Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau des EcoMaT – Center for Ecoefficient Materials & Technologies Bremen Airport-Stadt , Bremen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2013364
Tag der Veröffentlichung
01.10.2013
Aktualisiert am
01.02.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
15 Arbeiten
Koordination
Architekten_FSB, Bremen
Bewerbungsschluss
25.04.2013
Abgabetermin Pläne
09.09.2013
Preisgerichtssitzung
01.10.2013

1. Preis

huber staudt architekten, Berlin
Brullet-de Luna Arquitectes
Pinearq Arquitectes, Barcelona
Mitarbeit: Marian Almansa · Manuel Arguijo
José-Carlos Castro Barros · Raúl García
Greta Dalma Medgyesi · Sohta Mori
Álvaro Valcarce Romero
Fachplaner: EiSat GmbH, Jan Mommert
  • 1. Preis: huber staudt architekten, Berlin
  • 1. Preis: huber staudt architekten, Berlin
  • 1. Preis: huber staudt architekten, Berlin
  • 1. Preis: huber staudt architekten, Berlin
  • 1. Preis: huber staudt architekten, Berlin

3. Preis

Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
Ansgar Schulz · Benedikt Schulz
Mitarbeit: Martin Grasse · Dominik Schürmann
TGA: MLT Ingenieure, Leipzig
Torsten Rodeck
  • 3. Preis: Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
  • 3. Preis: Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
  • 3. Preis: Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
  • 3. Preis: Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
  • 3. Preis: Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig

3. Preis

Nickl & Partner Architekten AG, München
Prof. Hans Nickl · Prof. Christine Nickl-Weller
Mitarbeit: Dr. Benjamin Rämmler
Virginia Fernández · Clara Mayoral · Mandy Boas
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München
  • 3. Preis: Nickl & Partner Architekten AG, München

Ankauf

gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Hamburg
Volkwin Marg · Nikolaus Goetze
Marc Ziemons · Michael Gutena
Mitarbeit: Jan Blasko · Dorle Frobese
Philipp Schneider
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 11 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Zur Bündelung der in Bremen vorhandenen Kompetenzen von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich der Werkstofftechnologie und im Leichtbau soll in der Airport-Stadt das Forschungs- und Technologiezentrum EcoMaT entstehen. EcoMaT steht für „Center for Ecoefficient Materials & Technologies“. In direkter Nachbarschaft zum Bremer Flughafen und zu wichtigen industriellen Partnern, z.B. die Firmen Airbus Deutschland GmbH, Astrium GmbH und Hella KGaA, soll ein Neubau als eine wichtige Maßnahme im Kontext der Clusterstrategie 2020 des Senats zur Entwicklung des Innovationsstandorts Bremen errichtet werden. Unter einem Dach sollen rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Industrie, den Forschungseinrichtungen und der Universität Bremen gemeinsam forschen und entwickeln. Dafür werden rund 100 Arbeitsplätze neu geschaffen und 400 bestehende Arbeitsplätze integriert.
Das Raumprogramm (HNF) umfasst ca. 4.300 m2 Laborfläche, ca. 1.900 m2 Hallenfläche, ca. 6.200 m2 Bürofläche und ca. 900 m2 sonstige Fläche.
Die Baukosten (KGR 300 und 400) betragen netto ca. 30.000.000 €.

Competition assignment
In line with the ”cluster strategy 2020“ for the development of Bremen as centre of innovation, the existing competences in materials techno - logy and lightweight construction shall be bundled. The new EcoMaT building shall be located near the airport and provide an upto- date research facility for 500 employees from industry and university.
The floor space is divided in: 4.300 m2 laboratories, 1.900 m2 hall area, 6.200 m2 offices and 900 m2 other areas. Estimated building costs are 30 mio. €.

Preisrichter
Prof. Jörg Springer, Berlin (Vors.)
Prof. Dr. Iris Reuther, Senatsbaudirektorin Bremen
Prof. Johannes Schilling, Köln
Ingrid Spengler, Hamburg
Hans-Peter Czellnik, WFB Bremen
Dr. Dirk Kühling, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Dr. Petra Kühne, Senatorin für Bildung und Wissenschaft
Niels Räke, AIRBUS Operations GmbH

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig die Arbeit mit dem 1. Preis weiterzuverfolgen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen