Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Entwicklung des Areals ,Altes Finanzamt’
  • Entwicklung des Areals ,Altes Finanzamt’
  • Entwicklung des Areals ,Altes Finanzamt’
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim

Entwicklung des Areals ,Altes Finanzamt’ , Oldenburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2029994
Tag der Veröffentlichung
13.10.2020
Aktualisiert am
13.10.2020
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Koordination
post welters + partner mbB Architekten & Stadtplaner BDA/SRL, Dortmund
Abgabetermin Pläne
19.08.2020
Abgabetermin Modell
26.08.2020
Preisgerichtssitzung
25.09.2020

1. Preis

RKW Architektur +, Düsseldorf
Barbara Possinke
Mitarbeit: Jens Janetzko · Anna Enns · Hartmut Rändchen
Daniel Kwabena Owusu · Avi Spievak

Sonderfachleute:
TGA: HTW, Düsseldorf
Bauphysik: TOHR Bauphysik, Bergisch Gladbach
Landschaftsplanung: Verhas Architektur und Landschaft, Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur  , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf
  • 1. Preis: RKW Architektur , Düsseldorf

2. Preis

Kaspar Kraemer Architekten, Köln
Kaspar Kraemer
Mitarbeit: Daniel Böger · Tobias Schewe · Tillmann Hodecker
Christian Westerfeld · Eva Zimmermanns
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln
  • 2. Preis: Kaspar Kraemer Architekten, Köln

3. Preis

Gruppe GME Architekten + Designer, Achim
Jürgen Keil
Mitarbeit: Elvira Itzenga · Bartosz Kozlowski
Rico Krispin

Sonderfachleute:
Fassadengestaltung, Entwurfskonzept:
Andreas C. F. Siegmund, Berlin
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten   Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
  • 3. Preis: Gruppe GME Architekten Designer, Achim
Verfahrensart
Einstufiger Einladungswettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013 in der vom BMVBS mit dem Einführungserlass vom 31.01.2013 herausgegebenen Fassung

Teilnehmer
Achterkamp + Möller Architekten PartGmbB, Steinfurt
behet bondzio lin architekten GmbH & Co. KG, Münster
Gruppe GME Architekten BDA, Müller • Keil • Buck partGmbB, Achim
gruppe omp Architektengesellschaft mbH BDA, Rastede
GSP Gerlach Schneider Partner Architekten mbB, Bremen
Kaspar Kraemer Architekten BDA, Köln
Maas & Partner Architekten mbB, Münster
RKW Architektur+, Düsseldorf

Anlass und Wettbewerbsaufgabe
Auf dem Areal des kürzlich abgerissenen Finanzamtes, eingerahmt von der Heiligengeiststraße, den Heiligengeist-Höfen, der Georgstraße und der 91er Straße, beabsichtigt die Johannes Hof West GmbH & Co. KG nahe der historischen Altstadt Oldenburgs die Entwicklung eines lebendigen Quartiers mit einer Nutzungsmischung aus Einkaufen, betreutem Wohnen, Altenpflege und Tagespflege, eventuell Kindertagesstätte (KiTa), Büro und Wohnen.

Der Standort stellt eine städtebaulich besonders prägnante Situation in unmittelbarer Nähe der Innenstadt und des Pius-Hospitals im Süden und des Pferdemarktes jenseits der 91er Straße im Norden dar. Durch die Lage an der als Fußgängerbereich ausgebildeten Heiligengeiststraße, welche als Fortführung der Lange Straße (Fußgängerzone) aus der Innenstadt heraus Richtung Norden eine wichtige und hochfrequentierte Verbindungsachse darstellt, bietet sich die Chance, im innerstädtischen Stadtgefüge ein Nutzungsangebot zu schaffen, das das bestehende Angebot sinnvoll ergänzt und zur Belebung des näheren Umfeld beiträgt.

Vorgesehen ist derzeit die Realisierung eines großflächigen Einzelhandels in der Erdgeschossebene mit ca. 3.800 Quadratmeter anrechenbare Verkaufsfläche, hierfür wurden vom zukünftigen Mieter bereits erste Skizzen erarbeitet. In den darüber liegenden sechs Ebenen sollen in dieser Innenstadtlage die oben erwähnten Nutzungen verortet werden. Insgesamt geht die Ausloberin von etwa 21.000 Quadratmeter zu realisierender Bruttogeschossfläche aus.

Der Kauf des Areals wurde im Mai dieses Jahres abgewickelt, auf Basis eines konkreten Konzeptes soll bis Ende März 2021 über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan Baurecht für das Grundstück geschaffen werden. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant.

Die Johannes Hof West GmbH & Co. KG plant daher für die planerische Entwicklung des Areals in Abstimmung mit der Stadt Oldenburg die Durchführung eines hochbaulichen Realisierungswettbewerbes gemäß den Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013 mit acht eingeladenen Architekturbüros, um eine angemessene und qualitätsvolle Lösung für die Planung und Realisierung dieser städtebaulich und architektonisch anspruchsvollen Bauaufgabe zu finden.

Fachpreisrichter
Prof. Volker Droste, Architekt, Oldenburg (Vorsitzender)
Dr. Sven Uhrhan, Bau-, Verkehrs- und Umweltdezernent der Stadt Oldenburg
Thomas Weber, Architekt, Oldenburg

Sachpreisrichter
Helmut Hartig, Rechtsanwalt, Oldenburg
Jürgen Krogmann, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg
Klaus Oetken, Johannes Hof West GmbH & Co. KG, Oldenburg

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin, die Planung des 1. Preisträgers als Grundlage für die weitere Entwicklung auszuwählen und die Verfasser des 1. Preises mit weiteren Leistungen zu beauftragen. Dabei sollen die im Beurteilungstext erwähnten Kritikpunkte Beachtung finden.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen