Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Ersatzneubauten BG Süd-Ost, Teilgebiete B15/B16/B18 , Zürich-Schwamendingen/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2033737
Tag der Veröffentlichung
29.01.2021
Aktualisiert am
21.03.2022
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU / Schweiz
Teilnehmer
Teams aus Architekt*innen (Federführung) und Landschaftsarchitekt*innen
Beteiligung
12 Arbeiten
Auslober
Koordination
planzeit GmbH, Zürich
Bewerbungsschluss
26.02.2021
Abgabetermin Pläne
10.09.2021
Abgabetermin Modell
24.09.2021
Preisgerichtssitzung
10.11.2021
2. Preisgerichtssitzung
01.12.2021

1. Rang / 1. Preis

Projekt: Caprese
Architektur: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich
Gian Trachsler · Daniel Hoffmann
Mitarbeit: Caspar Lohner · Lea Graziani
Landschaft: S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
Daia Stutz
Baumanagement: Caretta Weidmann Baumanagement AG, Zürich
Bauingenieur: Schnetzer Puskas Ingenieure, Bern
Gebäudetechnik: Waldhauser Herrmann AG, Münchenstein
Gebäudephysik: Kopitsis Bauphysik, Wohlen
Elektro-/PV-Planung: Partner Ingenieure AG, Bern
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Studio Trachsler Hoffmann, Zürich · S2L Landschaftsarchitekten, Zürich

2. Rang / 2. Preis

Projekt: zilpzalp (2)
Architektur: pool Architekten, Zürich
Floris Besserer · Dieter Bachmann
Mitarbeit: Martin Trefon · Graziella Gini · Penny Alevizou · Alex Zahler
Till Stanke · Victoria Vinokurova · Erzon Behluli · Sophia Eckert
Landschaft: Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
Ursa Habic
Bauingenieur: Schnetzer Puskas Ingenieure, Zürich
Visualisierung: Nightnurse Image AG
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 2. Rang / 2. Preis: pool Architekten, Zürich · Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich

3. Rang / 3. Preis

Projekt: ZilpZalp (1)
Architektur: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich
Philipp Knorr · Moritz Pürckhauer
Mitarbeit: Xijie Ma · Stefan Schnieders · Gabriele Pace
Landschaft: Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
Michael Gersbach
Bauingenieur: Ferrari Gartmann AG, Chur
Gebäudetechnik/BS: Balzer Ingenieure AG, Chur
Elektro Engeneering: Enerpeak AG, Winterthur
Bauphysik/ Akustik: BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 3. Rang / 3. Preis: Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich · Gersbach Landschaftsarchitektur, Zürich

4. Rang / 4. Preis

Projekt: serendipity
Architektur: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich
Simon Sutter · Andreas Zimmermann
Mitarbeit: Lorenzo Plebani
Landschaft: Freiraumarchitektur GmbH
Visualisierung: Renderisch GmbH, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH
  • 4. Rang / 4. Preis: Zimmermann Sutter Architekten AG, Zürich · Freiraumarchitektur GmbH

5. Rang / 5. Preis

Projekt: MANDELBROT
Architektur: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich
Guillaume Henry
Mitarbeit: Claudius Fruehauf · Carlos Viladoms · Andi Wüthrich
Marc Tarantola · Gabriela Bratu · Léo Ornstein · Kilian Dieserens
Landschaft: DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
Aurelie Barral
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
  • 5. Rang / 5. Preis: ARGE Fruehauf Henry & Viladoms ETH SIA BSA, Lausanne / GMS Partner AG, Zürich · DUO Architectes Paysagistes, Lausanne
Verfahrensart
Selektiver Projekt- und Ideenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Auf dem Projektperimeter B15 (P1-Siedlung Tulpenweg) ist eine städtebaulich und architektonisch qualitativ besonders hochwertige Ersatzüberbauung mit rund 200 zukunftsweisenden Wohnungen, gemeinschaftlichen Einrichtungen, Gewerberäumen sowie einem Kindergarten zu planen. Städtebauliche und aussenräumliche Chancen einer neuen Überbauung sind zu nutzen und eine Verdichtung ist mit einer besonders guten Gestaltung umzusetzen (gemäss Gestaltungsplan „Ueberlandpark“ Artikel 1od). Dabei ist im Teilgebiet B15 darauf zu achten, dass ein zentraler Begegnungsort für die Genossenschaftsmitglieder entsteht und angemessene Verbindungen vom und zum Ueberlandpark geknüpft werden. Es soll nach Möglichkeit ein Brückenbauwerk zum Überlandpark erstellt werden. Auf dem erweiterten Projektperimeter B18 (P2-Siedlung Ueberlandstrasse) wurde aufgrund der komplexen Rahmenbedingungen (Tunnelüberbauung, Lärm) eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass Lösungsansätze für dieses komplexe Teilgebiet in einem erweiterten Projektperimeter geprüft werden sollten, da das Teilgebiet auch stadträumlich eine wichtige Funktion am Kopf des neuen Parks hat. Das Areal bietet ein Potential für ca. 60 Wohnungen. Je nach Ergebnis des Wettbewerbs, soll entschieden werden, welcher Ansatz auf dem Teilgebiet B18 weiterverfolgt werden soll: Kann mit einem Ersatzneubau keine befriedigende Lösung gefunden werden, kann auch der Weg einer Instandsetzung beschritten werden. Eine Umsetzung wird frühestens ab 2030 in Angriff genommen, da die Bausubstanz teilweise noch in gutem Zustand ist.
Auf dem Ideenperimeter B16 (P3-Siedlung Luegisland) ist schematisch aufzuzeigen, wie sich die Bebauung zu einem noch späteren Zeitpunkt entwickeln könnte. Bis 2035/2040 sollen die sehr günstigen Wohnungen in der Siedlung Luegisland erhalten werden. Darüber hinaus ist es Teil der Aufgabe, hohe Nachhaltigkeitsziele betreffend Wirtschaftlichkeit, Energie, Stadtklima und Ökologie umzusetzen.

Fachpreisrichter*innen
Michael Hauser, Architekt, Zürich (Vorsitz)
Britta Brauer, Architektin, Amt für Städtebau, Zürich
Zita Cotti, Architektin, Zürich
Philipp Esch, Architekt, Zürich
Matthias Krebs, Landschaftsarchitekt, Zürich
Jakob Steib, Architekt, Zürich

Sachpreisrichter*innen
Christian Balsiger, Mitglied der Baukommission BG Süd-Ost
Andrea Barben, Präsident der Baukommission BG Süd-Ost
Andreas Gysi, Mitglied der Geschäftskommission BG Süd-Ost
Urs Hauser, Präsident BG Süd-Ost
Mira Porstmann, Mitglied der Baukommission BG Süd-Ost (Ersatz)
Fabio Brunetto, Geschäftsführer BG Süd-Ost (Ersatz)

Empfehlung des Preisgerichts
Baufeld B15
Das Preisgericht empfiehlt der Bauherrschaft für das Baufeld B15 einstimmig das Projekt «caprese» zur Weiterbearbeitung. In einem ersten Schritt soll das Projekt überarbeitet werden unter Berücksichtigung von Vorprüfungsbericht, Projektbeschrieb und Schlussfolgerungen zur Weiterbearbeitung. Nach der Überarbeitung ist das Projekt dem Preisgericht erneut zur Stellungnahme vorzulegen.

Baufeld B18
Das Preisgericht empfiehlt der Bauherrschaft für das Baufeld B18 einstimmig das Projekt «Mandelbrot» zur vertieften Studie. Die Studie soll als Grundlage für einen Projektierungsentscheid der Baugenossenschaft Süd-Ost dienen. Nach Abschluss der Studie ist das Projekt dem Preisgericht erneut zur Stellungnahme vorzulegen.

Freiraum Baufeld B15 und B18
Die beiden Baufelder B15 und B18 sind integral und aufeinander abgestimmt zu bearbeiten. Um diesem Sachverhalt Rechnung zu tragen empfiehlt das Preisgericht, die Landschaftsarchitektur über beide Perimeter dem Projekt «caprese» zuzuordnen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen