Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Deutscher Fassadenpreis für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) 2015 , N/A/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des Wettbewerbs
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2014041
Tag der Veröffentlichung
01.06.2015
Aktualisiert am
01.11.2015
Verfahrensart
Award
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Teilnehmer
Architekten, Ingenieure
Beteiligung
40 Arbeiten
Auslober
Preisgerichtssitzung
01.06.2015
Preisgerichtssitzung:
Juni 2015

Preisträger

raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
Projekt: Hörsaal Campus Center der Uni Kassel

Anerkennung

Bolles + Wilson GmbH & Co. KG, Münster
Projekt: Cinnamon Turm im Überseequartier Hamburg

Anerkennung

Bottega + Ehrhardt Architekten GmbH, Stuttgart
Projekt: Wohnhäuser BF 30, Stuttgart

Anerkennung

Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Projekt: Bauhaus Halensee, Berlin

Anerkennung

Architekten.3P G. Feuerstein · A. Rüdenauer & Partner, Stuttgart
Gerhard Feuerstein
rüdenauer-architektur, Stuttgart
Projekt: Bauhaus Halensee, Berlin
Verfahrensart
Auszeichnung

Wettbewerbsaufgabe
Der Preis wird verliehen für Bauwerke und Baumaßnahmen mit vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) nach DIN 18516-1 mit Bekleidungen aus z.B.:
- Aluminium- und Aluminiumverbundtafeln
- Faserbeton
- Faserzement
- Harzkomposit- und HPL-Platten
- Steinwolle-Fassadentafeln
- Keramik, Feinsteinzeug und Ziegel
- Stahl, Kupfer und Titanzink
- Trägerplattensystemen
- Fassadengewebe

Ausgezeichnet werden Bauten, die die Kernkompetenzen des FVHF in überdurchschnittlichem Maße berücksichtigen und umfassend darstellen.
Dies sind insbesondere:
- architektonische/gestalterische Qualitäten
- besondere Innovationspotenziale
- nachhaltige Projekte/Zertifizierungen
- besonders energieeffizient/wirtschaftlich
- perfekte handwerkliche Ausführung der VH
div> Auslober
Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF), Berlin,
in Zusammenarbeit mit dem Institut für internationale Architektur-Dokumentation, München
 
Wettbewerbsbetreuung
Institut für internationale Architektur-Dokumentation GmbH & Co. KG, Tim Westphal, Katja Reich Hackerbrücke 6, 80335 München
in Zusammenarbeit mit:
Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF), Berlin,
Ronald Winterfeld, Geschäftsführer FVHF,
Georg Miebach, KEIL Befestigungstechnik GmbH
 
Wettbewerbsaufgabe
Der Preis wird verliehen für nach dem 1. Januar 2012
und bis zum 15. Mai 2015 in Deutschland fertiggestellte Bauwerke und Baumaßnahmen mit vorgehängten hinter- lüfteten Fassaden (VHF) nach DIN 18516-1 Außenwandbe- kleidungen, hinterlüftet, Teil 1: Anforderungen, Prüfgrund- sätze, mit Bekleidungen aus z.B.:
• Aluminium- und Aluminiumverbundtafeln
• Faserbeton
• Faserzement
• Harzkomposit- und HPL-Platten
• Steinwolle-Fassadentafeln
• Keramik, Feinsteinzeug und Ziegel
• Stahl, Kupfer und Titanzink
• Trägerplattensystemen
• Fassadengewebe
Ausgezeichnet werden Bauten, die die Kernkompetenzen des FVHF – GESTALTUNG, TECHNIK, WIRTSCHAFTLICHKEIT und NACHHALTIGKEIT – in überdurchschnittlichem Maße berücksichtigen und umfassend darstellen.
Dies sind insbesondere:
• hohe architektonische und gestalterische Qualitäten
• besondere Innovationspotenziale
• nachhaltige Projekte/Zertifizierungen
• besonders energieeffiziente und/oder wirtschaftliche
Fassadenkonzepte
• perfekte handwerkliche Ausführung der VHF
 
Wettbewerbsart
Auszeichnung
 
Teilnehmer
Teilnahmeberechtigt sind Architekten und Bauingenieure, die eine Berechtigung zur Führung der jeweiligen Berufsbe-zeichnung besitzen und geistige Urheber der eingereichten Bauwerke oder sonstiger Baumaßnahmen sind.
 
Termine
Ende der Bewerbungsfrist 15. 05. 2015
Tag der Auslobung 21. 01. 2015
Preisgerichtssitzung (vorauss.) Juni 2015
 
Preisgerichtsrichter
Die Beurteilung der Arbeiten erfolgt durch eine unabhän- gige Jury, der die folgenden Personen angehören:
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam
Prof. Volker Staab, Staab Architekten, Berlin
H.P. Ritz Ritzer, bogevischs buero, München
Christian Schittich, Chefredakteur Detail, München Oliver Fröhlich, BWM Dübel und Montagetechnik GmbH, Leinfelden-Echterdingen
N.N., Vorstand Kommunikation FVHF, Berlin
Siegfried Moll, Ehrenvorstand FVHF, Berlin
 
Preise
Das Preisgeld beträgt insgesamt EUR 10.000,-. Die Jury wählt einen Deutschen Fassadenpreis 2015 für VHF in Höhe von EUR 5.000,- und weitere Anerkennungen, die mit ins- gesamt EUR 5.000,- dotiert sind. Die Jury behält sich vor Einzel- und Sonderpreise oder Anerkennungen zu vergeben, die besondere Qualitäten in den Bereichen Gestaltung, Tech- nik, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit dokumentieren.
 
Unterlagen
Anmeldung und Einsendung der Unterlagen ausschließlich online über: http://fassadenpreis2015.FVHF.de
 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen