.)
Prof. Theodor Hugues, München
Prof. Hilde Léon, Berlin
Prof. Peter Pfab, Ministerialrat

Sachpreisrichter
Hannelore Gabor, 1. Bürgermeisterin
Dr. Ulrike Kirste, Bayer. Staatsmin. f. Wissenschaft, Forschung u. Kunst
Philipp Pöttinger, MSRED
Albert Berger, TU München

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, den ersten Preis zur weiteren Bearbeitung und Ausführung.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen