Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • GARP Bildungszentrum
  • GARP Bildungszentrum
  • GARP Bildungszentrum
  • GARP Bildungszentrum
  • GARP Bildungszentrum
  • 1. Preis: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: zaiser schwarz architekten BDA, Nürtingen

GARP Bildungszentrum , Nürtingen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2021919
Tag der Veröffentlichung
20.04.2017
Aktualisiert am
30.03.2017
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
21 Arbeiten
Auslober
Koordination
Hähnig · Gemmeke Freie Architekten, Tübingen
Preisgerichtssitzung
30.03.2017

1. Preis

Riehle + Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Riehle   Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
  • 1. Preis: Riehle   Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
  • 1. Preis: Riehle   Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
  • 1. Preis: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
  • 1. Preis: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart
  • 1. Preis: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner, Stuttgart

2. Preis

Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
lohrer.hochrein Landschaftsarchitekten, München
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg
  • 2. Preis: Löhle Neubauer Architekten, Augsburg

3. Preis

KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
knoll neues gruen gmbh Landschaftsarchitekten, Holzgerlingen
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn
  • 3. Preis: KTH Krummlauf Teske Happold Architekten BDA, Heilbronn

Anerkennung

Kamm Architekten, Stuttgart
g2-landschaftsarchitekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Kamm Architekten, Stuttgart

Anerkennung

zaiser + schwarz architekten BDA, Nürtingen
Tünnemann Landschaftsarchitektur GbR, Nürtingen
  • Anerkennung: zaiser   schwarz architekten BDA, Nürtingen
  • Anerkennung: zaiser   schwarz architekten BDA, Nürtingen
  • Anerkennung: zaiser   schwarz architekten BDA, Nürtingen
  • Anerkennung: zaiser schwarz architekten BDA, Nürtingen
  • Anerkennung: zaiser schwarz architekten BDA, Nürtingen
  • Anerkennung: zaiser schwarz architekten BDA, Nürtingen
Verfahrensart
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit direkt bestimmten Teilnehmern (Einladungswettbewerb)

Wettbewerbsaufgabe
Am Standort Nürtingen soll in Ergänzung zu den weiteren Standorten der GARP (Plochingen, Ostfildern-Ruit, Göppingen) und als Ersatz für den nicht mehr sanierungsfähigen Altbau in der Wendlinger Straße in Nürtingen, ein Neubau des GARP Bildungszentrums entstehen.

Die Prüfung verschiedener Grundstücksoptionen hat ergeben, dass das im südlichen Stadtgebiet, am Hößlensbühl/Steigbrönnle gelegene Grundstück mit einer Größe von ca. 4.000 m² am besten
geeignet ist. In unmittelbarer Umgebung zu den Schulzentren mit Mensa und weiteren Bildungseinrichtungen bietet sich die Möglichkeit, Synergieeffekte mit den bestehenden Einrichtungen zu nutzen und die Bildungseinrichtung der GARP in ein optimales Umfeld zu integrieren.

Der Wettbewerb für das GARP Bildungszentrum soll städtebauliche, architektonisch-gestalterische sowie funktionale und wirtschaftliche Lösungen für die Programmziele der GARP, das Raumprogramm, aufzeigen. Dabei sollen energetische, nachhaltige und ökonomische Gesichtspunkte besondere Berücksichtigung finden. Zur Lösung der Aufgabenstellung werden von der Ausloberin innovative Lösungsansätze gewünscht.
Bei dem Vorhaben handelt es sich um eine von Bund und Land geförderte Zuwendungsmaßnahme.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen