Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Asböck Architekten, München
  • 2. Preis: Käppel Klieber Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA, Stuttgart
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln
  • 4. Preis: Jochen Klarmann Architektur, Metzingen
  • Anerkennung: harder stumpfl schramm GbR, Stuttgart
  • Anerkennung: Dury D'Aloisio Architekten, Konstanz

Gemeinschaftsschule , Kraichtal Münzesheim/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2013868
Tag der Veröffentlichung
13.05.2015
Aktualisiert am
01.02.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Beteiligung
21 Arbeiten
Koordination
LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, Stuttgart
Bewerbungsschluss
15.06.2015
Preisgerichtssitzung
29.10.2015

1. Preis

Asböck Architekten, München
L.Arch.: Brigitte Hötzl, Roßbach
  • 1. Preis: Asböck Architekten, München

2. Preis

Käppel + Klieber Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA, Stuttgart
frei raum concept Sinz-Beerstecher + Böpple, Rottenburg a.N.
  • 2. Preis: Käppel Klieber Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA, Stuttgart

3. Preis

mvm + starke architekten PartGmbH, Köln
greenbox Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln

4. Preis

Jochen Klarmann Architektur, Metzingen
Specht Landschaftsarchitektur, Tübingen
Hans Specht, Tübingen
  • 4. Preis: Jochen Klarmann Architektur, Metzingen

Anerkennung

harder stumpfl schramm GbR, Stuttgart
L.Arch.: Andreas Gula, Nürtingen
  • Anerkennung: harder stumpfl schramm GbR, Stuttgart

Anerkennung

Dury+D'Aloisio Architekten, Konstanz
L.Arch.: Dißler.Göpel.Treß, Überlingen
  • Anerkennung: Dury D'Aloisio Architekten, Konstanz
Verfahrensart
Nicht offener Planungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Planungsaufgabe besteht aus dem Neubau der 2-zügigen Gemeinschaftsschule (GMS) mit Ganztagesbereich unter teilweiser Weiternutzung einiger Räume im Bestandsgebäude, und einer Mensa, sowie die Gestaltung von Freiflächen auf einem bestehenden Campus.
13/05/2015    S92    Mitgliedstaaten - Dienstleistungsauftrag - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Kraichtal: Architekturentwurf2015/S 092-166120WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt KraichtalRathausstr.30Kontaktstelle(n): LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbHZu Händen von: Lutz Fricke/Monika Singer69181 KraichtalDEUTSCHLANDTelefon: +49 71164542191 / 71164542115E-Mail: monika.singer@lbbw-im.deFax: +49 71164542100Internet-Adresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.Kraichtal.deWeitere Auskünfte erteilen: die oben genannten KontaktstellenAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten KontaktstellenAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
1.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:
Nichtoffener Planungswettbewerb Neubau Gemeinschaftsschule im Stadtteil Münzesheim.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Die Werkrealschule „Markgrafenschule“ in Kraichtal-Münzesheim hat ab dem Schuljahr 2014/15 damit begonnen, sich zur Gemeinschaftsschule umzuwandeln.Zur optimalen Umsetzung des neuen Pädagogischen Konzepts sind die Räume für die Gemeinschaftsschule auf dem Schulgelände zusammen mit einer Mensa für den gesamten Campus neu zu errichten mit dem Ziel, den Schulbetrieb in dem Neubau im Schuljahr 2017/18 beginnen zu können.Die Planungsaufgabe besteht aus dem Neubau der 2-zügigen Gemeinschaftsschule(GMS) für die Klassen 5-10 mit Ganztagesbereich unter teilweiser Weiternutzung einiger Räume im Bestandsgebäude, und einer Mensa, sowie die Gestaltung von Freiflächen auf einem bestehenden Campus.Für den Neubau werden ein Gebäudeteil des Bestandsgebäudes sowie die 2-zügige Grundschule abgebrochen. Der Neubau der GMS soll mit dem Bestandsgebäude verbunden werden.Es wurde eine Programmfläche incl. Technik und Nebenräumen von ca. 3 200 m2 ermittelt.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71220000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Formale und inhaltliche Kriterien.Siehe Entwurf der Auslobung Teil A und Bewerbungsunterlagen zum Teilnahmewettbewerb.
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaArchitekten.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 25
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Auswahlkriterien siehe Entwurf der Auslobung Teil A und Bewerbungsunterlagen zum Teilnahmewettbewerb.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 15.6.2015 - 16:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
BewerberTag: 10.7.2015
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 4 Preise,Gesamtbetrag 63 000 EUR (netto).
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Dipl.Ing. Wolfgang Riehle2. Dipl.Ing. Ursula Hüftlein-Otto3. Dipl.Ing. Stefan Fromm4. Dipl.Ing. Alexander von Salmuth5. Dipl.Ing. Jürgen Fetzner6. Dipl.-Ing. Rainer Düppuis7. BM Ulrich Hintermayer8. Tobias Ockert9. Rudi Schmiederer10. Bernhard Stolzenberger
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Pfad zum Download der Bewerbungsunterlagen ab 12.5.2015 Homepage Stadt Kraichtal, Wirtschaft & Wohnen, Gemeinschaftsschule Kraichtal Planungswettbewerb – www.kraichtal.de/index.php?id=789
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe76247 KarlsruheDEUTSCHLANDE-Mail: poststelle@rpk.bwl.deTelefon: +49 7219260Fax: +49 7219266211
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.5.2015

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen