Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Deichmanske Hauptbibliothek , Oslo/ Norwegen

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2010555
Tag der Veröffentlichung
31.03.2009
Aktualisiert am
01.12.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
19 eingeladene Teilnehmer
Beteiligung
19 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
02.10.2008
Abgabetermin
26.02.2009
Preisgerichtssitzung
31.03.2009

Dezember 2013 – Zwischenstand des Projekts

Nachdem Lund Hagem Arkitekter AS aus Oslo den Wettbewerb im Frühjahr 2009 für sich entscheiden konnten, sind sie auch als Sieger der zweiten Phase hervorgegangen, in der es um Organisatorisches und Finanzielles ging. Inzwischen sind Entwurf und Vorstudien abgeschlossen und Hagem Arkitekter befassen sich gegenwärtig mit Details und den Ausschreibungsunterlagen. Der Spatenstich ist für das Frühjahr 2014 geplant. Es wird mit einer Bauzeit von zirka zwei Jahren gerechnet. Das Gebäude soll demnach 2016 fertiggestellt werden. Es gibt keine grundsätzlichen Änderungen gegenüber dem Wettbewerbsentwurf, aber es waren einige Änderungen hinsichtlich der Fassaden nötig, um den Passivhausstandard erfolgreich umsetzen zu können.

1. Preis

Lund Hagem Arkitekter AS, Oslo
S. Lund · E. Hagem · P. Suul · V. Vorraa
A. Melsom · Q. Le Guen-Geffroy · C. Bonneu
Atelier Oslo AS, Oslo
J. Norsted · M. Mowe · Th. Liu
N. O. Bae Brandtzaeg
L.Arch.: Agence Ter, Karlsruhe
Henri Bava · Hartmut Friedel

2. Preis

schmidt/hammer/lassen architects, Kopenhagen
K. H. Jensen · J. Lassen · B. Hammer · M. Wienberg
Fachber.: WSGreen Technologies, Stuttgart
Dr. H. Jochumsen · Dr. C. Hvenegaard Rasmussen,
The Library School of Denmark, Kopenhagen

4. Preis

David Chipperfield Architects, London
Andrew Phillips
div.A arkitekter, Oslo
L.Arch.: Bjørbekk & Lindheim, Oslo
Tragwerk: Adams Kara Taylor, London
Fachberater: Arup, London
Rambøll Norge, N-Grimstadt

4. Preis

Snøhetta AS, Oslo

Anerkennung

KSG Kister · Scheithauer · Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln
Prof. Susanne Gross
Mitarbeit: Ch. Bruhn · A. Scholtysek
T. Schewe · T. Müller-Wüsten
anOther architect, Berlin
Daniel Dendra
Energie: WSGreen Technologies, Stuttgart
Tragwerk: Bollinger u. Grohmann, Frankfurt a. M.
L.Arch.: Büro Kiefer, Berlin

Anerkennung

a-lab, Oslo
A. Harambasic · G. Haaversen · O. Klev
A. Apold · A. Tingulstad · C. Weill · J. Sá Lima
Ch. Mardsen · J. Midtgaard · T. I. Hjemdal
K. Holm · L. Fonseca · T. Løvdahl · Ø. Skorstad
Tragwerk: Arup
Fachberater: Esbensen Consulting Engineers
Modell: Made by Mistake
Renderings: Luxigon
Verfahrensart
Begrenzt offener Wettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Auswahlverfahren zur Auswahl von 10 Teilnehmern zuzüglich 10 eigeladenen Teilnehmern

19 eingeladene Teilnehmer:
Toyo Ho
Xaveer de Geyter Architects
Wiel Arets Architects
Lacaton Vassal Architects
Schmidt · Hammer · Lassen Architects
David Chipperfield Architects/div.A arkitekter Behnisch Architekten ·
LAR/Fernando Romero
Snøhetta
a-lab
Allmann Sattler Wappner
Morger · Dettli
Plasma Studio
SeARCH i.c.w. Christian Müller Architects,
Son Fujimoto/ADEPT
Lund Hagem Arkitekter/Atelier
TEAM 3 AS – Jensen Skodvin Arkitektkontor/ Arne Henriksen Arkitekter/Carl Viggo Hølmebakk
70* nord og Dahl og Uhre Arkitekter
Lundgaard Tranberg Arkitekter AS
kister · scheithauer · gross

Wettbewerbsaufgabe
Das Wettbewerbsgelände für die Deichmanske Hauptbibliothek und die Entwicklung der sogenannten Deichman Achse des früheren Hafengebietes Bjorvika liegt nördlich der Oper von Oslo und umfasst ca 8.500 m² Planungsgebiet. Das Ziel der Stadt ist es innerhalb dieses Gebietes die bedeutendsten kulturellen Institutionen unterzubringen und den Bjorvika Distrikt aufzuwerten.
Der Entwurf der Bibiothek soll darauf abzielen neuen Bibliotheksraum zu schaffen, der nicht auf dem traditionellen Bibliotheksaufbau basiert, sondern darauf die Benutzerabläufe und -muster zu strukturieren. Die Bibliothek der Zukunft wird nicht mehr durch die Anzahl ihrer Sammlung definiert, sondern durch den Entwicklungsstand ihrer digitalen Leistungen und ihrer Verfügbarkeit. Die Deichmanske Bibliothek soll zentraler Vermittler literarischen und kulturellen Wissens werden und durch den Gebrauch neuer Technologien neue Benutzergruppen anziehen. Als kultureller Treffpunkt soll die Bibliothek auch die Umgebung stimulieren und eine führende Rolle bei der Entwicklung von modernen Bibliotheken spielen.
Das Gebäude soll eine einladende und offene Fassade zur Stadt hin erhalten und einen Bezug zur Neuen Oper herstellen. Der Entwurf muss flexibel gestaltet werden, sodass zukünftige Erweiterungen möglich sind.
Das Raumprogramm gliedert sich in den öffentlichen Bereich (9.300 m²) wie Informationsbereich, 24 Stunden Bibliothek, Hörsaal und Kino und den allgemeinen Bereich wie Rezeption, Leseplätze, Konferenzsaal etc.
Die internen Bereiche (4.600 m²) sind aufgeteilt in Verwaltung, Büros, Sonderabteilungen, Lager, Garage etc.
Hinzu kommen die Verkehrsbereiche, vertikalen Verbindungen, Technikräume etc.

Competition assignment
The object of the competition is the design for the Deichmanske Main Library and an architectural solution how the remaining development potential of the Bjorvika district can be realised with other urban functions in an integrated way with the new library. The competition area of 8.500 m² is situated north of the Opera House and lies within a larger zoning plan.
The design of the new library should be based on the users need for services rather than on the traditional arrangement of a collection. The Deichmanske library shall represent innovative applications of forward-looking solutions and play a leading role in the development of modern public libraries. Due to new technologies new user groups shall be reached and the library shall generate activity in the area throughout the day.
The building should present an open and inviting facade towards the city and form a part of the structural framework around the New Opera House. The building shall be flexible, so that structural adaptations are possible.
The main functions of the building are divided in:
Public areas (9.300 m²) including general services to the public, information centre, the 24-hour-library, auditorium and cinema. Internal areas (4.600 m²) including offices, administration, specialised departments, storage areas etc.

Jury
Berit Kjöll (Vors.)
Mikko Heikkinen,
Heikkinen-Komonen Architects, Helsinki
Henrik Lundberg, Architekt
Inge Hareide · Birgit Cold,
Norske Arkitekters Landsforbund (NAL)
Espen Dag Rydland · Eivind Hartmann, Oslo Municipality
Rolf Hapel, Århus Public Library
Maija Berndtson, Helsinki Public Library
Eva Hagen HAV Eiendom AS
Bjorn Agner, MSc
Odd Einar Dørum · Britt Hildeng, Norwegisches Parlament

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen