Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Gewerbliche Schule
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München

Gewerbliche Schule , Lahr/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2021583
Tag der Veröffentlichung
14.11.2017
Aktualisiert am
14.06.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekt/-in
Beteiligung
11 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architekt und Stadtplaner Volker Rosenstiel, Freiburg
Bewerbungsschluss
11.12.2017
Abgabetermin Pläne
22.03.2018
Abgabetermin Modell
29.03.2018
Preisgerichtssitzung
19.04.2018

1. Preis

Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München
  • 1. Preis: Schätzler Architekten, München

2. Preis

K9 Architekten GmbH, Freiburg

3. Preis

Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
Verfahrensart
Nichtoffener Realisierungswettbewerb für 12 Teilnehmer

Wettbewerbsaufgabe
Die Gewerbliche Schule Lahr soll an ihrem Hauptsitz einen Ersatzneubau für die in die Jahre gekommenen, sanierungsbedürftigen Gebäude und Container am Standort der Außenstelle Westendschule bekommen. Die Neubaumaßnahme auf dem Areal in der Tramplerstraße soll sämtliche Fachbereiche der Gewerblichen Schule wieder an einem Standort vereinen, um einen zusammenhängenden Schulcampus zu bilden. Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Einbindung und Erweiterung der Gewerblichen Schule Lahr. Zu planen ist der Vorentwurf eines zusätzlichen Schulgebäudes.
14/11/2017    S218    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Offenburg: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
2017/S 218-454463
Wettbewerbsbekanntmachung
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Landratsamt Ortenaukreis
Badstraße 20
77652 Offenburg
Deutschland
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.ortenaukreis.de
Weitere Auskünfte erteilen: Rosenstiel Architekten GmbH
Bötzingerstraße 29a
Kontaktstelle(n): Rosenstiel Architekten GmbH
79111 Freiburg
Deutschland
Telefon: +49 76145553-0
E-Mail: bewerbung@rosenstielarchitekten.de
Fax: +49 76145553-10
Internet-Adresse: www.rosenstielarchitekten.de/wettbewerbsbetreuung/
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Rosenstiel Architekten GmbH
Bötzingerstraße 29a
79111 Freiburg
Deutschland
Internet-Adresse: www.rosenstielarchitekten.de/wettbewerbsbetreuung/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Rosenstiel Architekten GmbH
Bötzingerstraße 29a
Kontaktstelle(n): Rosenstiel Architekten GmbH
79111 Freiburg
Deutschland
E-Mail: bewerbung@rosenstielarchitekten.de

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Lokalbehörde

1.3) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts


II.1) Beschreibung


II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb Gewerbliche Schule Lahr.

II.1.2) Kurze Beschreibung:

Neubau auf dem Areal der Gewerblichen Schule Lahr.

II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71221000

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Eignungskriterien der Auswahl (formal prüfbare Kriterien):
Nachweis (nicht selbst erstellt) eines Wettbewerbserfolges (d. h. Preis, bei
Berufsanfängern kann dies ein Preis in einem studentischen Wettbewerb
sein) und der Nachweis einer gebauten Schule oder einer anderen
Bildungseinrichtung ist gefordert (bei Berufsanfängern kann dies auch ein
anderes ausgeführtes Projekt sein, bitte legen Sie bei der Mitarbeit in einem
Büro den schriftlichen Nachweis Ihres Arbeitgebers vor).
Außerdem wir der Nachweis von 5 ständigen Mitarbeitern verlangt und die
Angabe des Umsatzes der letzten 3 Jahre.
Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:
1. Formular Bewerbererklärung (www.rosenstielarchitekten.de/wettbewerbsbetreuung/)
2. Nachweis Wettbewerbserfolg (max. ein A4)
3. Nachweis Neubau einer Bildungseinrichtung (max. ein A4)
4. Teilnahmeberechtigung (z. B. Eintragungsurkunde Architektenkammer)
bei Berufsanfängern Diplomurkunde
Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.
Die Bewerbung ist zu schicken an:
bewerbung@rosenstielarchitekten.de
Ende der Bewerbungsfrist ist der 11.12.2017
Das Auswahlverfahren wird dokumentiert. Die gelosten Teilnehmer werden
informiert und auf der Webseite
www.rosenstielarchitekten.de
veröffentlicht.
Die Verfasser der Wettbewerbsarbeiten bleiben bis zum Abschluss der
Preisgerichtssitzung anonym.

III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tag der Bekanntmachung
im Zulassungsbereich ansässig sind und die gemäß den Rechtsvorschriften ihres
Heimatstaats zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt/-in berechtigt
sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich
nicht geregelt, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis
oder sonstigen Befähigungsnachweis seiner Fachrichtung verfügt, dessen
Anerkennung nach der EU-Richtlinie 85/384/EWG „Architektenrichtlinie“
gewährleistet ist.
Teilnahmeberechtigt sind auch juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem
Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Planungsaufgabe
entsprechen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter/
Vertreterin zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.
Der bevollmächtigte Vertreter/Vertreterin und der Verfasser/die Verfasserin
der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche
Personen gestellt werden.
Teilnahmeberechtigt sind ebenfalls Bewerbergemeinschaften natürlicher und
juristischer Personen.
Teilnahmehindernisse sind in §4(2) RPW beschrieben.
Sachverständige, Fachplaner/-innen oder andere Berater/-innen müssen
nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen,
die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn sie überwiegend und
ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.
Die Teilnahmeberechtigung erstreckt sich nur auf die ausgewählten Büros.

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Geplante Teilnehmerzahl: 12

IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

1. Conrad + Conrad, Lahr
2. Harter + Kanzler Architekten, Freiburg
3. IFP², Lahr
4. Lehmann Architekten, Offenburg
5. Werkgruppe Lahr

IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Eignungskriterien der Auswahl (formal prüfbare Kriterien):
Nachweis (nicht selbst erstellt) eines Wettbewerbserfolges (d. h. Preis, bei
Berufsanfängern kann dies ein Preis in einem studentischen Wettbewerb
sein) und der Nachweis einer gebauten Schule oder einer anderen
Bildungseinrichtung ist gefordert (bei Berufsanfängern kann dies auch ein
anderes ausgeführtes Projekt sein, bitte legen Sie bei der Mitarbeit in einem
Büro den schriftlichen Nachweis Ihres Arbeitgebers vor).
Außerdem wir der Nachweis von 5 ständigen Mitarbeitern verlangt und die
Angabe des Umsatzes der letzten 3 Jahre.

IV.4) Verwaltungsangaben


IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:


IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen

IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 11.12.2017 - 16:00

IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber
Tag: 9.1.2018

IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.

IV.5) Preise und Preisgericht


IV.5.1) Angaben zu Preisen:

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Ausloberin stellt für Preise und Bearbeitungshonorare einen Betrag von
45.000 EUR (netto) zur Verfügung. Diese Wettbewerbssumme ist ermittelt auf
der Basis von §§34, 36 HOAI Objektplanung und Gebäude. Die Umsatzsteuer
(Mehrwertsteuer) wird zusätzlich vergütet.

IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer


IV.5.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter

1. Prof. Jörg Aldinger
2. Tilman Petters
3. Dr. Fred Gresens
4. Bruno Eisenmann
5. Jutta Gnädig
6. Wolfgang Brucker
7. Martin Mußler

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

VI.2) Zusätzliche Angaben:


VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Karl-Friedrichstr. 17
76133 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: poststelle@rpk.bwl.de
Telefon: +49 72119260
Fax: +49 721926-3985
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Architektenkammer Baden-Württemberg
Danneckerstr. 54
70182 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 711-21960
Fax: +49 711-2196101

VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Architektenkammer Baden-Württemberg.

VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Architektenkammer Baden-Württemberg
Deutschland

VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

9.11.2017

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen