Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Haus des Sports , Lübeck/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2033620
Tag der Veröffentlichung
18.02.2022
Aktualisiert am
12.07.2022
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
4 Arbeiten
Auslober
Koordination
ipc Dr. Talkenberger GmbH, Lübeck
Bewerbungsschluss
16.03.2022 12:00
Abgabetermin Pläne
25.05.2022
Preisgerichtssitzung
22.06.2022

Wie lautet der dritte Buchstabe von "wettbewerbe"?

1. Preis

BKSA Hamburg GmbH
studiopenta

2. Preis

Ackermann + Renner Architekten GmbH

3. Preis

SSO Schünemann Soltau Architekten PartGmbB
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Das Areal „Sportzentrum Falkenwiese“ in Lübeck ist ein zukunftsorientiertes Innovationsprojekt mit besonderer lokaler und überregionaler Wirkung. Nach der abgeschlossenen Sanierung der Außensporträume sollen im Rahmen eines 2. Bauabschnitts öffentlich zugängliche Innensport- und Bewegungsräume unter einem Dach mit den örtlichen Sportfachverbänden als Ersatzbaumaßnahme errichtet werden (Haus des Sports).
Mit dem Neubau sollen drei separate, voneinander unabhängige Vereinssportanlagen in einem Gebäude entstehen. Die Anlage soll die Bedürfnisse der Mitglieder der beteiligten Vereine berücksichtigen.
Die jeweilige Anlage muss die
• fach- und allgemeinsportlichen Anforderungen, sowie
• sozialen Anforderungen
der jugendlichen und erwachsenen sowie zukünftigen Mitglieder des jeweiligen Vereins erfüllen. Insbesondere sollen sich alle Mitglieder mit Angehörigen und Freunden in der jeweiligen Anlage wohlfühlen und die soziale Umgebung in ihrem Verein positiv erleben. Zum Beispiel soll den Angehörigen und Zuschauern die Möglichkeit geboten werden, aus den Mitgliederaufenthaltsbereichen in die Sporthalle unmittelbar hineinsehen und hineingehen zu können. Die Vereinsanlagen müssen für die Durchführung des jeweiligen Vereinssports sowie zusätzlich für Kooperationen mit dem Schulsport geeignet sein:
- Lübecker Judo-Club e.V.: Budo-Sportarten und Schulsport (f. Schulsport: 1/3 der Halle). Die Halle soll durch 2 elektromotorbetriebene Trennvorhänge (zusätzl. mechanischer Betrieb) in Nord-/ Südrichtung getrennt werden können. EG (ca. 800 qm)
- Tanzclub Hanseatic Lübeck e.V.: Tanzsportarten und Gymnastikarten ohne Geräte. Diese Halle soll durch mechanisch betriebene Schallschutztrennwände unterteilt werden. 1.OG (ca. 800 qm)
- Turn- und Sportbund der Hansestadt Lübeck e.V. (Multifunktionsraum, 2.OG): Sportliche Aktivitäten für Kinder bis zu 8 Jahren, Durchführung von Seminaren
Die bestehenden DIN-Normen wie z. B: DIN-Normen zur Errichtung von Sporthallen, DINMaße für Umkleideräume und weitere Räume usw. sind nicht in vollem Umfang anwendbar.
Für das Bauvorhaben ist eine Kostenobergrenze für die Kostengruppen 200-500 in Höhe von 5.100.000,00 Euro brutto einzuhalten.

Jury
Jessica Borchardt (Vorsitz)
Bertel Bruun
Jörn Simonsen
Joanna Hagen
Thomas Schröder-Berkentien
18/02/2022    S35

Deutschland-Lübeck: Dienstleistungen von Architekturbüros

2022/S 035-090634

Wettbewerbsbekanntmachung

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Turn- und Sportbund der Hansestadt Lübeck e.V., dem Lübecker JudoClub e.V. sowie dem Tanzclub Hanseatic e.V., gemeinsam handelnd als Bauherren-Kooperation "Haus des Sports"

Postanschrift: Mengstraße 43

Ort: Lübeck

NUTS-Code: DEF03 Lübeck, Kreisfreie Stadt

Postleitzahl: 23552

Land: Deutschland

E-Mail: hds@ipc-talkenberger.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.tsb-luebeck.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y13RZ8N/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: ipc Dr. Talkenberger GmbH

Postanschrift: Willy-Brandt-Allee 31c

Ort: Lübeck

NUTS-Code: DEF03 Lübeck, Kreisfreie Stadt

Postleitzahl: 23554

Land: Deutschland

E-Mail: hds@ipc-talkenberger.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ipc-talkenberger.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y13RZ8N
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Bauherren-Kooperation "Haus des Sports"
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Sport

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

 

Hochbaulicher Realisierungswettbewerb "Haus des Sports"

Referenznummer der Bekanntmachung: HDS-2022-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.2)Beschreibung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

 

Hochbaulicher, nicht offener 1-phasiger Realisierungswettbewerb nach

RPW 2013 mit nachgeschaltetem Verhandlungsverfahren nach VgV.

Siehe Anlage "Wettbewerbsauslobung"

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

 

Mindestanforderungen:

- Vollständig ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung

- Vorlage Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur

Berufsausübung des für die Ausführung der Leistung

Verantwortlichen einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

- Vorlage Berufshaftpflichtversicherung

(2,0 Mio. EUR für Personen- und 2,0 Mio. EUR für sonstige

Schäden) bzw. Erklärung des Versicherungsgebers übe

die Bereitschaft zur Erhöhung der Deckungssummen

- Vorlage von mind. 1 vergleichbaren persönlichen

Referenz des Projektleiters für ein städtebauliches

Neubauprojekt des Bewerbers mit mind. 2,0 Mio. EUR

Investitionssumme, abgeschlossen in den letzten 5

Jahren

1. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit 10%

2. Technische Leistungsfähigkeit 10 %

3. Berufliche Leistungsfähigkeit 75 %

4. Zusätzliche Eignungsanforderungen 5%

Siehe Anlage "Auswahlmatrix Stufe 1"

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

 

a) natürliche Personen, die gemäß der Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes am Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatland, die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise verfügt, deren Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (EG-Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist;

b) Juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach- / Planungsleistungen gehören, sofern einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigten Vertreter

der juristischen Person oder der verantwortliche Projektbearbeiter die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt;

c) Bietergemeinschaften (ArGe), bei denen ein Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

 

Das Preisgericht wird sein Urteil aus der Qualität aller Wettbewerbsarbeiten bilden. Der Entscheidungsfindung dient folgender Bewertungsrahmen, dessen Beurteilungskriterien auch unterschiedliche Gewichtungen zugemessen werden können.

- Formalleistungen (Leistungs- und Programmerfüllung)

- Gesamtkonzept, Idee und architektonische Qualität (Freianlagen und Gebäude)

- Raumprogramm und funktionale Anforderungen

- Gestalterische und räumliche Qualität

- Qualitative Bedarfsanforderungen (baulicher Standard)

- Barrierefreiheit

- Einfügen in die Umgebung, Außengelände, Wegeführung, ruhender Verkehr

- Ressourcen und Energie (Flächenversiegelung, Baustoffe, Energie)

- Wirtschaftlichkeit (anhand von Orientierungs-, Kenn- und Planungsdaten, z.B. NUF/BGF;

BRI/BGF)

- Investitions- und Folgekosten (Lebenszykluskosten)

- Einhaltung des vorgegebenen Kostenrahmens

Siehe Anlage "Wettbewerbsauslobung"

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/03/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 31/03/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

 

Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von insgesamt 45.000 EUR brutto

zur Verfügung. Die Ermittlung der Preise basiert auf der HOAI, die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:

1. Platz 40% = 18.000 Euro

2. Platz 25% = 11.250 Euro

3. Platz 15% = 6.750 Euro

Anerkennung (4. Platz) 10% = 4.500 Euro

Anerkennung (5. Platz) 10% = 4.500 Euro

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

 

Die gesetzliche Umsatzsteuer von z. Zt. 19 % ist in den genannten Beträgen nicht enthalten. Bei der Auszahlung an ausländische Preisträger wird die Mehrwertsteuer von der Ausloberin in Deutschland abgeführt, bei in Deutschland ansässigen Unternehmen wird diese zusätzlich ausgezahlt.

IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Prof. Per Pedersen
Frau Joanna Hagen
Herr Schröder-Berkentien
Herr Jörn Simonsen
Frau Jessica Borchardt
Herr Bertel Bruun
Herr Ott
Herr Giesenberg
Herr Böhmke

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

 

Eingang der Teilnahmeanträge bis 16.03.2022

Aufforderung zur Abgabe von Wettbewerbsarbeiten am 31.03.2022

Rückfragen zum Wettbewerb bis zum 25.04.2022

Eingang Wettbewerbsarbeiten bis 25.05.2022

Die Auslobung wurde bei der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein unter der Nummer 1112/22 mit Datum vom 09.02.2022 registriert.

Nach Abschluss des Wettbewerbs und positiver Eignungsprüfung werden mit den 3 Preisträgern Verhandlungsgespräche geführt. Dabei gelten die folgenden Zuschlagskriterien in der jeweiligen Gewichtung (%):

1. Platzierung im Wettbewerb 50%

2. Vorgehenskonzept 20%

3. Präsentation 5%

4. Preis 25%

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y13RZ8N

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94

Ort: Kiel

Postleitzahl: 24105

Land: Deutschland

E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de

Telefon: +49 431988-4640

Fax: +49 431988-4702

Internet-Adresse: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VII/vii_node.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/02/2022

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen