Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: gdk - Grive Diflo Kuckert, Münstr
  • 2. Preis: Peter Bastian Architekten, Münster
  • 3. Preis: Hahn · Helten Ass. Architekten GmbH, Aachen

Domsingschule auf dem Gelände der Friedensschule , Münster/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2014400
Tag der Veröffentlichung
08.07.2010
Aktualisiert am
08.07.2010
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
7 Arbeiten
Koordination
Schopmeyer Architekten, Münster
Abgabetermin Pläne
18.06.2010
Abgabetermin Modell
25.06.2010
Preisgerichtssitzung
08.07.2010

1. Preis

gdk - Grive Diflo Kuckert, Münstr
Mitarbeit: Jan Tillmanns
  • 1. Preis: gdk - Grive Diflo Kuckert, Münstr

2. Preis

Peter Bastian Architekten, Münster
Mitarbeit: Moritz Müller · Dirk Betz
Akustik: Ingenieurbüro Tönnemann, Münster
Heiner Tönnemann
  • 2. Preis: Peter Bastian Architekten, Münster

3. Preis

Hahn · Helten Ass. Architekten GmbH, Aachen
Prof. Ulrich Hahn
Mitarbeit: Robin Klein · Anna Nikodem
Fachber.: PES Planungsgesellschaft, Aachen
Levon Sergis
  • 3. Preis: Hahn · Helten Ass. Architekten GmbH, Aachen
Verfahrensart
Einstufiger, begrenzter Realisierungswettbewerb mit 8 eingeladenen Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Ziel des Wettbewerbs ist die Planung einer Domsingschule auf dem Gelände der Friedensschule in Münster. Das Plangebiet befindet sich auf dem Grundstück der Friedensschule in Münster, nordöstlich des bestehenden Schulbaukörpers an der Boeselagerstraße. Im Süden und Osten schließen sich Wohngebiete mit ein- bzw. zweigeschossiger Bebauung an. Derzeit werden ca. 300 Schüler in der Musikschule ausgebildet. Der große Probenraum sollte mit Podesten (ca. 3 Stufen) ausgestattet werden, welche auch eine ausreichende Tiefe zur Aufstellung von Tischen (Klausuren Friedensschule) bieten. Der Raum sollte so proportioniert sein, dass zwischen Chorleitung und Chor (ca. 150 Personen) ein Abstand von ca. 4-5 m eingehalten werden kann. Die Aufstellung eines Flügels ist einzuplanen. Das Notenarchiv soll mit Rollregalanlagen ausgestattet werden und zum großen Probenraum orientiert sein. Der Vorraum zum Archiv soll zur Unterbringung der Notenmappen genutzt werden, dabei könnte durch die Anlage von 2 Türen (Eingang und Ausgang) ein Rückstau der Musikschüler vermieden werden. Das Gebäude ist behindertengerecht zu konzipieren.

Competition assignment
A new Domsing School building (currently with 300 music students) shall be planned at the premises of the Friedensschule in Münster. The large rehearsal room shall be fitted with 3-tier platforms with enough depths for placing of tables (Friedensschule exams). The room shall allow for a 4 to 5 m distance between choir and choir conductor and a grand piano. The archive for music sheets shall get shelves with shutters and its vestibule shall be used as storage for music sheets. 2 doors shall facilitate a smooth access and entry of students. The building has to be handicapped accessible.

Preisrichter
Prof. Hannes Hermanns, Kleve (Vors.)
Josef Alfers, Dompropst, Münster
Ulrich Bertram, Friedensschule Münster
Dr. Christoph Hegge, Domkapitular, Münster
Prof. Oskar Spital-Frenking, Lüdinghausen
Georg Wendel, Diözesanbaudirektor, Münster

Preisgerichtsempfehlung
Die Jury empfiehlt dem Auslober einstimmig, die Arbeit mit dem 1. Preis der weiteren Bearbeitung zugrunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen