Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

KGSE - Erich Kästner Gemeinschaftsschule , Elmshorn/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010107
Tag der Veröffentlichung
09.01.2009
Aktualisiert am
12.11.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
17 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architekturcontor genius loci , Hamburg
Bewerbungsschluss
18.08.2008
Abgabetermin Pläne
13.11.2008
Abgabetermin Modell
20.11.2008
Preisgerichtssitzung
09.01.2009
Fertigstellung 1. BA
2013

Dezember 2013 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Für den aus den 70er-Jahren stammenden Schulkomplex der KGSE Elmshorn wurde aufgrund gravierender Mängel der Abriss beschlossen. Vorgabe einer Neuplanung war, bei temporärem Erhalt und Nutzung des Bestandes und unter Einbeziehung der vorhandenen Sporthallen auf dem Schulgelände einen Neubau für 1.200 Schüler zu entwickeln.
Der Entwurf des Neubaus erschließt sowohl auf baulicher als auch auf landschaftlicher Ebene das Potenzial für eine städtebauliche Neuordnung. Positioniert auf den bisherigen Freiflächen im Süden und Westen erhält die KGSE jetzt starke städtebauliche Präsenz. Drei kubische Einzelbaukörper sind ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

März 2010 – Zwischenstand des Projekts

1. Preis Böge Lindner Architekten, Hamburg
„Kurz nach der Wettbewerbsentscheidung wurden wir mit den ersten Leistungsphasen bis zum Entwurf beauftragt. Anschließend mit allen weiteren Leistungsphasen.
Der Bauantrag ist mittlerweile eingereicht. Der Baubeginn für die beiden ersten Blöcke ist im Frühsommer 2010 geplant. Das Projekt wird nahezu unverändert realisiert.“

1. Preis

BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
Mitarbeit: D. Kozian · M. Gutena · U. Bautz
L.Arch.: H.O. Dieter Schoppe + Partner, Hamburg
Jochen Meyer
Mitarbeit: Thorsten Zellmann
Fachplaner: HSGP GmbH, Horst Weinert

2. Preis

Dohle + Lohse Architekten GmbH, Braunschweig
Regina Dohle · Helmut Dohle Hubert Dohle · Bernd Lohse
Mitarbeit: Christian Steimel · Anton Gehnke
L.Arch.: ST RAUM A Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
Tobias Micke · Stefan Jäckel
Mitarbeit: Trevor Sears · Iris Kopp
Energie: energydesign braunschweig GmbH

2. Preis

PFP Planungs GmbH, Hamburg
Prof. Friedrich
Mitarbeit: Götz Schneider · Barbara Palandt
Evgenija Mitin · Julie Diedrich
L.Arch.: Agence Ter.de GmbH, Karlsruhe
Prof Henri Bava
Mitarbeit: Nicole Meier
Energie/TGA: Zibell · Willner & Partner, Berlin
Tragwerk: Bollinger + Grohmann, Frankfurt
Bauphysik: Institut für Schalltechnik, Akustik, Wärmeschutz Dr. Klapdor GmbH, Düsseldorf

4. Preis

ppp architekten + stadtplaner gmbh, Lübeck
Klaus Petersen · Markus Kaupert
Mitarbeit: Tobias Engelhardt
Carsten Burghardt · Kathrin Kruse-Jacobsen
Claudia Schallert · Björn Schultner
L.Arch.: Arbos Landschaftsarchitekten, Hamburg
Greis · Köster · Metzger
Günter Greis · Prof. Peter Köster
Mitarbeit: Andrea Stahr · Claudia Schröder
TGA: Pahl und Jacobsen, Heide

Ankauf

Füchtenkord Architekten, Langenfeld
Björn Füchtenkord · Johannes Füchtenkord
Mitarbeit: Ch. Helbich · B. Helbich · A. Kruska
L.Arch.: Bimberg Landschaftsarchitekten, Iserlohn
Ina Bimberg
Mitarbeit: Stefan Waldmann · Madeleine Plümper
TGA/Energie: Potthoff Ing., Erkrath
Akustik: Graner Ingenieure, Bergisch Gladbach
Tragwerk: Schülke & Wiesmann, Dortmund

Ankauf

Broghammer Jana Wohlleber, Zimmern ob Rottweil
Dieter Broghammer · Hanns Jana
Werner Wohlleber
Mitarbeit: Bianca Moest · Nicole Burri
L.Arch.: Planstatt für Landschaftsarchitektur und Freiraum, Überlingen
Johann Senner
Mitarbeit: Claudia Wolf
Verfahrensart
Einstufiger, beschränkt offener Realisierungs- wettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 16 Teilnehmern

4 Einladungen
- Böge · Lindner Architekten, Hamburg
H.O. Dieter Schoppe + Partner, Hamburg
- Lederer · Ragnarsdottir · Oei, Stuttgart
Helmut Hornstein, Überlingen
- petersen · pörksen · partner architekten, Lübeck
Arbos Landschaftsarchitekten, Hamburg
- Rubow arkitekter, Kopenhagen
Kessler · Kraemer, Flensburg

Wettbewerbsaufgabe
Das heutige Schulgebäude der Kooperativen Gesamtschule Elmshorn KGSE weist an vielen Bauteilen Schäden, Mängel und Materialermüdung auf. Aus wirtschaftlichen und funktionalen Gründen wurde von einer Sanierung abgesehen. Ziel des Wettbewerbs ist daher der Neubau der KGSE. Die „neue KGSE“ ist für ca. 1.200 Schülerinnen und Schüler konzipiert. Zum Schuljahr 2010/2011 wird durch einen Zusammenschluss der KGSE mit der Realschule Ramskamp eine Gemeinschaftsschule entstehen. Der Schulneubau ist geplant für eine durchgängige sechszügige Ganztagsschule mit vierzügiger Oberstufe (Klassen 11-13), die alle Abschlüsse einer allgemeinbildenden Schule vermittelt. Die zwei Schulsporthallen (3-Feld-Hallen) wurden bereits teilweise saniert. Sie sind im Rahmen des Neubaukonzepts gestalterisch einzubeziehen. Das direkte Umfeld der KGSE ist Standort mehrerer Schulen. Diese Schulgrundstücke bilden mit der Fläche des Sportvereins FTSV Fortuna eine zusammenhängende Einheit. Es ist mittelfristig das Ziel einen eher offenen Campuscharakter zu entwickeln. Das Raumprogramm umfasst 9.910 m² und gliedert sich in:

- Allgem. Unterrichtsbereich 4.511 m²
- Fachunterricht 2.186 m²
- Informationszentren 520 m²
- Forum und Freizeit 950 m²
- Gastronomie 690 m²
- Verwaltung/Lehrer 486 m²
- Nebenräume/Lager 565 m²

Competition assignment
The existing school building of the cooperative comprehensive School Elmshorn KGSE can’t be reconstructed, so the aim of the competition is the design of a new school building for 1.200 students. The KGSE will be merged with a secondary school to create a comprehensive school. The two reconstructed school sports halls have to be incorporated in the master plan with the medium-term strategy of the development of a campus. The space program of 9.910 m2 is divided in teaching and administrative areas.

Fachpreisrichter
Prof. Manfred Schomers, Bremen (Vors.)
Bertel Bruun, Hamburg
Dr. Matthias Hardinghaus, Stadt Elmshorn
Sabine Kling, Innenmin. Schleswig-Holstein
Nicola Petereit, Lübeck
Prof. Ursula Ringleben, Düsseldorf
Prof. Ingo A. Wolf, Leipzig

Sachpreisrichter
Dr. Brigitte Fronzek, Bgm., Stadt Elmshorn
Andreas Hahn, Stadtverordneten-Kollegium
Hildegard Lüder, KGSE
Dr. Silke Pahl, Stadtverordneten-Kollegium
Jens Petersen, Stadtverordneten-Kollegium
Jürgen Wallbaum, Stadtverordneten-Kollegium

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin einstimmig, den mit dem ersten Preis ausgezeichneten Entwurf der weiteren Planung zugrunde zu legen und die Entwurfsverfasser mit den weiteren Planungsleistung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen