Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Gymnasium , Gaimersheim/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010268
Tag der Veröffentlichung
18.09.2008
Aktualisiert am
01.11.2011
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
377 Arbeiten
Auslober
Koordination
Landratsamt Eichstätt Hochbauverwaltung, Eichstätt
Bewerbungsschluss
30.05.2008
Abgabetermin Pläne
26.08.2008
Abgabetermin Modell
09.09.2008
Preisgerichtssitzung
18.09.2008
Fertigstellung
09/2010

November 2011 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Ein linearer Boulevard für Fußgänger und Radfahrer führt die Schüler von Osten kommend auf den Eingangsplatz der zugleich der großzügige Pausenhof ist: Der schmale Hauptbau erhebt sich nördlich, fasst den Platz und zieht die Besucher entlang der Überdachung zum Haupteingang.
Die Sporthalle mit ihrer offenen Glasfassade belebt den Platz westlich und präsentiert sich als „öffentliches Gebäude“, transparent und einladend für Schüler. Vom Eingangs- und Pausenhof her verteilen sich die Schüler, und Lehrer in die beiden Gebäude: Sporthalle und Schule, sowie zu den Sportfreibereichen. Eingänge zu den einzelnen Bereichen wie Verwaltung und Tagesheim sind zusätzlich vorhanden. Dies bedeutet kurze Wege zu allen Bereichen.
Die zentrale Halle ist durch...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Fuchs und Rudolph Architekten Stadtplaner PartG mbB, München
Arnd Rudolph · Stefanie Fuchs
Energie: Team für Technik, München
Herr Batisweiler
Tragwerk: Ing.-Büro CHAP, Fürsenfeldbruck
Christian Prenzel
Büro Freiraum, Freising
Johann Berger

2. Preis

Diezinger Architekten GmbH, Eichstätt
Norbert Diezinger · Gerhard Kramer
Mitarbeit: Kurt Weber · Florian Steinhoff
Veranit Amornprasertsri
L.Arch.: Adler & Olesch, München

3. Preis

Hess / Talhof / Kusmierz Architekten und Stadtplaner, München
Johannes Talhof · Thomas Hess
Mitarbeit: Heike Unger · Sarah Michels
Bettina Schneck · Werner Schührer
Anne Kager · Fedor Kusmierz
Stephan Zirngibl
L.Arch.: Erdmann · Kicherer Gartenarchitekten
Andreas Kicherer · Svea Erdmann
Mitarbeit: Alice Gundermann

4. Preis

dasch zürn architekten, Stuttgart
Mitarbeit: Anita Brajdic · Jens Gommel
Susanne Groß · Marcello Raff

1. Ankauf

Herle + Herrle Architekten, Neuburg an der Donau
Keller Damm Kollegen Landschaftsarchitekten · Stadtplaner GmbH, München
Franz Damm

2. Ankauf

Architekten Mühlich · Fink & Partner, Ulm
Peter Fink

3. Ankauf

Beck, Schuller, Tham, Neuburg/Do.
LUSKA FREIRAUM GMBH, Dachau

4. Ankauf

Neutard schneider Architekten, München
Phlipp Neutard · Babette Schneider
Verfahrensart
Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 22 Teilnehmern sowie 8 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Wegen der starken Schülerentwicklung in der Region um Ingolstadt ist die Errichtung eines neuen staatlichen Gymnasiums nördlich von Ingolstadt bei Markt Gaimersheim geplant. Das Wettbewerbsgelände befindet sich am Südrand des Marktes Gaimersheim und hat eine Größe von ca. 11 ha.
Auf dem Wettbewerbsgelände soll ein 4-zügiges Gymnasium für ca. 1000 Schüler zuzüglich einer 3-fach Turnhalle mit Freisportanlagen geplant werden. Das Schulgebäude hat eine Hauptnutzfläche von insgesamt 5.891 m². Die Gebäudehöhe beträgt max. 15 m (3-geschossig mit flachgeneigtem Dach).
Eine Größenordnung von ca. 10 Klassen ist darzustellen.
Für den Pausenhof ergibt sich ein Flächenbedarf von ca. 3.000 m².
Die 3-fach Turnhalle hat die Ausmaße von 45 x 27 x 7,00 m zuzügl. der Funktionsräume.
Für die Freisportanlagen (Rasenspielfeld, Allwetterplatz mit Weit- und Hochsprunganlage, Laufbahn und Kugelstoßanlage) ist ein Flächenbedarf von ca. 10.000 m² notwendig.
Die Räume zur ganztägigen Förderung und Betreuung sollen in räumlicher Zuordnung zur Pausenhalle liegen.

Competition assignment
Due to an increasing number of school children the region near Ingolstadt needs a new Grammar School.
The school shall be planned for 1.000 kids. A gym and sport facilities need to be designed as well.
Space in total shall be 5.891 sqm.

Fachpreisrichter
Prof. Eberhard Schunck, München (Vors.)
Bernhard Peck, München
Doris Grabner, Freising
Christian Süppel, Kreisbaumeister, Eichstätt

Sachpreisrichter
Anton Knapp, Landrat, Eichstätt
Dr. Josef Schmid, Oberstudiendir., Beilngries

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit der weiteren Planung zugrunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen