Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Umbau, Modernisierung, Erweiterung Wunnebad
  • Umbau, Modernisierung, Erweiterung Wunnebad
  • Umbau, Modernisierung, Erweiterung Wunnebad
  • Umbau, Modernisierung, Erweiterung Wunnebad
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach

Umbau, Modernisierung, Erweiterung Wunnebad , Winnenden/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2024304
Tag der Veröffentlichung
28.06.2018
Aktualisiert am
19.12.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Bewerbergemeinschaft von Architekten und Landschaftsarchitekten unter Federführung des Architekten
Beteiligung
11 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architektur 109, Stuttgart
Bewerbungsschluss
31.07.2018
Abgabetermin Pläne
05.11.2018 16:00
Abgabetermin Modell
12.11.2018 16:00
Preisgerichtssitzung
07.12.2018

1. Preis

Behnisch Architekten, Stuttgart
Stefan Rappold
Mitarbeit: Francois Servera · Hie Gown Ohh · Karolina Curic
Elena Haibel · Angie Müller · Artur Tomczyk
PEYKER landschaftsarchitektur, Schönaich
Andreas Peyker
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, Stuttgart

2. Preis

Fritz Planung GmbH, Bad Urach
Siddik Cicin
Mitarbeit: Meryem Pala
Grosser-Seeger Partner, Nürnberg
Daniela Bock
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach
  • 2. Preis: Fritz Planung GmbH, Bad Urach

3. Preis

4a Architekten GmbH, Stuttgart
Mitarbeit: Sebastian Gollmer · Katharina Dippon
Berater Tragwerkplanung: Fischer + Friedrich Beratende Ingenieure,
Roland Fischer
Jetter Landschaftsarchitekten, Stuttgart
Mitarbeit: Franziska Ebert · Denise Gross
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: 4a Architekten GmbH, Stuttgart

Anerkennung

Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
Norbert Morgenthaler
Mitarbeit: Philipp Brunke · Soeren Sebastian Frell
Manuel Pfänder · Tim Sarbacher
Freiraumplanung Sigmund, Grafenberg
Verfasser: Jörg Sigmund
Mitarbeit: Elahe Mosayebi
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
  • Anerkennung: Architekturbüro Morgenthaler, Nürtingen
Verfahrensart
Nicht offener Planungswettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Die Stadtwerke Winnenden beabsichtigen das Wunnebad in Winnenden umzubauen, zu modernisieren und zu erweitern. Mit dem Verfahren eines Planungswettbewerbs soll auf der Grundlage der Vorentwürfe die beste architektonische, funktionale, wirtschaftliche und städtebauliche Lösung für die zu planende und zu realisierende Hochbaumaßnahme gefunden werden.
Wesentliche Zielsetzung ist ein in Planung, Bau und Betrieb wirtschaftlich optimiertes Gebäude, das in der architektonischen und funktionalen Umsetzung des Raumprogrammes und der Wirtschaftlichkeit (Bau, Betrieb, Zweckmäßigkeit und Unterhaltung, Nachhaltigkeit und innovative Gebäudetechnik) den Anforderungen der Ausloberin gerecht wird.
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Umbau, Moderniseriung und Erweiterung des Wunnebads mit ca. 5.240 m2 Gesamt-Neuprogrammfläche in Winnenden in mehreren Bauabschnitten im laufenden Betrieb.

Preisrichter
Prof. Peter Cheret
Prof. Volkmar Bleicher
Detlef Sacker (Vors.)
Annette Sinz-Beerstecher
Thorsten Kock

Empfehlung des Preisgerichtes
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin daraufhin einstimmig, die Arbeit mit dem ersten Preis der Realisierung zu Grunde zu legen.
28/06/2018    S122    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Winnenden: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
2018/S 122-277743
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Stadtwerke Winnenden GmbH
Alfred Kärcher Straße 6
Winnenden
71361
Deutschland
Kontaktstelle(n): ARCHITEKTUR 109 – Mark Arnold und Arne Fentzloff
E-Mail: info@architektur109.de
NUTS-Code: DE12C
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.stadtwerke-winnenden.de
I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung

I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.architektur109/wunnebad.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5) Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Stadtwerke

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Umbau, Modernisierung, Erweiterung Wunnebad in Winnenden

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71000000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
Die Stadtwerke Winnenden beabsichtigen das Wunnebad in Winnenden umzubauen, zu modernisieren und zu erweitern. Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Umbau, Moderniseriung und Erweiterung des Wunnebads mit ca. 5 260 qm Gesamt-Neuprogrammfläche in Winnenden in mehreren Bauabschnitten im laufenden Betrieb. Wesentliche Zielsetzung ist ein in Planung, Bau und Betrieb wirtschaftlich Optimiertes Gebäude, das in der architektonischen und funktionalen Umsetzung des Raumprogrammes und der Wirtschaftlichkeit (Bau, Betrieb, Zweckmäßigkeit und Unterhaltung, Nachhaltigkeit und innovative Gebäudetechnik) den Anforderungen der Ausloberin gerecht wird. Der Wettbewerb ist als einphasiger Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren nach VgV in Form eines nicht offenen Wettbewerbs mit 20 Teilnehmern ausgelobt und zielt auf den Erhalt einer Vielfalt von Lösungsvorschlägen.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen

III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer: Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz für die Wettbewerbsaufgabe werden eindeutige und nicht diskriminierende Kriterien festgelegt. Dabei wird differenziert zwischen formalen Kriterien für die Zulassung zum Auswahlverfahren und inhaltlichen Kriterien zur Beurteilung der Eignung im Auswahlverfahren. Zur Gewährleistung von Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit wird das Auswahlverfahren dokumentiert. Die Ausschlusskriterien sind: 01 Allgemeine formale Kriterien: a) Fristgerechter Eingang der Bewerbung; b) Einreichung/Nutzung der vorgegebenen Bewerbung um Teilnahme, inkl. Antrag auf Teilnahme mit eigenhändiger rechtsverbindlicher Unterschrift; c) Nachweise — Berufliche Qualifikation nach § 75 Abs. 1 VgV, — Ggf. Nachweis der Unterschriftenberechtigung, — Referenzen. d) Erklärungen — Eigenerklärung der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung (nach § 45 Abs. 1 Nr. 3. und § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV), — Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 42 VgV und §123 und 124 GWB, — Eigenerklärung zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen nach § 43 VgV. 02 Qualitative Auswahlkriterien (Referenzen) den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die Bewerber anhand von Nachweisen, Erklärungen und Referenzen in Form von mehreren Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen. Kann ein Bewerber den Nachweis in einem Kriterium nicht erbringen, legt er ein leeres Projektblatt vor. Es werden Referenzprojekte gewertet, deren Projektbearbeitung länger zurück liegt als die in der VgV genannten 3 Jahre. e) Der Nachweis wie Fertigstellung, Übergabe oder Auszeichnung darf nicht älter als 15 Jahre sein. Der Stichtag ist 1.1.2003; f) Je Projektblatt ist die zusätzliche Darstellung, einseitig bedruckt, auf max. 2 Seiten DIN A4 als Anlage zu begrenzen. Geforderte Projektblätter: Projektblatt P 1 – Realisierte(s) Projekt (e): Bewertung max. 3 Punkte. Nachweis eines oder mehrerer realisierte(r) Projekte, die nicht identisch sein dürfen. Es dürfen max. 1 realisiertes Umbauprojekt (A.) und/oder ein realisiertes Projekt (B.) eingereicht werden. Je eingereichtes Projekt ist ein Projektblatt auszufüllen. A) Realisiertes Umbauprojekt, das mit mindestens 2,0 Mio EUR (Netto-Baukosten, KG 300 – 400) abgerechnet wurde; B) Oder/und ein realisiertes Projekt, das mit der anstehenden Planungsaufgabe vergleichbar ist: Ein Projekt für einen öffentlichen Auftraggeber. Das der Objektliste § 12 HOAI/Honorarzone III, zugeordnet ist und mit mindestens 4,0 Mio EUR (Netto-Baukosten, KG 300 – 400) abgerechnet wurde. Bewertungsschlüssel: 1 realisiertes Umbauprojekt 1 Punkt, 1 vergleichbares Projekt 2 Punkte Die nachgewiesenen Referenzen (A. + B.) können bis zu 3 Punkten addiert werden. Notwendige Angaben P 1: siehe Auslobung Teil A (Bewerbungsunterlagen). Projektblatt P 2 – Ausgezeichnetes realisiertes Projekt: Bewertung 1 Punkt Nachweis eines ausgezeichneten realisierten Projekts mit Auszeichnung, z. B. Beispielhaftes Bauen oder gleichwertig anerkannte Auszeichnungen. Notwendige Angaben P 2 siehe Auslobung Teil A (Bewerbung) Projektblatt P 3 – Ausgezeichneter Wettbewerb: Bewertung max. 3 Punkte Nachweis einer ausgezeichneten Wettbewerbsarbeit (Preis, Ankauf/Anerkennungen) In einem regelgerechten Wettbewerb (kein 1. Rang oder „Erfolg“ in Mehrfachbeauftragungen oder VgV/VOF-Verhandlungsverfahren), zum Beispiel durch eine „wettbewerbe aktuell“- Dokumentation. Bewertungsschlüssel: 1. Preis 3 Punkte, weitere Preise 2 Punkte, Ankauf/Anerkennung 1 Punkt. Notwendige Angaben P 3 siehe Auslobung Teil A (Bewerbung) Die Wettbewerbsbetreuung überprüft den Nachweis anhand der Projektblätter und bewertet die dort dargestellten Referenzen mit maximal 7 möglichen Punkten. Bewerber, die 5 oder mehr Punkte erreichen, sind als Teilnehmer des Planungswettbewerbs qualifiziert.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben: Architekt/Landschaftsarchitekt

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung

IV.1.2) Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
4a Architekten GmbH, Fritz PlanungGmbH, KRIEGER Architekten Ingenieure GmbH, Architekturbüro Morgenthaler, Reichel Schlaier Architekten GmbH
IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte: Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die nachfolgenden Kriterien anwenden. Die Reihenfolge hat auf die Gewichtung keinen Einfluss. 1.1) Städtebauliche und freiräumliche Qualität; 1.2) Architektonische und gestalterische Qualität des Hochbaus und der Freiräume; 1.3) Erfüllung des Raumprogramms, funktionale Anforderungen, Erschließung, Organisation, Orientierung; 1.4) Realisierbarkeit bei laufendem Betrieb; 1.5) Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Konstruktion.

IV.2) Verwaltungsangaben

IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/07/2018
Ortszeit: 16:00
IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/08/2018
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3) Preise und Preisgericht
IV.3.1) Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1) Preis 32 700 EUR; 2) Preis 21 800 EUR; 3) Preis 14 800 EUR; 4) Preis 10 000 EUR. Anerkennungen 19 700 EUR Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Gesamtbetrag in Höhe von 99 000 EUR zur Verfügung. Die Umsatzsteuer ist darin nicht enthalten.
IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:
Prof. Peter Cheret, Prof. Volkmar Bleicher, Detlef Sacker, Annette Sinz-Beerstecher, Thorsten Kock

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
: Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer die dort abrufbaren formalisierten Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsformular und Anlagen) verwendet und vollständig fristgerecht bis zum 31.7.2018 | 16.00 (Zugang bei der Wettbewerbsbetreuung) eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Fax- und E-Mail-Bewerbungen sind vom Verfahren ausgeschlossen. Alle Bewerber erhalten bis zum 13.8.2018 eine Nachricht vom Wettbewerbsbetreuer ob sie am weiteren Verfahren teilnehmen. Auf die Möglichkeit der Bildung einer Bewerbergemeinschaft für „junge Büros“ bzw. „Berufsanfänger“ mit einem erfahrenen Büro wird hingewiesen. Es können auch Projekte eingereicht werden, die als verantwortliche(r) Projektleiter/in in einem anderen Büro selbstständig abgewickelt wurden, wenn dies die Büroinhaber bestätigen. Als Empfänger ist die Adresse des wettbewerbsbetreuenden Büros: ARCHITEKTUR 109 | Hohnerstraße 23 | 70469 Stuttgart Auf die eigenhändige Unterschrift auf der Bewerbung ist zu achten. Am 12.9.2018 findet im Rahmen des Pflichtkolloquiums ein Ortstermin auf dem Wettbewerbsgelände statt.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Strasse 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985Internet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Strasse 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985Internet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de

VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

27/06/2018

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen