Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Gesamtklinikum Schaumburger Land , Hannover/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2011224
Tag der Veröffentlichung
14.04.2010
Aktualisiert am
12.05.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
20 Arbeiten
Koordination
WSP CBP Projektmanagement GmbH, Düsseldorf
Bewerbungsschluss
23.10.2009
Abgabetermin Pläne
16.02.2010
Abgabetermin Modell
02.03.2010
Preisgerichtssitzung
14.04.2010

1. Preis

Schuster · Pechtold · Schmidt Architekten GmbH, München
Mitarbeit: R. Bogner · S. Greithanner · A. Heidrich
C. Laule · A. Schmidt · A. Stapelmann · Ch. Volles
TGA: Süss Ber. Ing. GmbH, München
Bauphysik: Wolfgang Sorge, Nürnberg
Keller Damm Kollegen Landschaftsarchitekten · Stadtplaner GmbH, München
Franz Damm

3. Preis

AEP Architekten Eggert Generalplaner, Stuttgart
Mitarbeit: Stefan Hund · Balázs Petér
Philip Yearley · Julie Weber-Bleyle · Masud Wakili
Gabriele Eggert-Muff · Jochen Eggert
Medizintechn.: AEPmed, Stuttgart
Energie: Thurm & Dinges, Stuttgart
Landschaftsarchitekturbüro Möhrle + Partner, Stuttgart
Prof. Huber Möhrle

3. Preis

HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
Mitarbeit: W. Kaminsky · J. Rainle · Ch. Towara
S. Fricke · M. Marquard
L.Arch.: Prof. Jürgen Weidinger, Berlin
TGA: Pinck Ingenieure Consulting, Hamburg
Bauphysik: Cziesielski · Ruhnau Partner, Berlin
Tragwerk: BKSi GmbH, Stuttgart
Monnerjan Kast Walter Architekten, Düsseldorf

4. Preis

HDR TMK Planungsgesellschaft mbH Thiede · Messthaler · Klösges · Keitel, Düsseldorf
Guido Meßthaler · Michael Keitel · Harald Klösges
Mitarbeit: Keyvan Tat · Manfred Hoevel
Daniel Mathias · Aline Iwata · Azade Majdabadi
TGA/Energie: Potthoff GmbH, Erkrath
Bauphysik: Graner + Partner, Bergisch-Gladbach
FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf

Anerkennung

Arcass Freie Architekten GbR BDA, Stuttgart
Otmar Müller · Lucas Müller · Erika Putz
Bernhard Kullak · Manfred Ehrle
Mitarbeit: Ralf Müller · Michael Kambeitz
HLS: Planungsgruppe M+M AG, Böblingen
GTL Landschaftsarchitektur + Städtebau Gnüchtel · Triebswetter, Kassel
Michael Triebswetter

Anerkennung

HWP Planungsgesellschaft mbH, Stuttgart
Mitarbeit: Klaus Luig · Krzysztof Laszcz
Sonja Kickel
Betriebsplanung: Sabine Weisser
Visualisierung: Frieder Kauber
Modell: Wolfgang Pfisterer
Kienle Planungsgesellschaft Freiraum + Städtebau mbH, Stuttgart
Mitarbeit: Bartholomäus Tauber
Bauphysik: DS-Plan, Stuttgart
TGA: Rentschler und Riedesser, Filderstadt
Tragwerk: WHP Weischede · Herrmann und Partner, Stuttgart
Brandschutz: Ralf Schäfer, Stuttgart

Anerkennung

Nickl & Partner Architekten AG, München
Prof. Hans Nickl · Prof. Christine Nickl-Weller
Mitarbeit: Nina Gjorgon · Heike Sigel
Franziska Reimann · Lyndsey Williams
Haustechnik: Werner Sobek GmbH, Stuttgart
Statik: Leonhardt · Andrä und Partner, Stuttgart
POLA Landschaftsarchitekten, Berlin
Verfahrensart
Einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 20 Teilnehmern zuzüglich 5 Einladungen

Auslober
Evangelisches Krankenhaus Bethel gGmbH i.G., Bückeburg

Wettbewerbsaufgabe
Im Landkreis Schaumburg befinden sich derzeit drei Akutkrankenhäuser, die „Kreiskrankenhäuser Stadthagen und Rinteln“ sowie das „Krankenhaus Bethel“ in Bückeburg, die zu einem „Gesamtklinikum Schaumburger Land“ in einem Neubau mit ca. 24.000 m² Nutzfläche zusammengeschlossen werden sollen.
Das neue Gesamtklinikum soll über die Disziplinen Chirurgie mit den Schwerpunkten Unfallchirurgie und Allgemeinchirurgie/Viszeral-chirurgie verfügen, ebenso über Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Kardiologie und Geriatrie, Neurologie sowie die Belegabteilungen HNO und Urologie.
Das Klinikum mit insgesamt 437 stationären Betten, 9 Aufnahmeplätzen, 16 Dialyseplätzen und 47 Tagesklinischen Plätzen ist als Schwerpunktversorger konzipiert.
Der Neubau soll neben den aktuellen auch zukünftige Entwicklungen im Gesundheitswesen antizipieren. Daher sind in besonderem Maße betriebsorganisatorische Aspekte in der Patientenversorgung/-sicherheit und -zufriedenheit zu beachten und in eine zukünftige flexible Krankenhausstruktur zu überführen.
Ziel des Wettbewerbs ist neben der Bauwerksplanung die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes für die Außenanlagen des Klinikums.

Competition assignment
The district of Schaumburg comprises three hospitals, which shall be combined into the ”Hospital Schaumburger Land“. The new building will cover a floor space of 24.000 m². The new hospital shall include a surgery unit, gynaecology and obstetrics, internal medicine, neurology and departments for ENT and urology. The hospital is designed for 437 in-patients, 9 emergency patients, 16 dialysis patients and 47 outpatients. A future flexible hospital structure shall allow for operational aspects of patient care. The master plan shall include the design of the out door areas of the hospital.

Fachpreisrichter
xDr. Dietrich Kappler, Regierungsbaum. (Vors.)
Elisabeth Meyer-Pfeffermann, Ltd. Baudirektorin
Guido v. d. Benken, Referent Krankenhausbau
Prof. Lüder Clausdorff, FH Gießen-Friedberg
Wolfgang Stöbe

Sachpreisrichter
Dr. Rudolf Hartwig, proDiako
Peter Helbich, Stiftung Krankenhaus Bethel
Heinz-Gerhard Schöttelndreier, Landrat
Peter Fulge, Klinikum Schaumburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, den 1. Preisträger mit der Planung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen