Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Fachoberschule und Berufsschule Memmingen , Memmingen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des Wettbewerbs
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2003432
Tag der Veröffentlichung
01.07.2000
Aktualisiert am
01.07.2005
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
41 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
02.08.2000
Abgabetermin Pläne
17.01.2001
Abgabetermin Modell
24.01.2001
Preisgerichtssitzung
06.03.2001
2. Preisgerichtssitzung
07.03.2001
Fertigstellung
09/2004

Wie lautet der letzte Buchstabe von "aktuell"?

1. Preis

MGF Architekten GmbH, Stuttgart

2. Preis

Architekin Oktavia M. Galinke, Frankfurt am Main
Prof. Michael Peters, Stuttgart

3. Preis

Architekten Kehrbaum + Engel, Kaufbeuren

4. Preis

Santihanser & Partner, Memmingen
Peter Santihanser · Dietmar Hiemer
L.Arch.: Haindl & Becker · Wemding, Stuttgart
Maximilian Kelz
Energieberatung: Dr. Madjidi, Stuttgart
Modell: Oliver Ullrich

Ankauf

hjp architekten, Würzburg
Jürgen Hauck
Mitarbeit: Bettina Amthor · Stephan Wehring
Alexandra Franzke

Ankauf

Titus Bernhard Architekten, Augsburg
Mitarbeit: Stefan Krippl · Szabolcs Soti
Helmut Schmid
Modell: Preuß + Plamper, Neu-Ulm

Ankauf

Riegler Riewe Architekten ZT GmbH, Graz
Florian Riegler · Roger Riewe
Mitarbeit: Maria Soledad Vidal Martinez
Diane Karner · Anton Hüttmayer
Energiekonzept: H.-D. Recknagel, München
Modell: Schuller Modellbau
Fotos: Paul Otto
Verfahrensart
Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem offenen Bewerbungsverfahren zuzüglich 13 Einladungen

Wettbewerbsaufgabe:
Die bestehende Fachober- und Berufsoberschule (FOS/BOS) ist derzeit gemeinsam mit dem Vöhlingymnasium in einem Bau der 70er Jahre am Rand der Innenstadt untergebracht. Der Neubau soll der äußerst beengten Raumsituation und dem vermehrten Schüleraufkommen Rechnung tragen.
Ziel der Fachoberschule ist es, Schülerinnen und Schüler mit einem mittleren Schulabschluss („Mittlere Reife“) innerhalb von zwei Schuljahren (Jahrgangsstufen 11 und 12) zur allgemeinen Fachoberschulreife zu führen, die zum Studium an allen Fachhochschulen in Deutschland berechtigt.
Die Berufsoberschule (BOS) unterscheidet sich von der FOS dadurch, dass bei den Eingangsvoraussetzungen zum mittleren Schulabschluss noch der Nachweis einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung zu erbringen ist.
Beide Schularten stehen unter einer Leitung. Die räumliche Trennung von FOS und BOS im Gebäude wird nicht gefordert.
Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich in südwestlicher Stadtrandlage von Memmingen in einem Bereich von mehreren Schulanlagen, mit im Norden und Nordwesten angrenzenden Sportanlagen.

Fachpreisrichter
Prof. Fritz Auer, München/Stuttgart (Vors.)
Dr. Peter Burianek, Reg. v. Schwaben, Augsburg
Prof. Dietrich Fink, München/Berlin
Prof. Tobias Wulf, Stuttgart
Aloys Hinske, Ltd. BD, Stadt Memmingen
Stellv.: Hans Schuller, Augsburg
Hans Guggenberger, Stadtbauamt Memmingen

Sachpreisrichter
Josef M. Lang, Bürgerm., Stadt Memmingen
Dr. Holzinger, Oberbürgerm., Stadt Memmingen
Hans-Peter Gneiser, Rekor FOS/BOS
Hans Ferk, Stadtrat
Otto Scheppan, Stadtrat

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht gibt dem Auslober die einstimmige Empfehlung, die weitere Bearbeitung der Bauaufgabe entsprechend der Auslobung an den/die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeicheneten Arbeit zu übertragen. Dabei sollen die allgemeinen Erkenntnisse des Preisgerichts zur Aufgabenstellung und die in der Einzelbeurteilung angesprochenen Gesichtspunkte berücksichtigt werden.
Neubau einer Berufs- und Fachoberschule
in Memmingen
(Siehe auch E.U.bau aktuell 26/2000 vom 26.06.2000)

Auslober:
Stadt Memmingen,
Schlossergasse 1, 87700 Memmingen,
Tel. 08331/850-527, Fax 08331/850-509

Wettbewerbsaufgabe:
Die Stadt Memmingen plant den Neubau einer Berufs- und Fachoberschule in Memmingen. Inhalt des Wettbewerbs ist die Umsetzung des Raumprogramms mit insgesamt ca. 3.150 m2 HNF für die beiden Schularten.

Wettbewerbsart:
Begrenzt offener, einstufiger, anonymer baulicher Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren gemäß EU-Richtlinien 92/50 EWG. Die Verfahrenssprache ist Deutsch.

Teilnehmer:
Zur Bewerbung berechtigt sind am Tage der Auslobung im Zulassungsbereich (EWR) oder in einem Zweitstaat ansässige, sofern dieser MItglied des WTO Dienstleistungsübereinkommens (GPA) ist.
– natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes bzw. EG Richtlinien 85/384/EWG als freischaffende Architekten tätig und zum Führen der Berufsbezeichnung berechtigt sind.
– juristische Personen, sofern einer der Gesellschafter oder einer der bevollmächtigten Vertreter und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die an natürliche Personen gestellten beruflichen Anforderungen erfüllen.
Eine Hinzuziehung von Landschaftsarchitekten wird empfohlen.
Das Auswahlgremium wird bis zu 30 Bewerber zur Teilnahme auswählen, die auf Grund der aus ihrer Bewerbung ersichtlichen Unterlagen hinsichtlich Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit für die Lösung der anstehenden Aufgabe am geeignetesten erscheinen. Der Auslober behält sich vor, bis zu 5 Teilnehmer auszuwählen, die aufgrund einer noch geringen Berufserfahrung, ihre Leistungsfähigkeit noch nicht gleichwertig nachweisen können und bei mehr als 30 gleichwertigen Bewerbern die restlichen Teilnehmer auszulosen.
Folgende Büros werden zusätzlich direkt eingeladen:
– Wolfram Arlert, Memmingen
– Franz Arnold, Memmingen
– Helmut Börner, Memmingen
– Ecks, Ecks & Rauch, Memmingen
– Geiger Ost, Memmingen
– Wilhelm Huber, Betzigau
– Kehrbaum und Engel, Kaufbeuren/Augsburg
– Bernhard Landbrecht, München
– Mahler · Günster · Fuchs, Stuttgart
– Santihanser & Partner, Memmingen
– Schädler · Karrer · Katzenberger, Memmingen
– Schwarz · Grötzinger · Wagner, Memmingen
– Helmut Stetter, Memmingen

Fachpreisrichter:
Prof. Fritz Auer, München/Stuttgart
Dr. Peter Burianek, Regierung von Schwaben
Prof. Dietrich Fink, München/Berlin
Aloys Hinske, Ltd. BD, Stadt Memmingen
Prof. Tobias Wulf, Stuttgart

Preise:
1. Preis DM  44.000,–
2. Preis DM  30.000,–
3. Preis DM  20.000,–
4. Preis DM  13.000,–
3 Ankäufe à DM 9.000,– insgesamt DM  27.000,–
Gesamtpreissumme netto zzgl. MwSt. DM 134.000,–

Bewerbungsunterlagen:
Als Bewerbungsunterlagen sind zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit einzureichen: Gliederungspunkte a) bis d), auf je einem DIN-A4-Blatt, Punkt e) max. 4 DIN-A4-Blätter. (Insgesamt max. 8 Seiten).
a) Angaben über personenbezogene Daten (Alter, Dauer der Berufsausübung, Anschrift, Telefon und Fax).
Angaben zur Bürostruktur, Büroprofil, technische Ausstattung (Anzahl Mitarbeiter, deren Qualifikation).
b) Erklärung, daß die Teilnehmer in der Lage sind, im Falle einer Beauftragung die weiteren Planungsleistungen zu übernehmen.
Erklärung des Bewerbers, im Auftragsfalle die örtliche Bauleitung vor Ort sicherzustellen,
c) Nachweis der beruflichen Qualifikation und Nachweis der Teilnahmeberechtigung in Übereinstimmung zum Zulassungsbereich.
eine Erklärung, welcher Gesellschafter/bevollmächtigter Vertreter und welcher für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe verantwortliche Mitarbeiter die an natürliche Personen gestellten Zulassungskriterien erfüllt.
Juristische Personen haben zusätzlich beizubringen: den Nachweis über den satzungsgemäßen Geschäftszweck durch Auszug aus dem Berufsregister.
d) Referenzadressen für ausgeführte Projekte,
Teilnahme an Wettbewerben/Wettbewerbserfolge.
e) ergänzend zu d) auf max. 4 einseitigen DIN-A4-Blättern, Beispiele von max. 4 für die Arbeitsweise des Bewerbers typischen und nach Möglichkeit für die Art der Wettbewerbsaufgabe vergleichbaren Projekten.
Weitere Unterlagen werden für die Auswahl nicht berücksichtigt. Sie werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt.
Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 02.08.2000 (Poststempel) unter folgender Anschrift einzureichen: Stadt Memmingen, Hochbauamt, Schlossergasse 1, 87700 Memmingen.

Termine:
Tag der Auslobung 01. 07. 2000
Ende der Bewerbungsfrist 02. 08. 2000
Abgabe Pläne 02. KW 2001
Abgabe Modell 03. KW 2001

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen