Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Hallen- und Sommerbad , Schweinfurt/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2007032
Tag der Veröffentlichung
18.06.2002
Aktualisiert am
01.04.2006
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
22629 Arbeiten
Auslober
Koordination
CONSTRATA Ingenieur-Gesellschaft mbH, Bielefeld
Abgabetermin
18.06.2002
Preisgerichtssitzung
29.06.2002
Fertigstellung
07/2005

1. Preis(*)

h.s.d. architekten, Lemgo
A. Habermann · D. Stock · Ch. Decker
Haustechn.: Schmidt · Reuter · Partner, Hannover

2. Preis

Architekt Peter Gronych, Leun
Mitarbeit: Yvonne Dollega
Schwimmbadtechn.: RAWE u. Partner, Wuppertal
Tragwerk: Planungsgruppe Wilfried Mundt
Prof. Dr. J. Hagedorn + Partner, Ehringshausen

3. Preis

pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure, Osnabrück
Heinrich Eustrup
Mitarbeit: D. Rosenneck · D. Schroeder · M. Misiek

4. Preis

Architekt Manfred Meyer, Darmstadt
Fachberater: Renate Schleithoff

5. Preis

B & P Brenner & Partner Architekten & Ingenieure, Stuttgart
J. Brenner · M. Hammes · N. Krause
Mitarbeit: Jan Bäumle · Liebhard Kettenstock
Gebäudetechnik: Ing.-Büro Wach
Energieplanung: Pki · Pfeil & Koch Ing.
L.Arch.: Stephan Eurich

1. Ankauf

Glöckner3 Architekten GmbH, Nürnberg
Thomas Glöckner
Mitarbeit: Frau Schmiedel · Herr Pflügner
Haustechnik: Ebert Ingenieure, Nürnberg
L.Arch.: Werkgemeinschaft Freiraum, Nürnberg

2. Ankauf

Architekten Buchhofer Schneider , Berlin
Fachber.: Kannewischer Ing.Ges., Baden-Baden

3. Ankauf

amperplan 86.4 Robert Giessl + Stefan Mahl, Fürstenfeldbruck
Mitarbeit: Robert Giessl + Stefan Mahl
L.Arch.: Robert Knidlberger
Verfahrensart
offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe:
Das ca. 60 Jahre alte Hallenbad (Ernst-Sachs-Bad), zentral in der Stadtmitte gelegen, ist
baufällig; die Gebäudetechnik völlig veraltet. Eine Sanierung kommt aus wirtschaftlichen
Gründen und wegen des kleinen Grundstücks nicht in Frage. Dieses alte Bad muss deshalb
durch das neue Hallenbad so schnell wie möglich ersetzt werden.
Das 63.000 m2 große Freibadgelände des 1958 erbauten Sommerbades, An den unteren Eichen,
ist der Standort des geplanten Hallenbades. Ziel ist es ein multifunktionales Hallenbad als
Sportzweck- und Freizeitbad mit einer Saunaanlage einschl. Saunagarten sowie einer
Gastronomie für Bad- und Saunagäste zu situieren.
Dabei ist es nicht an ein „Solitär“, sondern eine in die vorhandene Gesamtsituation des
Sommerbades integrierte Planung gedacht. Eine spätere Erweiterungbzw. Ausstattung des
Saunagartens mit weiteren Saunahäusern (Erdsauna, Russische Banja etc.) ist planerisch zu
berücksichtigen. Das vorhandene Freibad wird saniert.
Das Raumprogramm umfasst u.a.:
Hallenbad mit Sport- und Freizeitbereich insgesamt ca. 1.049 m2
Sportschwimmbecken 25 x 21 m 525 m2
Lehrschwimmbecken 8 x 15 m 120 m2
Erlebnis- und Abenteurbecken 150 m2
Aussenschwimmbecken 125 m2
Kinderplanschbecken 25 m2
Sauna mit Gastronomie 276 m2
Gastronomie Bad 235 m

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen