Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Gemeinschaftliches Wohnprojekt „Zum Feldlager“ , Kassel/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2030947
Tag der Veröffentlichung
23.02.2021
Aktualisiert am
23.02.2021
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Auslober
Koordination
ANP – Architektur- und Planungsges. mbH, Kassel
Abgabetermin
26.11.2020
Abgabetermin Pläne
03.12.2020
Preisgerichtssitzung
18.12.2020
Bekanntgabe
07.03.2021
Kolloquium
13.10.2020

1. Preis

foundation 5+ architekten, Kassel
Foitzik Spies Krebs Partnerschaft mbB
Matthias Foitzik
Mitarbeit: Lisa Schmidt · Daniel Dick
Sprengwerk Architektur + Sanierung, Kassel
Claus Wienke
Mitarbeit: Ullrich Rüsing

L.Arch.: foundation 5+ landschaftsarchitekten + planer bdla, Kassel
Mitarbeit: Dr. Ing. Martin Biedermann

2. Preis

Göttinger Architekten Werkstatt, Göttingen
Matthias Rüger · Charlotte Knolle
Mitarbeit: Negin Noury · Tobias Scheper
Mojgan Ebrahimizadegan

L.Arch.: Wette + Küneke Landschaftsarchitektur, Göttingen
Wolfgang Wette
Mitarbeit: Vivienne Zörner

3. Preis

Ohlmeier Architekten, Kassel
Hans-Georg Ohlmeier
Mitarbeit: Philipp Ohlmeier · Emilia Galkin
David Bürkner

L.Arch.: Tim Corvin Kraus Landschaftsarchitekte, Hamburg
Mitarbeit: Tim Kraus · Joachim Genest
Ágota Barábas

Gebäudetechnik: Götz Ficht Planungsbüro, Kassel
Verfahrensart
Interdisziplinärer nicht-offener hochbaulicher und freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb im anonymen Verfahren nach § 3 Abs. 1 und 3 der RPW 2013 (Einladungswettbewerb)

Wettbewerbsaufgabe
Die Vereinigte Wohnstätten 1889 eG beabsichtigt die Errichtung eines gemeinschaftlichen Wohnprojektes von rund 2.400 m2 Wohnfläche im südlichen Teil des neuen Wohngebietes „Zum Feldlager“ in Kassel.
Das Neubaugebiet „Zum Feldlager“ entsteht aktuell auf einer Gesamtfläche von ca. 115.000 m2 als Neubauquartier mit Frischluftschneise. Insgesamt sollen ca. 250 Wohneinheiten in Mischform (Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Mehrfamlilienhäuser) entstehen.
Ziel ist es, auf Basis der bereits erfolgten Grundstücksaufteilung ein städtebauliches und hochbauliches Konzept zu entwickeln, dass das bereits bestehende Konzept für den übrigen Teil des Quartiers sinnvoll ergänzt. Die Lage am südlichen Rand des Gebietes hält die Funktion inne, einen Abschluss des Quartiers zu bilden, aber auch gleichzeitig den Übergang zu der angrenzenden Einfamilienhausbebauung zu schaffen.
und generationsübergreifenden Angeboten entstehen, Anregungen im Bereich Mobilität sind gewünscht. Die Bauherrin legt Wert auf hohe energetische Standards. Ein besonderer Fokus soll auf gemeinsam genutzten Einrichtungen gelegt werden wie z.B. einem multifunktionalen Gemeinschaftsraum, einer Werkstatt, einer Küche und/oder einer Gästewohnung. Die Zielgruppen sind Paare und alleinlebende Personen, es soll aber auch ein Anteil Wohnungen für Wohngruppen oder Familien geeignet sein. Gefördert wird im Wege der mittelbaren Förderung, Die 1889 stellt dem Land dafür bereits bestehende Wohnungen aus ihrem Bestand für Personen mit Wohnberechtigungsschein zur Verfügung, daher liegt der Fokus auf kostengünstigem Bauen, bei gleichzeitig hoher Nutzungsund Gestaltqualität.

Teilnehmer
- Sprengwerk Architekten, Kassel mit Foundation 5+ Architekten und Landschafts- architekten, Kassel
- Baufrösche, Kassel mit GTL Michael Triebswetter Land- schaftsarchitekt, Kassel
- Ohlmeier Architekten, Kassel mit TCK Tim Corvin Kraus Landschaftsarchitekten, Hamburg
- HHS Planer + Architekten, Kassel mit sc34, Markus Schäfers, Kassel
- Göttinger Architekten Werk- statt, Göttingen mit Wette + Küneke, Göttingen
- Christoph Hesse architects, Korbach/Berlin mit Levin Monsigny Landschaftsarchi- tekten, Berlin
- KM architekten, Kassel mit Riehl Bauermann und Part- ner Landschaftsarchitekten, Kassel
- architektur-werk-stadt Bal- horn Wewer Karhoff, Pader- born mit Gasse Schumacher Schramm Landschaftsarchitekten, Paderborn

Fachpreisrichter
- Prof. Alexander Reichel, Architekt, Kassel (Vors.)
- Britta Marquardt, Architektin, Vorstand Vereinigte Wohnstätten 1889 eG, Kassel
- Carlo Scherrer, Architekt, Vorstand Wohnungsgenossenschaft eG, Göttingen
- Ines Schulz, Landschaftsarchitektin, Kassel
- Klaus Weidner, Städtebauarchitekt, Mitglied des Aufsichtsrats der Vereinigte Wohnstätten 1889, Kassel

Stellvertretende Fachpreisrichter
- Ulrike Pape, Architektin, Kassel
- Günter Sandmann, Landschaftsarchitekt, Kassel

Sachpreisrichter
- Uwe Flotho, Vorstand Vereinigte Wohnstätten 1889 eG, Kassel
- Harald Loth, Aufsichtsratsvorsitzender der Vereinigte Wohnstätten 1889, Kassel
- Christof Nolda, Stadtbaurat, Kassel

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, den Verfasser der mit dem ersten Preis ausgezeichneten Arbeit unter Berücksichtigung der in der Beurteilung genannten Kritikpunkte mit den weiteren Planungsleistungen zu beauftragen:

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen