Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Fachhochschule für Gestaltung und Informatik , Würzburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2008088
Tag der Veröffentlichung
16.07.2004
Aktualisiert am
01.04.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
511 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
18.02.2004
Abgabetermin Pläne
03.06.2004
Abgabetermin Modell
14.06.2004
Preisgerichtssitzung
16.07.2004

April 2012 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Die besondere, sehr schöne landschaftliche Situation des Grundstücks am Sanderheinrichsleitenweg mit seiner Hanglage ist Ausgangspunkt für den Dialog zwischen Architektur und Landschaft und bildet den wesentlichen Ansatz für das Entwurfskonzept, mit dem das Büro Gerber Architekten 2004 den Wettbewerb gewonnen hatte. Die Hochschule ist in einen großräumigen landschaftlichen Zusammenhang gestellt und mit zwei verschränkten L-förmigen Baukörpern über einem zweigeschossigen Sockel in die Hanglandschaft ein - gebettet. Die Gebäudewinkel umschließen einen offenen Innenhof. Durch die Aufständerung des südlichen Gebäudewinkels bietet sich ein Blick über den südlich gelegenen Talkessel in die Weite der Landschaft...


>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Gerber Architekten, Dortmund
Prof. Eckhard Gerber
Mitarbeit: Arnold Brückner · Kirstin Fried
Manuela Perz · Marius Puppendahl
Siegbert Hennecke
Modell: Henrik Hilsbos
L.Arch.: Gerber Architekten, Dortmund

3. Preis

CODE UNIQUE Architekten, Dresden
Martin Boden · Volker Giezek
Mitarbeit: Steffen Burucker · Raik Hartmann

3. Preis

Gatermann + Schossig Bauplanungsges. mbH & Co.KG, Köln
Elmar Schossig
Mitarbeit: Jan Rübenstrunk · Elmar Wiedenhöver
L.Arch.: club L94, Köln
TGA: bähr ingenieure GmbH, Köln
TWP: Prof. Dr. Rainer Hempel & Partner, Bonn
Modell: Dieter Cöllen, Köln

3. Preis

Hertel · Kilian · Reichle Architekten, Köln
Diana Reichle · Jan Hertel · Markus Kilian
Büro_B, Köln
Uli Baierlipp
Mitarbeit: Britta Scherer · Daniel Kniess
Friedrich Keuthen
L.Arch.: Dirk Melzer, Köln
Bauphysik: knp-bauenergie, Köln
Markus Knelles

Ankauf

KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Frankfurt am Main
Jürgen Engel
Mitarbeit: Gregor Gutscher · Antonio Vultaggio
Henric Oldekop · Sebastian Seibold
.tzgür Ilter · Anna Stojanova · Boris Kroh
Modell: Transformer, Darmstadt

Ankauf

me di um Architekten Roloff · Ruffing & Partner, Hamburg
Mitarbeit: Peer Hillmann · Julia Stark
Modell: Ben Joscha Grope
L.Arch.: WES + Partner, Hamburg

Ankauf

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Albrecht Randecker
Mitarbeit: Diana Binder · Dominik Marx
Sylvia Bruch
Modell: Dimitri Boikov
L.Arch.: Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Ankauf

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Mitarbeit: Christoph Schmidt · Tanja Grötzinger
Katja Weißmann
L.Arch.: Werkgemeinschaft Freiraum, Nürnberg

Ankauf

Auer Weber Architekten, München
Prof. Fritz Auer · Philipp Auer
Anna-Maria Meister
Modell: Stefan Busch · Maiko Hahn
Sebastian Gerlsbeck
Verfahrensart
Begrenzt offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 45 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Abteilung Würzburg muss wegen erhöhtem Flächenbedarf und einer weiter greifenden Neuorientierung erweitert werden. Derzeit sind die Fachbereiche Gestaltung und Informatik auf acht Gebäude verteilt.
Der Neubau für die Fachbereiche soll in unmittelbarer Nähe des Universitätsgeländes und der Universitätssportanlagen (siehe ww Seiten 87- 90 in dieser Ausgabe) erreicht werden. Dadurch wird das Äußere Hubland als Bildungsschwerpunkt ausgebaut.
Im Fachbereich Gestaltung studieren ca. 250 angehende Designer, die überwiegend in kleineren Projektgruppen (12 bis 20 Teilnehmer) praxisnahe Kommunikationsaufgaben und experimentelle Entwurfsszenarien bearbeiten. Hinzu kommt die Vermittlung theoretischer Grundlagen in designrelevanten Gebieten der Wissenschaft und Technik.
Die Studiengänge Informatik (derzeit 370 Studierende) und Wirtschaftsinformatik (derzeit 290 Studierende) werden in enger Kooperation durchgeführt. Das Studium zeichnet sich aus durch den hohen Praxisbezug (Professoren und Studierende stehen in engem Kontakt zu IT Unternehmen), Vorlesungen überwiegend in seminaristischer Form, sowie Projektarbeit in kleinen Gruppen.
Für die Ausbildung werden Hörsäle unterschiedlicher Größe, Seminarräume, Terminalpools (Ausbildung an Systemen) und Labors (Bearbeitung fortgeschrittener Projekte in den Spezialgebieten der Professoren) eingesetzt. Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in:
Fachbereich Gestaltung:
- Vorlesungsräume 925 m² HNF
- Büro- und Diensträume 242 m² HNF
- Arbeits- u. Laborräume 930 m² HNF
Fachbereich Informatik u. Wirtschaftsinformatik:
- Vorlesungsräume 1.290 m² HNF
- Büro- und Diensträume 376 m² HNF
- Arbeits- u. Laborräume 944 m² HNF

Fachpreisrichter
Prof. Rolf Schuster, Düsseldorf (Vors.)
Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Nürnberg
Klaus Bähr, Würzburg
Peter Pfab, MR, Oberste Baubehörde im Bayer. Staatsministerium des Innern
Christian Baumgart, Stadt Würzburg
Joachim Fuchs, BD, Staatliches Hochbauamt
Stellv.: Gudrun Ertl-Nies, München

Sachpreisrichter
Dr. Adolf Bauer, Bürgermeister, Stadt Würzburg
Karlheinz Weber, MR, Bayer. Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Prof. Dr. H. Weber, FH Würzburg-Schweinfurt
Prof. Dr. J. Brändlein, FH Würzburg-Schweinfurt
Prof. Ulrich Braun, FH Würzburg-Schweinfurt
Stellv.: Prof. B. Breutmann, FH Würzburg-Sch.

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober und dem Bauherrn einstimmig den Verfasser des ersten Preises mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen