Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Feuer- und Rettungswache Weidendamm , Hannover/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012125
Tag der Veröffentlichung
25.04.2012
Aktualisiert am
20.10.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
18 Arbeiten
Auslober
Koordination
ANP – Architektur- und Planungsges. mbH, Kassel
Bewerbungsschluss
06.01.2012
Abgabetermin Pläne
03.04.2012
Abgabetermin Modell
13.04.2012
Preisgerichtssitzung
25.04.2012

November 2017 – Zwischenstand des Projekts

struhk architekten Planungsgesellschaft mbH  haben den Wettbewerb im Frühjahr 2012 gewonnen. Im darauffolgenden VOF-Verfahren wurden sie im Juni 2012 mit der Planung eines ersten Bauabschnitts für die Leistungsphasen 1-9 beauftragt. Dieser erste Bauabschnitt beinhaltet die reine Zugwache und ist bereits fertiggestellt. Es gab hier einige räumliche Anpassungen und Optimierungen. Weitere Bauabschnitte befinden sich gegenwärtig im Rohbau.

1. Preis

struhk architekten Planungsges. mbH, Braunschweig
Prof. Hans Struhk · Sven Eggers
Mitarbeit: Jochen Goede · Julian Hartwig
Julian Genz
TGA/Energie: Veit Matthias Thurm, Stuttgart
Tragwerk: Prof. Helmut Drewes
Prof. Martin Speth, Hannover
nsp christoph schonhoff Landschaftsarchitekten Stadtplaner, Hannover
  • 1. Preis: struhk architekten Planungsges. mbH, Braunschweig

2. Preis

Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
Ansgar Schulz · Benedikt Schulz
Mitarbeit: Katrin Spahn · Moritz
Berchtenbreiter Madeleine Müller
Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Berlin
Stefan Bernard · Philipp Sattler
  • 2. Preis: Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig

4. Preis

gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Berlin
Hubert Nienhoff
Mitarbeit: Christiane Wermers
Kristian Spencker · Elisa Rodriguez,
Ruthie Gould · Rüdiger von Helmolt
Katharina Broese
Visualisierung: Davide Abbonacci, Berlin
TGA/Energie: b.i.g. bechtold Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin
Tragwerk: Hartwich/Mertens/INGENIEURE
Planungsges. für Bauwesen mbH, Berlin
capatti staubach Urbane Landschaften, Berlin
  • 4. Preis: gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Berlin

4. Preis

SEP ARCHITEKTEN , Hannover
Martin Bockelmann · Reinhard
W. Klaus Mitarbeit: Ingo Henkel · Nicole Alpers
Doris Helmis · Agostino Nickl · Lena Bode
Sonderfachleute: Janßen Energieplanung, Hannover
Dr. Stefan Janßen
lad+ landschaftsarchitektur diekmann, Hannover
Martin Diekmann
Mitarbeit: Kerstin Großkopf · Bianca Däwes
  • 4. Preis: SEP ARCHITEKTEN , Hannover

Anerkennung

Auer Weber, Stuttgart
Achim Söding
Mitarbeit: Selma Alihodzic · Viara Iaramova
Mariel Gutierrez · Stefan Pralow
L.Arch.: Prof. Jörg Stötzer, Stuttgart
Energie: Rentschler+Riedesser, Filderstadt
  • Anerkennung: Auer Weber Architekten, Stuttgart

Anerkennung

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Friedrich Bär · Bernd Stadelmann · Rainer Stöcker
Mitarbeit: Ilja Neutzner · Marius Götzinger
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Verfahrensart
Nicht offener einphasiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Gebäudemanagement, beabsichtigt, am Weidendamm in Hannover eine Feuer- und Rettungswache in zwei Bauabschnitten zu errichten.
Im 1. BA wird die Feuer- und Rettungswache (Zugwache) realisiert. Der 2. BA nimmt die Regionsleitstelle Hannover für Brandschutz, Hilfeleistung und Rettungsdienst (Regionsleitstelle), die Lage- und Führungszentrale der Polizeidirektion Hannover sowie weitere Funktionsdienste der Feuerwehr Hannover auf.
Für die Freiflächen sind eine Übungsfläche, eine Bereitstellungsfläche sowie Stellplätze für insgesamt 150 Pkw und 30 Fahrräder geplant. Das Projekt bietet die Chance, ehemalige Bahnflächen einer neuen Nutzung zuzuführen und dabei eine stadträumliche Fassung des exponierten Standortes am Eingang zum Stadtteil Nordstadt zu ermöglichen.
Das Raumprogramm umfasst insgesamt ca. 15.000 m² NF, wovon etwa 4.400 m² NF auf den 1. BA und 10.600 m² NF auf den 2. BA entfallen. Ziel des Wettbewerbs ist es, einen wirtschaftlichen, funktionalen und gestalterisch anspruchsvollen Entwurf zu erhalten, der eine hohe Nutzungsqualität aufweist und sich überzeugend mit seinem städtebaulichen Umfeld auseinandersetzt. Ein weiterer Schwerpunkt der Aufgabe liegt auf ökologisch-wirtschaftlich ausgerichtetem Bauen im Interesse der Nachhaltigkeit. Die Kompaktheit des Gebäudes muss den Passivhausstandard gewährleisten.

Competition assignment
The city of Hanover, property management department, is planning the development of a fire and rescue station at the Weidendamm in two building phases. The 1st phase comprises the fire and rescue station and the 2nd building phase comprises the regional coordination centre for fire protection and rescue services, the headquarters of the police direction and further functional services of the fire brigade Hanover. The outdoor areas shall consist of training area, pick-up area and parking spaces for 150 cars and 30 bicycles. The project is reusing former railway areas on 15.000 m² (4,400 m² for the 1st phase and 10,600 m² for the 2nd phase), creating a new urban space. The design of the fire station shall be economical, functional and of high quality, relating to the urban environment. The building shall be sustainable with passive house standard.

Preisrichter
Wolfgang Schneider, Hannover (Vors.)
Prof. Claus Anderhalten, Kassel/Berlin
Mark Bindert, Organisations- und Personalausschuss, Landeshauptstadt Hannover
Uwe Bodemann, Baudezernent, Landeshauptstadt Hannover
Heinrich Borgolte, FB Gebäudemanagement, Landeshauptstadt Hannover
Axel Brockmann, Polizeidirektion, Hannover Prof. Jörg Friedrich, Hamburg
Michael Heesch, Fachbereich Planen und Stadtentwicklung, Landeshauptstadt Hannover
Frank Heidenbluth, FB Gebäudemanagement, Landeshauptstadt Hannover
Zuhal Karakas, FB Öffentliche Sicherheit, Region Hannover
Christine Kastning, Organisations- u. Personalausschuss, Landeshauptstadt Hannover
Claus Lange, Fachbereich Feuerwehr, Landeshauptstadt Hannover
Dieter Rohrberg, Fachbereich Feuerwehr, Landeshauptstadt Hannover
Ingrid Spengler, Hamburg
Monika Weber-Pahl, Darmstadt
Stellv.: Christoph Bahlmann, FB Feuerwehr, Landeshauptstadt Hannover
Karin Kellner, Hannover
Prof. Berthold Penkhues, Kassel
Thomas Vormeier, Team Technische Aufgaben, Region Hannover
Angelika Wenau, FB Gebäudemanagement, Landeshauptstadt Hannover
Andreas Witte, Fachbereich Feuerwehr, Landeshauptstadt Hannover
Andreas Zunft, Fachbereich Planen und Stadtentwicklung, Landeshauptstadt Hannover

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeit mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen