Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Für Generationen planen und nachhaltig Bauen – circular economy im Wilhelmsburger Rathausviertel
  • Für Generationen planen und nachhaltig Bauen – circular economy im Wilhelmsburger Rathausviertel
  • Für Generationen planen und nachhaltig Bauen – circular economy im Wilhelmsburger Rathausviertel
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 2. Rang: sauerbruch hutton
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten

Für Generationen planen und nachhaltig Bauen – circular economy im Wilhelmsburger Rathausviertel , Hamburg-Mitte/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2035084
Tag der Veröffentlichung
25.10.2022
Aktualisiert am
13.07.2023
Verfahrensart
Sonstiger Wettbewerb
Teilnehmer
Stadtplaner*innen / Architekt*innen
Beteiligung
6 Arbeiten
Auslober
Koordination
D&K drost consult GmbH, Hamburg
Werkstatttermin I / Entscheidung 1. Phase
25.11.2022
Werkstattermin II
26.01.2023
Abgabe der Arbeiten und Einsatzmodelle
08. und 22.03.2023
Jurysitzung mit Endpräsentation
19.04.2023

Wie lautet der dritte Buchstabe von "wettbewerbe"?

1. Rang

Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten
  • 1. Rang: Behnisch Architekten

2. Rang

sauerbruch hutton
  • 2. Rang: sauerbruch hutton
  • 2. Rang: sauerbruch hutton
  • 2. Rang: sauerbruch hutton
  • 2. Rang: sauerbruch hutton
  • 2. Rang: sauerbruch hutton
  • 2. Rang: sauerbruch hutton

3. Rang

Jan Wiese Architekten
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten
  • 3. Rang: Jan Wiese Architekten
Verfahrensart
Nicht offenes, zweiphasiges, hochbauliches, kollaboratives Re-Use-Werkstattverfahren mit zwei Werkstattterminen und 6 teilnehmenden Büros in der 1. Phase und etwa 2 - 4 teilnehmenden Büros

Verfahrensaufgabe
Gegenstand des kollaborativen Verfahrens sind Gebäudeentwürfe auf den Baufeldern 14 und 15 im Wilhelmsburger Rathausviertel. Auf den beiden Baufeldern sollen unterschiedliche Nutzungsbausteine realisiert werden. Insgesamt sollen in dem Projektgebiet oberirdisch ca. 22.800 m² BGF entstehen.

Auf dem nördlichen Baufeld 14 sollen eine Kindertageseinrichtung im Erdgeschoss oder im 1. OG, Wohnungen in den Obergeschossen sowie teilweise gewerbliche und öffentlichkeitswirksame Nutzungen in den Erdgeschosszonen entwickelt werden.

Auf dem südlich angrenzenden Baufeld 15 ist ebenfalls eine Mischnutzung aus gewerblicher Nutzung sowie einer Kindertageseinrichtung im Erdgeschoss, und Wohnen in den oberen Geschossen geplant.
Beide Baufelder werden über das Bestandsbrückenbauwerk verbunden. Das alte Brückenbauwerk der ehemaligen Wilhelmsburger Reichsstraße soll erhalten, in das Gesamtkonzept integriert werden und einer neuen, sinnstiftenden öffentlichkeitsbezogenen Nutzung zugeführt werden.

Neben den städtebaulichen Zielsetzungen ist insbesondere das Ziel der Berücksichtigung der circular economy (Kreislaufwirtschaft) prioritär für die Bearbeitung dieser Aufgabe. Als Spielraum für die Gestaltung gelten hierbei die alternativen Lösungswege, die der Gestaltungsleitfaden der IBA aufzeigt.

Jury
Prof. Tobias Wulf, Architekt, wulf Architekten GmbH, Stuttgart (Vorsitz)
Franz-Josef Höing, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Oberbaudirektor
Sabine de Buhr, IBA Hamburg GmbH, Geschäftsführerin / Städtebauliche Leitung
Prof. Regine Leibinger, Architektin, Barkow Leibinger Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Jan Störmer, Architekt, ehem. Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
Andreas Seithe, Otto Wulff Projektentwicklung GmbH, Geschäftsführer
Ilka Thomsen, Otto Wulff Projektentwicklung GmbH, Geschäftsbereichsleiterin
Tobias Piekatz, Bezirksversammlung Hamburg-Mitte
Roland Hoitz, Bezirksversammlung Hamburg-Mitte
Dian Diaman, Bezirksversammlung Hamburg-Mitte

Empfehlung der Jury
Die Jury empfiehlt einstimmig die Verfasser*innen der mit dem 1. Rang ausgezeichneten Arbeit Behnisch Architekten mit der Weiterbearbeitung des hochbaulichen Entwurfes zu beauftragen.
Auslober
Otto Wulff Projektentwicklung GmbH, Hamburg
 
Betreuer 
D&K drost consult GmbH, Hamburg 
 
Verfahrensart
Werkstattverfahren
 
Aufgabe 
Gegenstand des kollaborativen Verfahrens sind Gebäudeentwürfe auf den Baufeldern 14 und 15 im Wilhelmsburger Rathausviertel. Auf den beiden Baufeldern sollen unterschiedliche Nutzungsbausteine realisiert werden. Insgesamt sollen in dem Projektgebiet oberirdisch ca. 22.800 m² BGF entstehen.
Auf dem nördlichen Baufeld 14 sollen eine Kindertageseinrichtung im Erdgeschoss oder im 1. OG, Wohnungen in den Obergeschossen sowie teilweise gewerbliche und öffentlichkeitswirksame Nutzungen in den Erdgeschosszonen entwickelt werden.
Auf dem südlich angrenzenden Baufeld 15 ist ebenfalls eine Mischnutzung aus gewerblicher Nutzung sowie einer Kindertageseinrichtung im Erdgeschoss, und Wohnen in den oberen Geschossen geplant.
Beide Baufelder werden über das Bestandsbrückenbauwerk verbunden. Das alte Brückenbauwerk der ehemaligen Wilhelmsburger Reichsstraße soll erhalten, in das Gesamtkonzept integriert werden und einer neuen, sinnstiftenden öffentlichkeitsbezogenen Nutzung zugeführt werden.
Neben den städtebaulichen Zielsetzungen ist insbesondere das Ziel der Berücksichtigung der circular economy (Kreislaufwirtschaft) prioritär für die Bearbeitung dieser Aufgabe. Als Spielraum für die Gestaltung gelten hierbei die alternativen Lösungswege, die der Gestaltungsleitfaden der IBA aufzeigt.
 
Teilnehmer*innen
Behnisch Architekten, Stuttgart
haas cook zemmrich STUDIO 2050, Stuttgart
Jan Wiese Architekten, Berlin
Lendager Group, Kopenhagen (DK)
Partner und Partner Architekten, Berlin
Sauerbruch Hutton, Berlin
 
Preisrichter*innen
Franz-Josef Höing
Sabine de Buhr
Michael Mathe
Prof. Regine Leibinger
Jan Störmer
Prof. Dirk E. Hebel (angefragt)
Stefan Wulff
Andreas Seithe
Tobias Piekatz
Roland Hoitz
Dian Diaman
 
Termine
Versand der Unterlagen: ab 36. KW
Auftaktbriefing: 12.09.2022
Nachgelagerte schriftliche Rückfragen (bis 12.00 Uhr): 20.09.2022
Werkstatttermin I / Entscheidung 1. Phase: 25.11.2022
Werkstattermin II: 26.01.2023
Abgabe der Arbeiten (bis 14:00 Uhr): 08.03.2023
Abgabe der Einsatzmodelle (bis 14:00 Uhr): 15.03.2023
Einführung der Sachverständigen: vsl. 11. KW 2023
Sachverständigenvorprüfung: 11. + 12. KW 2023
Jurysitzung mit Endpräsentation: 19.04.2023
 
Informationen 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen