Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Hochschul- und Landesbibliothek , Fulda/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010283
Tag der Veröffentlichung
29.04.2009
Aktualisiert am
12.02.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten
Beteiligung
31 Arbeiten
Auslober
Koordination
FSW Düsseldorf GmbH Faltin + Sattler, Düsseldorf
Bewerbungsschluss
05.12.2008
Abgabetermin Pläne
20.03.2009
Abgabetermin Modell
27.03.2009
Preisgerichtssitzung
29.04.2009

Fertigstellung des Projektes – März 2014

Kommentar der Architekten
Planungsaufgabe war eine Neudefinition des Hochschulcampus Fulda in Verbindung mit einem Gebäudekomplex für die Hochschul- und Landesbibliothek, einer neuen Zentralmensa sowie eines Student Service Center mit entsprechenden Platzflächen und Freianlagen.
Ausgangspunkt für die Planungsaufgabe war eine bestehende Gebäudestruktur, welche im Wesentlichen aus einem heterogenen Konglomerat einer ehemaligen Kasernenbebauung, verschiedenen Gründerzeitgebäuden und einigen Neubauten bestand. Durch diese Situation stellte sich die Frage nach einem verbindenden Element, welches diese unterschiedlichen Strukturen zu einer zusammenhängenden und erfahrbaren Hochschullandschaft verbindet.
Hieraus wurde das Konzept eines zentralen Campus entwickelt ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

ATELIER 30 Architekten GmbH, Kassel
Ole Creutzig · Thomas Fischer
Mitarbeit: Sabrina Hofmann · Frederike Langhals
Robin Schüler · Maria Jakobshagen
Marco Schüler
L.Arch.: mann landschaftsarchitekten, Kassel
Tobias Mann
Mitarbeit: LasseGienke · Matthias Kimmel

2. Preis

netzwerkarchitekten, Darmstadt
Thilo Höhne · Karim Scharabi · Philipp Schiffer
Jochen Schuh · Markus Schwieger · Oliver Witan
L.Arch: Landschaftarchitektur und Ökologie, Darmstadt
Angela Bezzenberger
Haustechnik: S&K Ingneiurbüro, Schefflenz
Tragwerk: Dr. Kreutz+Partner

3. Preis

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Martin Gessert · Albrecht Randecker
Mitarbeit: Eva Teigelkötter · Martin Berlin
Friedemann Backe · Dimitri Boikov · Martin Maxa
L.Arch: Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart
Michael Glück
Energie: Schreiber Ing. Geb.techn. GmbH, Ulm
Jürgen Schreiber
Küchentech.: pbb planungsbüro balke, München

Ankauf

Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf
Erasmus Eller
Mitarbeit: Christiane Flasche · Achille Farese
Martin Schliefer · Sabine Gesellnsetter
L.Arch: GTL Landschaftsarchitekten, Düsseldorf
Markus Gnüchtel
Mitarbeit: Jens Gabe · Mingge Yu
Fachber.: Scholze Ingenieurges. mbH, Leinfelden-Echterdingen

Ankauf

Gerber Architekten, Dortmund
Prof. Eckhard Gerber
Mitarbeit: Hannes Beinhoff · Sandra Kroll
Britta Küest · Stefan Lemke · Ulrich Scheinhardt
Haustechnik: Winter Ingenieure, Hamburg
Tragwerk: Dr. Binnewies GmbH, Hamburg
Verfahrensart
Einstufiger, beschränkt offener Ideen- und Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EU-weitem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 35 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Die Neubaumaßnahme ist Bestandteil des Entwicklungsprogramms HEUREKA (Hochschul- Entwicklungs- und Umbauprogramm: Rund-Erneuerung, Konzentration und Ausbau von Forschung und Lehre in Hessen) des Landes Hessen. Das Entwicklungsziel in Fulda ist es, mit der Neubaumaßnahme einen neuen Mittelpunkt der Hochschule Fulda zu schaffen.
Zentrale Bausteine der Planungsaufgabe sind der Neubau der Hochschul- und Landesbibliothek Fulda (4.000 m2) mit u.a. Flächen für Ausleihe und Information (232 m2), Bestand und Sonderbereiche (2.381 m2), Nutzerarbeitsplätze (980 m2) und Büroflächen (406 m2) sowie der Neubau von zentralen und publikumsnahen Einrichtungen, wie die Mensa der Hochschule Fulda (1.760 m2), ein Großküchenlabor für den FB Oecotrophologie (100 m2), das Student-Servic-eCenter (529 m2) mit Flächen für die Studienberatung, etc. und ein Tagungsraum (250 m2).
Das Projekt muss sich sensibel in die vorhandene, teilweise denkmalgeschützte Bausubstanz bestehend aus ehemaligen Kasernengebäuden unterschiedlicher Epochen als prägendes und verbindendes Element einfügen.
Im Rahmen eines Ideenteils soll der Standort auch städtebaulich und freiraumplanerisch qualifiziert werden.

Competition assignment
The new building project is part of the development program HEUREKA with the new library as new centre of the university.
Central planning modules are the new Universi- ty and State Library (4.000 m2) and areas for handout and information (232 m2), stock and special areas (2.381 m2), user desks (980 m2m) and offices (406 m2) and a new building for the canteen (1.760 m2), kitchen laboratory (100 m2), student service centre (592 m2) and a conference room (250 m2).
The project has to be designed as sensitive integrating element of the existing, partly listed barracks buildings.
Within the ideas part the location shall qualify for urban and free space planning aspects.

Fachpreisrichter
Prof. Carl Fingerhuth, Zürich (Vors.)
Prof. Peter Kulka, Köln
Prof. Rebecca Chestnutt, Berlin
Prof. Zvonko Turkali, Frankfurt a.M.
Prof. Hinnerk Wehberg, Hamburg
Inge Laste, Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Sachpreisrichter
Irene Bauerfeind-Roßmann, Hessis. Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden
Thomas Platte, Hess. Bauman., Frankfurt
Prof. Dr. Karim Khakzar, Hochschule Fulda
Dr. Marianne Riethmüller, Hochschul- und Landesbibliothek Fulda
Cornelia Zuschke, Stadtbaurätin der Stadt Fulda

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober mehrheitlich den 1. Preisträger mit der Planung zur Realisierung des Vorhabens zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen