Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Construction du nouvel EMS , Goumoens-la-Ville/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2029595
Tag der Veröffentlichung
05.08.2020
Aktualisiert am
23.06.2021
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU / Schweiz
Teilnehmer
Architekt*innen mit Landschaftsarchitekt*innen
Beteiligung
47 Arbeiten
Auslober
Koordination
PLAREL SA Architectes et Urbanistes Associés, Lausanne
Abgabetermin
13.11.2020
Abgabetermin Modell
27.11.2020
Preisgerichtssitzung
10.02.2021
2. Preisgerichtssitzung
11.02.2021
3. Preisgerichtssitzung
10.03.2021

Wie lautet der dritte Buchstabe von "wettbewerbe"?

1. Rang / 1. Preis

Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
Marco Neri · Cristina Gonzalo Nogués · Markus Weck
Mitarbeit: Laura Sanchis Estruch · Davide Lazzari
Silvia Toninello · Marine Lachat · Kelvin Silva
PLANGRÜN AG, Rotkreuz
Jo Ottiger
Projekt: Câlin
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich
  • 1. Rang / 1. Preis: Gonzalo Neri & Weck Architekten GmbH, Zürich

2. Rang / 2. Preis

Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
Olivier Chablais · Olivier Fischer
Mitarbeit: Vicky Poncioni · Nuria Bravo
MG Associés Sàrl, Vuissens
Pablo Gabbay · Pierre Ménétrey
Projekt: TUTTIFRUTTI
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac
  • 2. Rang / 2. Preis: Chablais Fischer Architectes Sàrl, Estavayer-le-Lac

3. Rang / 3. Preis

architec sa, Genève/Genf
Frank Herbert
Mitarbeit: Guillaume le Grelle · Julio Lopez · Cristina Cantamessa
Anna Fabregat · Iker Gomez · Diego Osorio
Arrabal Sàrl, Genève
Valeria Pagani
Mitarbeit: Federico Gonzalez Leone
Projekt: LEMNISCATE
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf
  • 3. Rang / 3. Preis: architec sa, Genève/Genf

4. Rang / 4. Preis

Studio 95, Zürich
Benjamin Pannatier · Nicolas Girardin · Pascal Kessler
Antonia Koukouvelou, Zürich
Antonia Koukouvelou
Projekt: MIKADO
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich
  • 4. Rang / 4. Preis: Studio 95, Zürich

5. Rang / 5. Preis

Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
Ivo Sollberger · Lukas Bögli
Mitarbeit: Josué von Bergen · Milla Koivulehto
Bernard Luisier · Silas Maurer · Dalin Inthaso
w+s Landschaftsarchitekten AG, Soleure
David Gadola · Anton Weber
Mitarbeit: Frieder Köster
Projekt: rez-de-jardin
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
  • 5. Rang / 5. Preis: Sollberger Bögli Architekten AG, Biel

6. Rang / 6. Preis

farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
Christina Zoumboulakis · Bassel Farra
Mitarbeit: Fiorenza Bianchi · Astrée Jollet
Grégory Kramer · Florence Volet
Interval Paysage Sàrl, Chavannes-près-Renens
Agathe Caviale
Projekt: murmure
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
  • 6. Rang / 6. Preis: farra zoumboulakis & associés architectes urbanistes SA, Lausanne
Verfahrensart
Offener Projektwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Fondation Les Châteaux ist ein Qualitätsakteur in der medizinisch-sozialen Versorgung in der Region Gros-de-Vaud. Sie ist eine staatlich anerkannte Institution und verwaltet derzeit drei Einrichtungen: ein EMS in Echallens, ein EMS in Goumoëns-la-Ville und das Temporäre Aufnahmezentrum Noumea (CAT) in Echallens. Heute versorgt es die Bevölkerung mit verträglichen geriatrischen und psychogeriatrischen Betten für Lang- und Kurzaufenthalte:

- in Echallens sind 49 Langzeitbetten, aufgeteilt in 3 geriatrische Einheiten, und 2 Kurzzeitbetten,
- in Goumoëns-la-Ville, 56 Langzeitbetten, aufgeteilt in 2 geriatrische Einheiten geriatrische Einheiten und 1 Einheit für fortgeschrittene Psychiatrie.

Die Fondation Les Châteaux ist bestrebt, ihre anerkannte Mission im Bereich des Beherbergungswesens zu verfolgen und sich gleichzeitig an die sich verändernde Gesundheitslandschaft im Waadtland anzupassen. Aufgrund ihrer geografischen Lage im Herzen der Region Gros-de-Vaud und der vorhandenen und zusätzlichen Infrastrukturen sieht die Stiftung für die Zukunft die Möglichkeit, verschiedene Aufgaben zu übernehmen, um spezifischen Bedürfnissen gerecht zu werden. Es beabsichtigt, ein wichtiger Akteur in der Unterstützung älterer Menschen zu bleiben, indem es innovative Lösungen in der Entwicklung von medizinisch-sozialen Unterstützungsstrukturen anbietet. Die Stiftung entwickelt eine allgemeine Politik, die sich an den Bedürfnissen des Bewohners orientiert, indem sie ältere Menschen mit einem Verlust an Autonomie, in Langzeit- oder Kurzzeitaufenthalten, unterbringt und ihnen Unterstützungsdienste anbietet, die an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sind.

Angesichts der aktuellen Situation und der Entwicklung des Bedarfs plant die Fondation Les Châteaux in den kommenden Jahren auf dem Gelände in Goumoëns-la-Ville zu investieren, und zwar nicht, um die bestehenden Gebäude zu renovieren (die nicht mehr den heutigen Standards entsprechen), sondern um ein neues Gebäude auf dem Grundstück Nr. 64 zu errichten, das ihr gehört. Das Projekt sieht eine Unterbringungskapazität von 70 Betten für Geriatrie und Psychiatrie im fortgeschrittenen Alter vor, aufgeteilt in 3 Betreuungseinheiten, sowie alle notwendigen Dienstleistungen gemäß den architektonischen Richtlinien und Empfehlungen des Waadtländer Rettungsdienstes 2019 (DAEMS).

Dieser Bau steht im Einklang mit dem Planungskontext der Generaldirektion für sozialen Zusammenhalt (DGCS) / Abteilung für Gesundheit und soziale Maßnahmen (DSAS) und dem Investitionsplan des Staates. Das Projekt wird auch von den lokalen Behörden unterstützt.

Daher hat die Fondation Les Châteaux in Absprache mit der DGCS ein Ausschreibungsverfahren für die Realisierung dieser Arbeiten in Form eines offenen einstufigen Architektur- und Landschaftsplanungswettbewerbs gemäß den SIA 142 Regeln für Architektur- und Ingenieurwettbewerbe (Ausgabe 2009) durchgeführt.

Das bestehende EMS auf dem Gelände wird entsprechend der erhaltenen Genehmigungen für das neue Projekt umgewidmet, mit der Idee, Einrichtungen zu schaffen, die der lokalen Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden können, wie z.B. eine Arztpraxis, ein Restaurant, ein Lebensmittelgeschäft mit insbesondere einer Poststelle (nicht in diesem Wettbewerb enthalten).

Tâche de compétition
Actrice de qualité dans l’offre en soins médico-sociaux dans le Gros-de- Vaud, la Fondation Les Châteaux, institution reconnue d’utilité publique, gère actuellement trois établissements : un EMS à Echallens, un EMS à Goumoëns-la-Ville et le Centre d’Accueil Temporaire (CAT) Noumea à Echallens. Aujourd'hui, elle met à disposition de la population des lits de gériatrie et de psychogériatrie compatibles pour des longs et courts séjours:

- à Echallens, 49 lits longs séjours, répartis en 3 unités gériatriques, et de 2 lits courts séjours,
- à Goumoëns-la-Ville, 56 lits longs séjours, répartis en 2 unités gériatriques et 1 unité pour la psychiatrie de l’âge avancé.

La Fondation Les Châteaux a à coeur de poursuivre sa mission reconnue en matière d'hébergement tout en s'adaptant à l'évolution du paysage sanitaire vaudois. Compte tenu de sa situation géographique au coeur du Gros-de- Vaud, des infrastructures existantes et celles annexes, la Fondation voit une opportunité pour l'avenir de disposer de différentes missions permettant de répondre à des besoins spécifiques. Elle entend rester un acteur prépondérant dans l'accompagnement des personnes âgées en apportant notamment des solutions novatrices dans l'évolution des structures d'accompagnement médico-sociales. La Fondation développe une politique générale centrée sur les besoins du Résident en hébergeant des personnes âgées en perte d’autonomie, en long séjour ou en court séjour en leur offrant des prestations d’accompagnement adaptées à leurs besoins individuels.

Forte des constats de la situation actuelle ainsi que de l'évolution des besoins actuels, la Fondation Les Châteaux prévoit donc d'investir ces prochaines années sur le site de Goumoëns-la-Ville non pas pour rénover les bâtiments existants (ne répondant plus aux normes en vigueur), mais pour réaliser un nouveau bâtiment sur la parcelle n° 64 dont elle est propriétaire. Le projet prévoit une capacité d'hébergement de 70 lits pour de la gériatrie et de la psychiatrie de l’âge avancé, répartie en 3 unités d’accompagnement, ainsi que tous les services nécessaires conformément aux Directives et recommandations architecturales des EMS vaudois (DAEMS) 2019.

Cette construction s’inscrit dans le contexte de planification de la Direction générale de la cohésion sociale (DGCS) / Département de la santé et de l’action sociale (DSAS) et du plan d’investissements de l'État. Le projet a également le soutien des autorités locales.

Ainsi, d’entente avec la DGCS, la Fondation Les Châteaux a lancé une procédure de mise en concurrence pour la réalisation de ces travaux par l’intermédiaire d’un concours de projets d’architecture et de paysage en procédure ouverte à un degré conformément au Règlement des concours d’architecture et d’ingénierie SIA 142 (édition 2009).

L'EMS actuel existant sur le site sera réaffecté en fonction des autorisations reçues pour le nouveau projet, avec l'idée de pouvoir réaliser des équipements à mettre à disposition de la population locale, tels qu'un cabinet médical, un restaurant, une épicerie avec un point Poste notamment (hors présent concours).

Fachrichter*innen / Membres professionnels
Maria Zurbuchen-Henz, architecte EPFZ FAS SIA (vice-président)
Emmanuelle Bonnemaison, architecte-paysagiste Reg A FSAP
Laurent Essig, architecte-paysagiste, urbaniste FSU
Marcia Lehmann-Akermann, architecte EPF SIA
Vincent Messarra-Yang, architecte EPF, représentant de la DGCS
Marco Rampini, architecte EPFL FAS FSAP SIA
Yves Golay-Fleurdelys, architecte EPF SIA, spécialiste développement durable (suppléant)

Sachrichter*innen / Membres non professionnels
Laurent Magnin, vice-président du Conseil de Fondation (président)
Philippe Jamain, syndic de la Commune de Goumoëns
Claude Annette Mermoud, présidente du Conseil de Fondation
Dominique Sberna, ingénieur CVS, représentant de l’Association des Amis de la Fondation Les Châteaux
Frédéric Thomas, directeur général de la Fondation
Carole Favre, assistante de Direction de la Fondation (suppléante)

Empfehlung des Preisgerichts
Die Jury empfiehlt dem Auftraggeber einstimmig, das Projekt Nr. 27 Câlin unter Berücksichtigung der vorgebrachten Kritikpunkte und Empfehlungen weiter zu bearbeiten.

Recommandations du jury
A l'unanimité, le jury recommande au Maître de l'ouvrage de poursuivre l'étude du projet n°27 Câlin par ses auteurs, en tenant compte des critiques et des recommandations émises.
Construction du nouvel EMS

Auslober
Fondation Les Châteaux Route d‘Orbe, Echallens
www.leschateaux.ch

Wettbewerbsaufgabe
Bau eines Pflegeheims mit 70 Bett und einer psychiatrischen Abteilung.

Wettbewerbsart
Offener Projektwettbewerb

Zulassungsbereich
WTO, CH

Teilnehmer
Architekt*innen, Landschaftsarchitekt*innen

Termine
Rückfragen bis: 21. August 2020
Abgabe: 13. November 2020

Unterlagen
www.simap.ch

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen