Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Ertüchtigung Messe , Essen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2012428
Tag der Veröffentlichung
23.10.2012
Aktualisiert am
12.11.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten als Generalplaner
Beteiligung
49 Arbeiten
Auslober
Koordination
[phase eins], Berlin
Bewerbungsschluss
30.03.2012
Preisgerichtssitzung
23.10.2012

1. Preis

slapa oberholz pszczulny | sop GmbH & Co. KG, Düsseldorf
Jurek M. Slapa · Helmut Oberholz
Mitarbeit: Jürgen Kowald · Jochen Solbach
Jörg Hartig · Katharina Kirstein · Frank Vollmer
Daniel Kohlmeyer · Hafize Baykus
Pablo Uriona · Kira Ostrowski · Julian Büscher
TGA: ZWP Ingenieur-AG, Bochum
Erhard Rüther · Gerhard Behrens
Tragwerk: Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf
Wolfgang Wassmann · Detlef Marks
L.Arch.: WKM Landschaftsarchitekten
Weber · Klein · Maas, Meerbusch
Klaus Klein · Rolf Maas
Mitarbeit: Janis Balodis · Bernhard Kupierz
Liga Liepnice · Björn Meetz

3. Preis

HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
Prof. Rainer Hascher · Prof. Sebastian Jehle
Mitarbeit: Johannes Raible · Philipp Quack
Kathleen Behrendt · Paul Girardet
David Schierz
TGA: Innius GmbH, Dresden
Ulrich Kraft
Mitarbeit: Dr. Tino Born
Tragwerk: RSP Remmel + Sattler
Ing.-Ges. mbH, Frankfurt am Main
Dr. Gerd Remmel
Mitarbeit: Christoph Gerber
L.Arch.: Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin
Jürgen Weidinger
Mitarbeit: Paul Giencke
Fachber.: ISRW Klapdor GmbH, Düsseldorf
Gernot Kubanek
Hilla, Sachverständigenbüro für vorbeugenden Brandschutz, Frankfurt am Main

3. Preis

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Düsseldorf
Joachim H. Faust · Antonino Vultaggio
Mitarbeit: Christoph Towara · Petra Neuhaus
Doreen Yeboah · Oliver König · Paula Nieter
Bo Song · Kun San Moon · Danilo Bogdanovic
TGA: Petersen Ingenieure GmbH, Düsseldorf
Marc Heiß
Tragwerk: Krebs und Kiefer
Ber. Ing. für das Bauwesen GmbH, Karlsruhe
Dr. Jan Akkermann
Mitarbeit: Bernd Reister · Günter Keller
Hannah Löbbert
L.Arch.: Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin, Thore Kokulinsky
Mitarbeit: Claudia Stolte · Kimberly Caruso
Verkehr: VCE Verkehrslogistik · Consulting
& Engineering, Dortmund
Sandra Hakvoort
Fachber.: HHP West, Bielefeld
Heiko Zies
Verfahrensart
Begrenzter, 2-phasiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.

Wettbewerbsaufgabe
Die Messe Essen gehört zu den besucherstärksten Messegesellschaften Deutschlands. Mit 110.000 m² Ausstellungsfläche ist Essen der achtgrößte Messeplatz Deutschlands.
Um den wachsenden Herausforderungen des Marktes gerecht zu werden, plant die Messe Essen die Ertüchtigung bzw. den Ersatzneubau von wesentlichen Teilen der Messehallen, der Verwaltung und Kongressflächen. Die Ertüchtigung beinhaltet die bauliche sowie funktionale Umstrukturierung von über der Hälfte des Messegeländes. Besondere Herausforderung in diesem Projekt ist, dass alle Maßnahmen bei durchgängiger Aufrechterhaltung des laufenden Messebetriebs erfolgen müssen – unter Berücksichtigung, dass während der gesamten Bauphase bereits vermietete Messefläche von bis zu 78.000 m² beibehalten werden soll.
Der nördliche, 69.362 m² große Teil des Messegeländes, ist der Realisierungsbereich A. Hierin befinden sich heute die Hallen 4 bis 12 sowie die Messehäuser Ost (mit Congresscenter) und Mitte. Die nördliche Grenze zum Grugapark liegt in 8,50 m Abstand zu der jetzigen Nordfassade der Messehallen.
Der auf der gegenüberliegenden Seite der Norbertstraße befindliche 4.995 m² große Realisierungsbereich B ist eingegrenzt durch die Norbert-, die Joseph-Lenné- und die Eduard- Lucas-Straße und besteht aus zwei Grundstücken. Das größere der beiden wird heute genutzt als Messeparkplatz 3.

Competition assignment
The trade fair Essen with 110.000 m² exhibition area is one of Germany’s largest trade fair complexes. To satisfy the growing market it is planned to upgrade major parts of the area. All measures have to be carried out while business continues as usual – during construction already booked spaces with up to 78.000 m2 have to be maintained. Plot A comprises the northern area with 69.362 m² with halls 4-12 and congress centres east and central. Opposite plot B comprises two sites with 4.995 m². The larger site is currently used as parking lot 3.

Preisrichter
Kaspar Kraemer, Köln (Vors.)
Hans-Jürgen Best, Stadtdirektor Stadt Essen
Thomas Markus Kufen, Ratsherr Stadt Essen, Aufsichtsrat Messe Essen
Dr. Klaus Middeldorf, Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.
Hartmut Miksch, Düsseldorf
Reinhard Paß, OB, Stadt Essen, Aufsichtsratsvorsitzender Messe Essen
Simone Raskob, Stadt Essen
Prof. Kirsten Schemel, Berlin/Münster
Bernd Schmidt-Knop, Grün und Gruga Essen
Frank Thorwirth, Geschäftsführung, Messe Essen

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die Verfasser des mit dem ersten Preis ausgezeichneten Entwurfs mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen