Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Gymnasium

Gymnasium , Wendelstein/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010933
Tag der Veröffentlichung
30.06.2009
Aktualisiert am
20.05.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
31 Arbeiten
Auslober
Koordination
stm°architekten Stößlein · Mertenbacher · Gebelein, Nürnberg
Bewerbungsschluss
30.06.2009
Abgabetermin Pläne
25.09.2009
Abgabetermin Modell
02.10.2009
Preisgerichtssitzung
20.11.2009

Juni 2013 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Die Schulanlage bildet ein Ensemble auf einem leicht erhöhten Terrassenfeld. Fußgänger und Radfahrer erreichen die Schule über das Forum. Von hier verteilen sie sich in die beiden Gebäude Gymnasium und Sporthalle. Das langgestreckte 3-geschossige Schulgebäude schiebt sich weit nach Osten in die freie Landschaft. Im Südosten entsteht ein gefasster Pausenhof, der sich vom Innenhof her über eine große Terrasse zur Landschaft entwickelt. Der angrenzend freigelegte Grabenlauf und das Biotop begrenzen das Schulareal nach Süden und betten es in die Landschaft ein. Über das Forum betritt man die Aula, die als zentraler hoher Raum identitätsstiftend für Schüler, Lehrer und Eltern ist. Die Aula und der angrenzende Innenhof bieten ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Fuchs und Rudolph Architekten Stadtplaner PartG mbB, München
Arnd Rudolph · Stefanie Fuchs
L.Arch.: Büro Freiraum, Freising
Johann Berger
Mitarbeit: Florian Bauer
  • 1. Preis: Fuchs und Rudolph Architekten Stadtplaner PartG mbB, München
  • 1. Preis: Fuchs und Rudolph Architekten Stadtplaner PartG mbB, München

2. Preis

office 03 Waldmann & Jungblut Architekten Partnerschaft, Köln
Berthold Jungblut · Dirk Waldmann
Mitarbeit: Anabel Graupner · Jenny Ottermann
  • 2. Preis: office 03 Dirk Waldmann / Berthold Jungblut, Köln
  • 2. Preis: office 03 Dirk Waldmann / Berthold Jungblut, Köln

3. Preis

Hupfer, Kollischon, Porschert, Wendelstein
Hans Günther Hupfer · Hans Georg Kollischon
Marcus Porschert
Mitarbeit: Bettina Frenzke · Barbara Macher
Michaela Störmer
TGA: Ing.-Büro Winfried Breyer, Burgthann
  • 3. Preis: Hupfer, Kollischon, Porschert, Wendelstein
  • 3. Preis: Hupfer, Kollischon, Porschert, Wendelstein

4. Preis

kuntz + manz architekten , Würzburg
Martin Kuntz · Ulrich Manz
Mitarbeit: A. Schleifenheimer · M. Ebert · S. Reh
L.Arch.: Club L94, Köln
  • 4. Preis: kuntz   manz architekten , Würzburg
  • 4. Preis: kuntz manz architekten , Würzburg

5. Preis

baum-kappler architekten gmbh, Nürnberg
Andreas Baum · Dietrich Kappler
L.Arch.: Adler & Olesch, Nürnberg
Tragwerk: Leonhart, Andrä & Partner, Stuttgart
Mitarbeit: Erik Schmidt, Weimar
djb-architekten Dittrich · Jakobs · Brennauer, München
Hubert Brennauer
Mitarbeit: Manfred Dittrich · Miriam Winkler
Tobias Wilke
  • 5. Preis: baum-kappler architekten gmbh, Nürnberg
  • 5. Preis: baum-kappler architekten gmbh, Nürnberg

Anerkennung

HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
Prof. Rainer Hascher · Prof. Sebastian Jehle
Mitarbeit: Wojtek Kaminski · Niklas Klonek
Christos Athanasiou
L.Arch.: Weindinger Landschaftsarchitekten,
Berlin
Prof. Jürgen Weidinger · Fine Aufmkolk
Gebäudetechnik: IB Hausladen, München
Josef Bauer
  • Anerkennung: HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
  • Anerkennung: HASCHER JEHLE Architektur, Berlin

Anerkennung

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Friedrich Bär · Bernd Stadelmann
Rainer Stöcker
L.Arch.: Tautorat Landschaftsarchitekt und
Stadtplaner, Fürth
Edgar Tautorat
Mitarbeit: Markus Altmann · Marco Eberhardt
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg

Anerkennung

harris + kurrle architekten bda, Stuttgart
Joel Harris · Volker Kurrle
Mitarbeit: Andreas Witte · Stefan Hoffmann
Simon Weber
Energie: Dr. Thomas Dippel
  • Anerkennung: harris   kurrle architekten bda , Stuttgart
  • Anerkennung: harris kurrle architekten bda , Stuttgart

Anerkennung

Martin Frenzel Architekt, Stuttgart
Martin Frenzel · Andreas Martini
Mitarbeit: Michael Pracht
  • Anerkennung: Martin Frenzel Architekt, Stuttgart
  • Anerkennung: Martin Frenzel Architekt, Stuttgart
Verfahrensart
Beschränkt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschalteten Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 27 Teilnehmern zuzüglich 9 Einladungen.

Beteiligung
31 Arbeiten aus 262 Bewerbungen

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau des 4-zügigen Gymnasiums mit 28 Klassen und ca. 750 Schülern mit einer Dreifachsporthalle und den dazugehörigen Erschließungs-, Parkierungs- und Freiflächen. Ziel des Wettbewerbes ist es, für die Neubauten eine Gesamtkonzeption zu erhalten, die die differenzierten funktionalen und energetischen Anforderungen mit der besonderen landschaftsräumlichen Situation verbindet.
Das Baugrundstück liegt am südöstlichen Rand des Marktes Wendelstein, hat eine Größe von ca. 56.400 m² und ist ca. 1,5 km vom Altort entfernt. Da die zur Verfügung stehende Fläche alleine mit dem Gymnasium, der Dreifachsporthalle und den dazugehörigen Freiflächen nicht optimal ausgenützt sein wird, soll mit der Planung untersucht werden, ob es möglich ist, einen Teil des zur Verfügung stehenden Grundstücks so freizuhalten, dass auf ihm später weitere öffentliche Einrichtungen erstellt werden können.
Das Raumprogramm sieht für das Gymnasium eine HNF von 5.016 m² und für die Dreifachsporthalle von 1.683 m² vor. Zur haushaltstechnischen Einstufung des Vorhabens wurden vorab ca. 19 Mio. Euro brutto für die Kostengruppen 300 und 400 sowie ca. 870.000 Euro brutto für die Kostengruppen 500 angenommen.

Competition assignment
Object of the competition is a new secondary school building for 28 classes and 750 students including a sports hall and outdoor, parking and development areas. The aim is the design of a concept, which combines the functional and energetic requirements with the specific landscape situation. The site with approx. 56.400 m² is situated at the southeast edge of Wendelstein. Parts of the premises shall be later developed for public facilities. The space program is divided in 5.016 m² for the school and 1.683 m² for the sports hall. The estimated costs are 19 mio € for cost groups 300 and 400 and 870.000 € for cost groups 500.

Preisrichter
Prof. Dr. Hartmut Niederwöhrmeier, Nürnberg (Vors.)
Franz Hirschmann, Nürnberg
Werner Langhans, Bürgermeister, Wendelstein
Joachim Mensdorf, Oberstudiendirektor, Fürth
Ralph Möllenkamp, Kreisbaumeister, Roth
Bernhard Peck, München
Christof Präg, Ansbach
Klaus Vogel, Mitglied im Kreistag, Wendelstein
Alfred Zottmann, Mitglied im Kreistag, Spalt
Stellv.: Diana Iglesis, Nürnberg
Bernd Krämer, Schul- und Bildungswesen, Roth
Max Netter, Mitglied im Kreistag, Greding
Wolfgang Scharpff, Mitglied im Kreistag, Schwanstetten

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober für die weitere Entwicklung und Ausarbeitung des Projektes die Arbeit mit dem 1. Preis unter Betrachtung der in der schriftlichen Beurteilung genannten Aspekte zu Grunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen