Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
  • 2. Preis: Ackermann Raff, Stuttgart
  • 2. Preis: architektei mey gmbh, Frankfurt a.M.
  • 3. Preis: Architektengruppe Gaiser Partner, Karlsruhe
  • 4. Preis: K9 Architekten GmbH, Freiburg
  • Anerkennung: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner , Reutlingen
  • Anerkennung: Dietrich Untertrifaller, Bregenz
  • Anerkennung: UKP - Ullrich Königsmann Hettich Architekten, Sindelfingen

Ersatzneubau Hans-Thoma-Schule in Rastatt, Rastatt/ Deutschland

Web-ID
wa-2021182
Tag der Veröffentlichung
20.01.2017
Aktualisiert am
20.01.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
18 Arbeiten
Auslober
Koordination
Kaupp + Franck Architekten GmbH, Mannheim
Preisgerichtssitzung
20.01.2017
Unterlagen zum Wettbewerb

2. Preis

Ackermann+Raff, Stuttgart
Alexander Lange · Oliver Braun
Planstadt Senner Landschaftsarchitektur, Stuttgart
Mitarbeit: Denis Derzsi · Teresa Solleder · Nicolas Schütz
Berater: Studio LTA, Stuttgart
  • 2. Preis: Ackermann Raff, Stuttgart
  • 2. Preis: Ackermann Raff, Stuttgart
  • 2. Preis: Ackermann Raff, Stuttgart

2. Preis

architektei mey gmbh, Frankfurt a.M.
Bierbaum.Aichele.Landschaftsarchitekten PartG, Frankfurt am Main
Mitarbeit: Ole Brinkmann · Tim Alfers · Victor Gatys · Melissa Schwöbel · Mona Richter
Landschaftsarchitekt: Konrad Deines
Berater: Modell Anselm Baumann, Frankfurt
  • 2. Preis: architektei mey gmbh, Frankfurt a.M.
  • 2. Preis: architektei mey gmbh, Frankfurt a.M.
  • 2. Preis: architektei mey gmbh, Frankfurt a.M.
  • 2. Preis: architektei mey gmbh, Frankfurt a.M.

3. Preis

Architektengruppe Gaiser + Partner, Karlsruhe
Jochen Delgmann · Heinz Gaiser
stadtlandschaftplus Landschaftsarchitekten
Clemens Appel. Klaus Veiel
Mitarbeit: Olivia Gaiser-Delgmann · Neda Pahlevan-Schanen · Teresa Engesser · Christina Nau · Ann-Kathrin Meyer
Berater: Modellbau Stephan Fleig, Karlsruhe
  • 3. Preis: Architektengruppe Gaiser Partner, Karlsruhe
  • 3. Preis: Architektengruppe Gaiser Partner, Karlsruhe
  • 3. Preis: Architektengruppe Gaiser Partner, Karlsruhe

4. Preis

K9 Architekten GmbH, Freiburg
Manfred Piribauer · Marc Lösch · Wolfgang Borgards
Mitarbeit: Carina Moosmann · Hannes Siefert · Iris Wagenplast · Elena Heldt
  • 4. Preis: K9 Architekten GmbH, Freiburg
  • 4. Preis: K9 Architekten GmbH, Freiburg
  • 4. Preis: K9 Architekten GmbH, Freiburg

Anerkennung

Riehle + Assoziierte Architekten und Stadtplaner , Reutlingen
Hannes Riehle · Simon Gross Landschaftsarchitekt
Mitarbeit: Florian Kaiser · Guobin Shen
  • Anerkennung: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner , Reutlingen
  • Anerkennung: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner , Reutlingen
  • Anerkennung: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner , Reutlingen
  • Anerkennung: Riehle Assoziierte Architekten und Stadtplaner , Reutlingen

Anerkennung

Dietrich Untertrifaller, Bregenz
Mitarbeit: Patrick Stremler · Björn Osmann · Katharina Sigg · Georg Haizmann
Berater: Heinrich Landschaftsarchitektur GmbH, Winterthur, Schweiz
  • Anerkennung: Dietrich Untertrifaller, Bregenz
  • Anerkennung: Dietrich Untertrifaller, Bregenz
  • Anerkennung: Dietrich Untertrifaller, Bregenz
  • Anerkennung: Dietrich Untertrifaller, Bregenz

Anerkennung

UKP - Ullrich Königsmann Hettich Architekten, Sindelfingen
von Scholley Architekten, Stuttgart
Kay von Scholley · Albrecht Hettich
Reinboth Landschaftsarchitekten, Stuttgart
Reiner Reinboth
Mitarbeit: Bettina Hettich · Marc Mangelkrammer · Jochen Filkorn
  • Anerkennung: UKP - Ullrich Königsmann Hettich Architekten, Sindelfingen
  • Anerkennung: UKP - Ullrich Königsmann Hettich Architekten, Sindelfingen
  • Anerkennung: UKP - Ullrich Königsmann Hettich Architekten, Sindelfingen
  • Anerkennung: UKP - Ullrich Königsmann Hettich Architekten, Sindelfingen
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb nach RPW

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbes ist die architektonische Planung einer Ganztagsgrundschule mit insgesamt 2.460 m2; Programmfläche (Nettonutzfläche ohne Nebenräume). Zusätzlich ist die landschaftsarchitektonische Planung der Außenflächen mit den Zugangs- und Hofbereichen (für Klasse 1 & 2 und für Klasse 3 & 4 möglichst getrennt) Gegenstand des Wettbewerbs. Dabei zu beachten ist, dass die vorhandene Sporthalle in das Gesamtensembles integriert wird. Die Eingangssituation der Schule soll dabei geklärt und eine Adressbildung geschaffen werden. Die städtebauliche Einbindung aber auch der Identität stiftende Ausdruck der Neubauten mit den neu konzipierten Außenräumen sind wesentliche Aspekte des Entwurfes.

Weitere Ergebnisse zum Thema