Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Rang: Holzwarth Landschaftsarchitektur, Berlin
  • 2. Rang: BJP Bläser Jansen Partner, Dortmund
  • 3. Rang: Planetz Architektenpartnerschaft, München
  • 3. Rang: Kohlmayer Oberst Architekten , Stuttgart

Fischerareal , Baindt/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2019970
Tag der Veröffentlichung
24.05.2016
Aktualisiert am
24.05.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Koordination
Hirthe Architekt · Stadtplaner , Friedrichshafen
Preisgerichtssitzung
26.04.2016

1. Rang

Holzwarth Landschaftsarchitektur, Berlin
Gerd Holzwarth
Mitarbeit: Philipp Röster · Dominikus Littel
Yellow Z urbanism architecture, Berlin
Oliver Bormann
  • 1. Rang: Holzwarth Landschaftsarchitektur, Berlin
  • 1. Rang: Holzwarth Landschaftsarchitektur, Berlin

2. Rang

BJP Bläser Jansen Partner, Dortmund
Landschaftsarchitekten Rheims + Partner, Krefeld
Mitarbeit: Myslinska & Wirkus Katarzyna
  • 2. Rang: BJP Bläser Jansen Partner, Dortmund
  • 2. Rang: BJP Bläser Jansen Partner, Dortmund

3. Rang

Planetz Architektenpartnerschaft, München
OK Landschaft, München
Johannes Petze · Andreas Kicherer
  • 3. Rang: Planetz Architektenpartnerschaft, München
  • 3. Rang: Planetz Architektenpartnerschaft, München

3. Rang

Kohlmayer Oberst Architekten , Stuttgart
Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin
Regina Kohlmayer
Mitarbeit: Linus Huber · Johannes Bäuerle
  • 3. Rang: Kohlmayer Oberst Architekten , Stuttgart
  • 3. Rang: Kohlmayer Oberst Architekten , Stuttgart
Verfahrensart
Beschränkter Ideenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Gemeinde Baindt hat die Möglichkeit eine grosse innerörtliche zusammenhängende Fläche städtebaulich zu entwickeln. Um den unterschiedlichen Ansprüchen aus städtebaulicher, gestalterischer, funktionaler, aber auch ökologischer und ökonomischer Sicht gerecht zu werden, hat sich die Gemeinde Baindt dazu entschieden einen städtebaulichen Ideenwettbewerb auszuloben.
Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Entwicklung, Freiraumplanung und die damit verbundene Planung der verkehrlichen Erschliessung eines insges. ca. 20 ha großen Gebietes in der Gemeinde Baindt. Die Bearbeitung konzentriert sich, bezogen auf die Bearbeitungstiefe auf das Gebiet östlich der Kreisstrasse 7951.
 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen