Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Erweiterungsbauten für die Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Deggendorf , Deggendorf/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2010232
Tag der Veröffentlichung
02.12.2008
Aktualisiert am
29.04.2009
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
35 Arbeiten
Auslober
Koordination
Staatliches Bauamt Passau, Passau
Bewerbungsschluss
02.12.2008
Abgabetermin Pläne
24.03.2009
Abgabetermin Modell
31.03.2009
Preisgerichtssitzung
29.04.2009

1. Preis

Bez + Kock Architekten GmbH, Stuttgart
Thorsten Kock · Martin Bez
Krassimir Anastasov
L.Arch.: Lohrberg Stadtlandschaftsarchitektur,
Stuttgart, Dr. Frank Lohrberg
Tragwerk: Weischede · Herrmann und Partner
GmbH, Stuttgart
TGA: Henne & Walter GbR, Reutlingen
Visualisierung: Renderbar, Stuttgart

2. Preis

HTP Husemann · Timmermann · Hidde, Braunschweig
Husemann · Timmermann · Hidde
Lars Hidde
Meike Frenkel · Camilla Kufieta · Dirk Ratjen

3. Preis

Gräber | Architekten & Ingenieure, Darmstadt
Ulrich Gräber
Mitarbeit: Dirk Bonnkirch · Alexander Kreutz
Tragwerk: B+G Ingenieure
Bollinger + Grohmann GmbH, Frankfurt/M.
HLSE: Platzer-Ingenieure, Bad Nauheim

4. Preis

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Markus Altmann

1. Ankauf

köhler architekten + beratende Ingenieure GmbH, Gauting
Rainer A. Köhler · Hans Hübner
Mitarbeit: Simon Winter · Tobias Mattes
Benedikt Weyermann

2. Ankauf

Obermeyer Planen + Beraten, München
Joachim Aichele · Silke Feuerle · Meike Wolschin
Ludovic Schober · Dieter Heigl
L.Arch.: Norbert Ruttmann

3. Ankauf

Ackermann Architekten, München
Horst Raab · Birger Theobald
Christina Upplegger · Yo Wiebel
L.Arch.: ver.de Landschaftsarchitektur, Freising
Jochen Rümpelein

4. Ankauf

Benthem Crouwel GmbH, Aachen
Markus Sporer · Tina Kortmann
Sascha Rullkoetter
L.Arch.: Frank Flor
Verfahrensart
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 38 Teilnehmern zuzüglich 2 Einladungen.

Wettbewerbsaufgabe
Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Standortes Deggendorf ist nun eine Erweiterung der Fachhochschule Deggendorf geplant.
Zwischen der Deichpromenade und dem derzeitigen Hochschulareal des 1. BA liegt die vorgesehene Erweiterungsfläche. Entgegen der Grundrichtung des derzeitigen Hochschulkomplexes soll die Erweiterung sich in Richtung Süden zur Donau hin öffnen. Innerhalb der Erweiterungsfläche soll auch der Höhenunterschied zwischen Straßenebene und Deichkronenebene bewältigt werden. Dabei ist es möglich, unter den angehobenen Freiflächen – entlang des Hochwasserdeiches – die innere Erschließung und die PKW- Stellplätze anzuordnen.
Oberirdische Anordnung von Stellplätzen ist nicht gewünscht. Die Innenhöfe des 1. und 2. Bauabschnittes sollen von den Studierenden und Mitarbeitern – ohne Fahrstraßen überqueren zu müssen – begehbar sein. Der Verkehr soll aus den Kernbereichen ferngehalten werden. Die Sichtbeziehungen von Hochschule zur Donau bzw. Landschaft sind freizuhalten.
Der Auslober legt großen Wert auf ein Entwurfskonzept, das dem energiesparenden Bauen Rechnung trägt. Dabei geht es insbesondere um innovative Lösungsansätze in der Gebäudekonzeption zur Minimierung von Wärmeverlusten durch ein sinnvolles Oberflächen-Volumen-Verhältnis, hohe Wärmedämm- und Speicherfähigkeit der Bauteile, Gebäudeorientierung, Möglichkeiten natürlicher Belichtung und Belüftung und um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen geschlossenen und transparenten Fassadenflächen.
Außerdem werden Vorschläge zum Einsatz innovativer Technik und vor allem regenerativer Energien erwartet. Im Zuge der notwendigen Pfahlgründung auf dem Wettbewerbsgrundstück wäre z.B. die Nutzung von Geothermie möglich.
Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in:
– Betriebswirtschaft/Wirtschaftsinformatik 1.200 m2
– Maschinenbau/Mechatronic 2.370 m2
– Elektrotechnik/Medientechnik 2.372 m2
– Zentralverwaltung 450 m2
– Cafeteria 200 m2

Competition assignment
An extension is planned between the embankment promenade and the existing university area, opening towards the Danube and dealing with the height differences of road- and dike toplevel. The internal development and parking spaces should be designed underneath the elevated open area along the embankment. The inner courtyards of the 1st and 2nd building phase have to be accessible for students and staff – without crossing roads. The view from the university towards the Danube has to be kept clear. The design has to be energy efficient using innovative solutions to minimize heat loss by a sensible surface/volume ratio, high sto rage and heat insulation capacities, natural lighting and geothermal energy due to the pile foun dation. There shall be a good balance between closed and transparent facade areas. The space program is divided in areas for business studies/ IS 1.200 m2, engineering/mechatronics 2.370 m2, electrical and media engineering 2.372 m2, admin 450 m2, cafeteria 200 m2.

Fachpreisrichter
Horst Biesterfeld, Bad Birnbach (Vors.)
Prof. Hannelore Deubzer, München
Johannes Mahl-Gebhard, München
Peter Pfab, Oberste Baubehörde, München
Prof. Volker Staab, Berlin
Norbert Sterl, Staatliches Bauamt Passau

Sachpreisrichter
Anna Eder, OB, Stadt Deggendorf
Dr. Gregor Biletzki, Hochschule Deggendorf
Prof. Dr. Reinhard Höpfl, Hochschule Deggendorf
Dr. Nina Viereck, Bayer. Staatsministerium für
Wissenschaft, Forschung und Kunst, München
Stefan Schweyer, Bayer. Staatsministerium der Finanzen, München

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober und dem Bauherrn einstimmig, die Verfasser des 1. Preises zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen