Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Gymnasium mit TG, Jugendhaus und Sporthalle , Frankfurt-Riedberg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010765
Tag der Veröffentlichung
08.07.2009
Aktualisiert am
01.01.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
27 Arbeiten
Koordination
HA Hessen Agentur GmbH, Wiesbaden
stadtbauplan GmbH, Darmstadt
Bewerbungsschluss
23.02.2009
Abgabetermin Pläne
18.05.2009
Abgabetermin Modell
25.05.2009
Preisgerichtssitzung
08.07.2009
Fertigstellung
04/2013

Januar 2014 — Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Das neue Stadtquartier Frankfurt-Riedberg ist eine wichtige Stadterweiterung im Frankfurter Norden. Neben einem neuen Universitäts-Campus entsteht ein lebendiges Stadtquartier für etwa 15.000 Einwohner. Ein wichtiger Baustein für die öffentliche Infrastruktur ist der Neubau des Gymnasiums für 1.350 Schüler. Die Stadt Frankfurt wünschte sich eine Schule mit innovativem Charakter. Mit der Typologie der Cluster-Schule wurden die räumlichen Voraussetzungen für ein Schulkonzept mit Ganztagesnutzung realisiert. Jede Altersstufe erhält ein eigenes Schulhaus mit einem Atrium als räumliche Mitte. Auf städtebaulicher Ebene wurde die Schule eng mit ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Ackermann+Raff, Stuttgart
Pfrommer + Roeder GbR Freie Landschaftsarchitekten, Stuttgart

2. Preis

Ferdinand Heide Architekt, Frankfurt am Main
L.Arch.: Hanke.Kappes + Kollegen GmbH, Sulzbach

3. Preis

Auer Weber Architekten, München
L.Arch.: Prof. Jörg Stötzer
Landschaftsarchitekt, Stuttgart

4. Preis

Hausmann Architekten GmbH, Aachen
Prof. Frank Hausmann
L.Arch.: Club L94 LandschaftsArchitektur, Köln
Frank Flor
TGA: PG3 Gebäudetechnik, Pfungstadt
Norbert Stärz
Brandschutz: Kempen Krause Ingenieure,
Aachen
Visualisierung: Rendertaxi, Aachen

Anerkennung

kadawittfeldarchitektur, Aachen
L.Arch.: Greenbox Landschaftsarchitekten, Bochum

Anerkennung

mvm + starke architekten PartGmbH, Köln
L.Arch.: RMP Landschaftsarchitekten, Bonn

Anerkennung

Architekturbüro Glaser, München
L.Arch.: Freiraumplanung Kübert, München

Anerkennung

schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
L.Arch.: GTL Gnüchtel Triebswetter
Landschaftsarchitekten, Kassel
Verfahrensart
Begrenzt offener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 21 Teilnehmern zuzüglich 6 Einladungen

Wettbewerbsaufgabe
Riedberg ist ein Stadtbezirk von Frankfurt am Main, der sich von 1997 bis 2017 entwickelt und mit 266 ha Gesamtfläche zurzeit eines der größten städtebaulichen Vorhaben in Deutschland darstellt. Die im Schulentwicklungsplan der Stadt Frankfurt am Main vorgesehene erste weiterführende Schule in Riedberg ist zentral im Quartier Mitte geplant. Der Neubau soll für 1.350 Schüler konzipiert werden. Das Plangebiet liegt im nördlichen Bereich des Quartiers Mitte in direkter Nachbarschaft zum westlichen Teil des Kätcheslachparks, der mit 11,9 ha der größte Park des Stadtbezirks ist. Die Erschließung des Grundstückes erfolgt von der im Süden verlaufenden Friedrich-Dessauer-Straße. Im Westen grenzt der Grünbereich „Römische Straße“ an, der dort in die Verlängerung des Kätcheslachparks übergeht. Die Größe des Wettbewerbsgebietes beträgt ca. 27.500 m².

Die weiterführende Schule im Zentrum des neuen Stadtbezirks soll der großen Nachfrage nach Gymnasialplätzen Rechnung tragen. Die Nähe zum Universitäts-Campus mit den Fachbereichen Biologie, Chemie, Physik, Pharmazie und Geographie am Niederurseler Hang ermöglicht entsprechende Kooperationsmöglichkeiten zu einem naturwissenschaftlichen Gymnasium mit interkulturellem Schwerpunkt (u.a. durch bilinguale Züge).

Für den Schulsport ist eine Dreifeld-Sporthalle zu planen. Außerdem soll in direkter Nachbarschaft zum Gymnasium ein Jugendhaus entstehen, das für die Jugendlichen des Stadtbezirks Riedberg Freizeitmöglichkeiten unterschiedlicher Art bietet. Das Raumprogramm umfasst insges. 12.000 m² und gliedert sich u.a. in:
- Unterichtsbereich Unter- und Mittelstufe 535 m²
- Unterichtsbereich Oberstufe 1.121 m²
- Fachbereiche 2.510 m²
- Informationsbereich 450 m²
- Verwaltung/Lehrerzimmer 177 m²
- Aula 550 m²
- Foyer 110 m²
- Küchen/Speiseraum 462 m²

Competition assignment
Riedberg is a district of Frankfurt and with 266 ha one of the largest urban planning projects in Germany. A secondary school for 1.350 students is planned on an area of 27.500 m² be tween the Kätcheslachpark and the green area ”Römische Strasse“. The nearby located university campus with science subjects enables a cooperation with a secondary school with focus on science. A sports hall has to be planned for physical education and a youth centre shall be planned in the neighbourhood of the school.

The space program of 12.000 m² is divided in:
- Classes for the 1st to 6th year 535 m²
- Classes for the 7th to 9th year 1.121 m²
- Special departments 2.510 m²
- Information area 450 m²
- Administration/teacher’s lounge 177 m²
- Auditorium 550 m²
- Foyer 110 m²
- Kitchen/dining room 462 m²

Preisrichter
Prof. Zvonko Turkali, Frankfurt/Main (Vors.)
Prof. Anett-Maud Joppien, Frankfurt/Main
Jochen Krehbiehl, Stadtplanungsamt
Dr. Hans Jürgen Pritzl, Hochbauamt
Prof. Ariane Röntz, Berlin /Kassel
Ludwig Wappner, München
Jutta Ebeling, Bürgermeister, Frankfurt/Main
Dierk Hausmann, Stadtplanungsamt
Norbert Landshut, Hessen Agentur
Joachim Lenz, Jugend- und Sozialamt
Ute Sauer, Stadtschulamt

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit der Realisierung des Projektes zu Grunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen