Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Grüne Mitte , Essen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
Dokumentation
wa-ID
wa-2012366
Tag der Veröffentlichung
07.05.2012
Aktualisiert am
07.05.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Generalplanerteams bestehend aus General-/ Gebäudeplanung, Freianlagenplanung, Technische Ausrüstung, Tragwerksplanung, ggf Stadtplaner/Landschaftsarchitekt/Verkehrsplaner
Beteiligung
11 Arbeiten
Bewerbungsschluss
14.12.2011
Abgabetermin Pläne
30.03.2012
Preisgerichtssitzung
07.05.2012

1. Preis

pbs architekten Gerlach Wolf Böhning Planungsges. mbH, Aachen
TGA: Ingenieurbüro inco GmbH, Aachen
Ing.: Kempen Krause Ing.-Ges, Aachen
Verkehr: BSV Büro für Stadt und
Verkehrsplanung GmbH, Aachen
GTL Landschaftsarchitektur + Städtebau Gnüchtel · Triebswetter, Kassel
  • 1. Preis: pbs architekten Gerlach Wolf Böhning Planungsges. mbH, Aachen
  • 1. Preis: pbs architekten Gerlach Wolf Böhning Planungsges. mbH, Aachen

2. Preis

KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Köln
Jürgen Engel
Mitarbeit: Matthias Faber · Simon Kortemeier
Steffi Westermann · Stefanie Wladika
TGA: PKA Planungsgesellschaft Karnasch mbH
Tragwerk: HIG – Hempel Ingenieure GmbH
FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf
  • 2. Preis: KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Köln
  • 2. Preis: KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Köln

3. Preis

Baufrösche Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel
Mitarbeit: Michael Rudek · Karina Koch
Diana Lüdicke · Daniela Kühn
TGA: GERTEC GmbH Planungsges., Essen
Tragwerk: EHS Ber. Ing. für Bauwesen, Lohfelden
Ines Schulz LANDSCHAFTSARCHITEKTEN, Kassel
  • 3. Preis: Baufrösche Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel
  • 3. Preis: Baufrösche Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel
Verfahrensart
Begrenzter Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 6 Teilnehmern zuzüglich 6 Einladungen

Wettbewerbsaufgabe
Das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs zwischen der Essener Innenstadt und der Universität befindet sich in einer städtebaulichen und wirtschaftlichen Entwicklungsphase. Entstehen wird ein gemischt genutztes Quartier mit hohem Wohnanteil, Büros, Gastronomie- und Dienstleistungsangeboten und großzügigen Grün- und Wasserflächen.
Das Versorgungswerk der Architektenkammer NRW hat ein Grundstück in dem neuen Quartier Grüne Mitte in Essen erworben und plant den Neubau von ca. 100 Wohneinheiten auf dem vorgegebenen Grundstück. Die Mehrfamilienhäuser werden auf einer Grundstücksfläche von rund 7.700 m2 errichtet.
Die städtebauliche Situation in Nachbarschaft zur Wohnbebauung im Norden und Osten, zu den Büroflächen im Westen und zur großügigen Grünfläche mit Wasserflächen im Süden entsprechend sollte eine städtebaulich angemessene Lösung entwickelt werden. Die Wohneinheiten sollen die Anforderungen an Mehrgenerationen- Wohnen erfüllen. Attraktive Grundrissgestaltung und energieeffizientes Bauen wird vorausgesetzt. Die Grundrissgestaltung der Wohnungen ist optimiert und flexibel zu gestalten, so dass mit wenig Aufwand Wohnungen ggf. zusammengelegt oder anders aufgeteilt werden können. Alle Wohneinheiten sind mit den gemäß BauO NRW erforderlichen Abstellflächen auszustatten.
Die neu zu planenden Wohneinheiten sollen sich folgendermaßen aufteilen:
- 20 % 2-Zimmer Wohnungen (60 – 70 m²)
- 50 % 3-Zimmer Wohnungen (80 – 100 m²)
- 30 % 4-Zimmer Wohnungen (100 – 130 m²)
Kleine Abweichungen in der prozentualen Verteilung sind möglich. In den m²-Angaben sind anteilige Balkon-/Loggia- und Terrassenflächen enthalten. Die Außenanlagen sind einer Mehrfamilienwohnanlage entsprechend zu gestalten.
Bezüge zu den großzügigen Grünflächen mit Wasserflächen im Süden sind gewünscht.
Neben dem architektonischen/planerischen Anspruch ist bei allen Planungsüberlegungen die Wirtschaftlichkeit sowohl bei den Baukosten als auch bei den Bauunterhaltungskosten besonders zu beachten.

Competition assignment
The area of the former freight terminal between Essen’s city and the university is currently under development. A mixed-used quarter will be created with a large residential area, offices, gastronomy, service areas and spacious green areas with water features. The Versorgungswerk of the chamber of architects have purchased a site in this new quarter, the so-called ”Green Centre“. Approx. 100 housing units shall be planned on an area of 7.700 m² with references to the green area. The apartments shall be suitable for multigeneration housing with an attractive layout. They shall be energy efficient with low maintenance costs and flexible to combine or separate apartments. Every unit shall get parking spaces subject to planning laws.
The new apartments shall be divided (small variations are possible) in:
- 20% 2-room apartments (60-70 m²)
- 50% 3-room apartments (80-100 m²)
- 30% 4-room apartments (100-130 m²)

Preisrichter
Prof. Johannes Schilling, Köln (Vors.)
Barbara Ettinger-Brinckmann, Versorgungswerk, Kassel
Michael Arns, Versorgungswerk AKNW, Siegen
Helmut Baehr, Essen
Hans-Jürgen Best, Stadt Essen
Peter Dinkelmann, Stadtrat Essen
Dr. Dietmar Düdden, Entwicklungsgesellschaft Universitätsviertel Essen mbH
Thomas Franke, Stadt Essen
Klaus Harnischmacher, Stadthafen Neuss Verwaltungsgesellschaft mbH
Ernst Herbstreit, Bochum
Rainer Marschan, Entwicklungsgesellschaft Universitätsviertel Essen mbH
Hartmut Miksch, Versorgungswerk AKNW, Düsseldorf
Dr. Christian Schramm, Versorgungswerk AKNW, Gelsenkirchen

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen