Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © MVRDV Rotterdam
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Explodet Axo
    Copyright: MVRDV Rotterdam

Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen , Rotterdam/ Niederlande

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2017233
Tag der Veröffentlichung
17.04.2014
Aktualisiert am
23.11.2021
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
5 Arbeiten
Preisgerichtssitzung
04.02.2014
Fertigstellung
11/2021

Fotos: Ossip van Duivenbode, Aad Hoogendoorn

Bauherr: Museum Boijmans Van Beuningen, De Verre Bergen Foundation, Municipality of Rotterdam

Architektur:
MVRDV
Principal in charge: Winy Maas
Partner: Fokke Moerel
Project Team: Jacob van RijsSanne van der Burgh · Arjen Ketting · Fedor Bron · Gerard Heerink · Elien Deceuninck · Jason Slabbynck · Rico van de Gevel · Marjolein Marijnissen · Remco de Haan
Competition Team: Sanne van der Burgh · Marta Pozo · Gerard Heerink · Elien Deceuninck · Saimon Gomez Idiakez · Jose Ignacio Velasco Martin · Jason Slabbynck · Mariya Gyaurova · Lukasz Brzozowski
Strategy & Development: Jan Knikker · Irene Start
Visualization: Antonio Luca Coco · Matteo Artico · Carlo Cattó
Copyright: MVRDV 2021
Winy Maas · Jacob van Rijs · Nathalie de Vries · Frans de Witte · Fokke Moerel · Wenchian Shi · Jan Knikker

Fachplanung:
Contractor: BAM Bouw en Techniek
Structure: IMd Raadgevend Ingenieurs
Cost engineering: BBN
Installations: RHDHV
Façade consultants: ABT
Building physics: Peutz
Landscape architect: MTD Landschap architecten
Restaurant designer: Concrete
Art collaborations: John Körmeling (lobby), Marieke van Diemen (atrium), Pipilotti Rist (exterior light show)

Projektdaten
Höhe Depot: 39,5 m
Durchmesser am Boden: 40 m
Durchmesseran der Dachtraufe:  60 m
Gesamtnutzfläche: 15.541 m2
Depotfläche: 1.600 m2
5 verschiedene Klimazonen
Fassade: 6.609 m2 Glas mit 1664 Spiegeln

Die weltberühmte Kunstsammlung des Museum Boijmans Van Beuningen ist in über 170 Jahren auf mehr als 151.000 Objekte angewachsen, darunter 63 000 Gemälde, Fotografien, vorindustrielle Gestaltungs- und Designobjekte, zeitgenössische Kunstinstallationen, Skulpturen sowie 88 000 Drucke und Zeichnungen. Diese umfangreiche und außerordentlich vielfältige Sammlung gleicht einer Zeitreise durch die Kunstgeschichte, vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert. Sie genießt ein hohes internationales Ansehen und ist einzigartig in den Niederlanden. Die gesamte Sammlung wird nun im neuen Depot Boijmans Van Beuningen untergebracht.

> Museum Boijmans Van Beuningen
Das berühmte Museum Boijmans Van Beuningen in Rotterdam ist derzeit wegen einer umfassenden Renovierung und Neugestaltung geschlossen. Aufgrund von Asbest, Wasserschäden sowie veralteten technischen Anlagen und Brandschutzvorrichtungen kann das Gebäude in seinem jetzigen Zustand nicht mehr weiter betrieben werden. Im Februar 2020 wurde der Architekt ausgewählt: Mecanoo. Die Renovierungsarbeiten werden voraussichtlich bis 2028 dauern.

> Geschlossen oder öffentlich zugänglich?
Die Kunstdepots im Keller des Museums Boijmans Van Beuningen waren nicht sicher, überfüllt und veraltet. Daher wurden die Kunstwerke in fünf externen Depots gelagert. Eine zukünftige Lagerung der wertvollen Sammlung von über 151 000 Objekten im Wert von mehr als 8 Milliarden Euro unter dem Dach des Museums erwies sich als unrealistisch. Als einzige Lösung kam nur ein externes Depot in Frage. Die Stadt Rotterdam hat sich, finanziell unterstützt von der Stichting De Verre Bergen, für den Bau eines allgemein zugänglichen Depots neben dem Museum im Zentrum von Rotterdam entschieden. Anstelle eines geschlossenen Sammlungsdepots in einem Gewerbegebiet wird nun die gesamte Kunstsammlung des Museums an einem Ort und unter einem Dach öffentlich zugänglich sein. Dies ist weltweit einzigartig.

> Depot Boijmans Van Beuningen
Das erste öffentlich zugängliche Kunstdepot der Welt öffnete am 6. November 2021 seine Türen im Museumpark in Rotterdam. Das Depot Boijmans Van Beuningen gewährt einen Blick hinter die Kulissen der Museumswelt und ermöglicht dem Publikum, die gesamte Kunstsammlung zu sehen. Museen auf der ganzen Welt stellen üblicherweise nur sechs bis zehn Prozent ihrer Sammlungen aus, die restlichen 90 Prozent sind im Depot untergebracht. Das Depot Boijmans Van Beuningen bricht nun mit dieser Tradition und lässt alle diese sonst unsichtbaren Kunstschätze sichtbar werden. In dem einzigartigen, ikonisch spiegelnden Gebäude, das von dem Architekturbüro MVRDV entworfen wurde, erhalten alle 151.000 Objekte ihren Platz im Herzen der Stadt. Besucher können in die Welt hinter den Kulissen eines Museums eintauchen und erfahren, was es bedeutet, eine außerordentlich wertvolle Kunstsammlung zu erhalten und zu pflegen. Das 39,50 Meter hohe verspiegelte Gebäude mit Dachwald, Restaurant und Panoramablick wird ein neues Wahrzeichen der Stadt Rotterdam sein.

> Der Entwurf des Depots
Das Ziel von MVRDV war es, ein möglichst einladendes Gebäude zu entwerfen, in dem sich die Besucher willkommen fühlen. Gleichzeitig sollte die Eingangssituation des Museumparks so weit wie möglich erhalten bleiben Damit das Depot von allen Seiten gleich einladend wirkt, wurde eine runde Form gewählt. Dieses Gebäude hat keine Rückseite. Die obere Auskragung des Gebäudes beträgt 10 Meter, so dass alle Einrichtungen (Depot, Restaurierungsateliers, Gastronomie und die Film- und Präsentationsräume) untergebracht werden konnten. Die aus 1664 Spiegelpaneelen mit einer Gesamtfläche von 6.609 Quadratmatern bestehende Spiegelfassade lässt das Gebäude optisch mit seiner Umgebung verschmelzen. Je nach Wetter wechselt auch das Aussehen des Depots, als wäre es ein lebendes Gemälde. Blickfänger des MVRDV-Entwurfs sind das Atrium mit seinen sich kreuzenden Treppen und der in rund 35 Metern Höhe angelegte Dachwald. Die dort wachsenden Birken, Gräser und Kiefern tragen dazu bei, das Wasser zurückzuhalten, die Artenvielfalt zu fördern und den Hitzestress in der Stadt zu verringern. Die Bäume für dieses Projekt wurden drei Jahre lang in einer Baumschule auf ihr neues Zuhause vorbereitet. Ihre Wurzeln sind miteinander verbunden, so dass sie selbst in dieser Höhe stürmischem Wetter trotzen können.

> Ein für die Öffentlichkeit zugängliches Depot
Die Besucher des Depots Boijmans Van Beuningen können sich entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer kostenlosen Führung unter mehr als 151.000 Kunstobjekten umsehen. Darüber hinaus können sie auch bei der Konservierung, Restaurierung, Verpackung und dem Transport von Kunstwerken zuschauen. Umgeben von Kunst, wird der Besucher im gläsernen Treppenhaus über fünf große, an Giovanni Piranesi erinnernde Zickzack-Treppen hinaufgeführt. Wie in einem geschlossenen Depot werden die Kunstwerke so effizient wie möglich gelagert. Sie sind verpackt, hängen an einem Gestell, sind in einem Schrank ausgebreitet oder in einer der dreizehn schwebenden Glasvitrinen im Atrium ausgestellt. Drucke, Zeichnungen und Fotografien werden unter Verschluss gehalten, können aber auf Anfrage angeschaut werden. Die Film- und Videosammlung kann in speziellen Projektionsräumen konsultiert werden.

> Die kommerzielle Aufgabe des Depots
Neben seiner Rolle als “Maschinenraum” des Museums wird das Depot auch eine kommerzielle Funktion erhalten. So können private Sammler, Unternehmen oder Museen einen Teil des Gebäudes als Lager für ihre Kunst anmieten und diese Räume für das Publikum öffnen. Das sechste Stockwerk, das auch über einen Schnellaufzug zu erreichen ist, liegt in einer Höhe von etwa 35 Metern und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt Rotterdam. Der Dachgarten beherbergt einen Pavillon, in dem sich ein mietbarer Veranstaltungsraum befindet sowie ein Tages- und Abendrestaurant, das von dem Küchenchef Jim de Jong geführt wird.

> Ein ökologisches Depot
Die Kunstwerke werden nicht nach Kunstströmungen oder Epochen gelagert, sondern nach ihren klimatischen Anforderungen. Jeder Lagerraum verfügt über ein spezifisches Klima, das durch eine Klimaanlage gesteuert wird. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Klimazonen, die für Kunstwerke aus unterschiedlichen Materialien ausgelegt sind: Metall, Kunststoff, organisches/anorganisches Material sowie Schwarzweiß- und Farbfotografie. Eine solche Lagerung der Kunstsammlung verlangt ein besonderes Raumklima, in dem die Luft nicht zu kalt, zu heiß, zu feucht oder zu trocken sein darf. Um dies zu steuern, bedarf es großer Sorgfalt und Unmengen von Energie. Das Gebäude wurde so konzipiert, dass es optimale Bedingungen für die Kunstobjekte bietet und gleichzeitig die Energie so effizient wie möglich nutzt. Bei seiner Errichtung wurden möglichst viele nachhaltige Materialien verwendet. Es ist mit LED-Beleuchtung, einem geothermischen Wärmetauscher, Sonnenkollektoren, einem neu entwickelten Klimakontrollsystem und einem Regenwasserspeicher ausgestattet, der Wasser für die Bäume auf dem Dach und die Toiletten liefert.

Das Depot Boijmans Van Beuningen ist eine Zusammenarbeit zwischen Boijmans Van Beuningen, der Gemeinde Rotterdam und der dort ansässigen Stichting De Verre Bergen. Diese Stiftung investiert in sozialgesellschaftliche Programme für ein stärkeres Rotterdam. Das Depot wurde von dem Architektenbüro MVRDV entworfen und von BAM Bouw en Techniek im Auftrag der Gemeinde Rotterdam gebaut. Mit der Investition in das Depot möchten die Partner das kulturelle Kapital der Stadt festigen und die Sammlung noch besser erschließen.

 

  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | ©  Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Aad Hoogendoorn
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Aad Hoogendoorn
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Siteplan | © MVRDV Rotterdam
  • Groundfloor | © MVRDV Rotterdam
  • Groundfloor Mezzanine | © MVRDV Rotterdam
  • First Floor | © MVRDV Rotterdam
  • First Floo Mezzanine | © MVRDV Rotterdam
  • Second Floor | © MVRDV Rotterdam
  • Third Floor | © MVRDV Rotterdam
  • Fouth Floor | © MVRDV Rotterdam
  • Fifth Floor | © MVRDV Rotterdam
  • Sixth Floor | © MVRDV Rotterdam
  • Sixth Floor Mezzanine | © MVRDV Rotterdam
  • Roof | © MVRDV Rotterdam
  • Explodet Axo  | © MVRDV Rotterdam
  • Section | © MVRDV Rotterdam
  • Sustainability | © MVRDV Rotterdam
  • Floorplan | © MVRDV Rotterdam
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Aad Hoogendoorn
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Aad Hoogendoorn
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
    Copyright: Ossip van Duivenbode
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen
  • Siteplan
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Groundfloor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Groundfloor Mezzanine
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • First Floor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • First Floo Mezzanine
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Second Floor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Third Floor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Fouth Floor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Fifth Floor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Sixth Floor
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Sixth Floor Mezzanine
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Roof
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Explodet Axo
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Section
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Sustainability
    Copyright: MVRDV Rotterdam
  • Floorplan
    Copyright: MVRDV Rotterdam

1. Preis

MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
Pieters Bouwtechniek, Haarlem 
Buildingconsultants IGG, Den Haag
DGMR, Arnhem 
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • Rendering - Exterior VIew | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Exterior VIew | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Exterior VIew | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Exterior VIew | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Exterior VIew | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Rooftop | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - ENtranca | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Exhibition Space | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Exhibition Space | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Atrium | © MVRDV Rotterdam
  • Depotgebäude für das Museum Boijmans Van Beuningen | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Racks Collection | © MVRDV Rotterdam
  • Rendering - Restaurant | © MVRDV Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • 1. Preis: MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, Rotterdam
  • Rendering - Exterior VIew
  • Rendering - Exterior VIew
  • Rendering - Exterior VIew
  • Rendering - Exterior VIew
  • Rendering - Exterior VIew
  • Rendering - Rooftop
  • Rendering - ENtranca
  • Rendering - Exhibition Space
  • Rendering - Exhibition Space
  • Rendering - Atrium
  • Rendering - Racks Collection
  • Rendering - Restaurant

Finalist

MAD Architects, Beijing
NIO architecten, Rotterdam
OKRA landschapsarchitecten, Utrecht

Finalist

Harry Gugger Studio, Basel
BARCODE Architects, Rotterdam

Finalist

Neutelings Riedijk Architecten, Rotterdam

Finalist

Architectenbureau Koen van Velsen, Hilversum
Verfahrensart
Nicht offenes Verfahren

Auslober
Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam
De Verre Bergen Foundation, Rotterdam

Wettbewerbsaufgabe 
Selecteren van een architect ten behoeve van de nieuwbouw van een collectiegebouw voor Museum Boijmans Van Beuningen.

Leistungsumfang
Het doel van het project is:
— Het creëren van het Collectiegebouw waarin veilige bewaarcondities en voldoende opslagruimte aanwezig is voor collecties van de gemeente en van bedrijven;
— Het faciliteren van een schil van voorzieningen waarin het conserveren van collecties op museaal niveau mogelijk is;
— Het toegankelijk maken van het gebouw voor publiek om collecties en werkzaamheden met en aan de collecties zichtbaar te maken;
— Een aansprekend gebouw creëren dat op zich al een architectuurstatement is en een bezoek waard is;
— Meerwaarde te genereren voor de locatie Museumpark;
Zie verder de selectiedocumenten.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen