Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Brückenplatz , Lüdenscheid/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2012482
Tag der Veröffentlichung
24.05.2012
Aktualisiert am
01.08.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
16 Arbeiten
Auslober
Koordination
pp a | s pesch partner architekten stadtplaner, Herdecke
Preisgerichtssitzung
24.05.2012

1. Preis

DKFS Architects, London
ver.de Landschaftsarchitektur, Freising
JWA Associates, London
Speirs and Major, London
  • 1. Preis: DKFS Architects, London

2. Preis

lohrer.hochrein Landschaftsarchitekten, München
Mayr · Ludescher · Partner Beratende Ingenieure, München
Day & Light Lichtplanung GbR, München
  • 2. Preis: lohrer.hochrein Landschaftsarchitekten, München

3. Preis

JKL – Junker und Kollegen Landschaftsarchitektur, Osnabrück
WTM Engineers GmbH, Hamburg
light-ing Christian Breil, Lüdenscheid
  • 3. Preis: JKL – Junker und Kollegen Landschaftsarchitektur, Osnabrück

Anerkennung

LHVH Architekten, Köln
Arup GmbH, Düsseldorf
Club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln
  • Anerkennung: LHVH Architekten, Köln

Anerkennung

Leonhardt, Andrä und Partner, Stuttgart
Kress & Adams, Köln
SCHALLER ARCHITEKTEN STADTPLANER BDA, Köln
  • Anerkennung: Leonhardt, Andrä und Partner, Stuttgart
Verfahrensart
begrenzter Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Stadt Lüdenscheid plant im Bereich des Bahnhofes Lüdenscheid ein vitales Quartier, das im Bunde mit einem neuen Studienort der Fachhochschule Südwestfalen, verschiedenen in diesem Bereich ansässigen Instituten der Wirtschaft, einem neu einzurichtenden Technikzentrum und dem räumlich und didaktisch neu ausgerichteten Science Center Phänomenta eine zukunftsweisende Entwicklung für Stadt und Region eröffnet. Der Rahmenplan Denkfabrik zeigt die städtebauliche Perspektive für die Entwicklung des Quartiers aus. Das Projekt Denkfabrik ist ein Projekt der Regionale 2013. Erste Bausteine dieses Konzepts in unmittelbarer Nähe des Wettbewerbsgebietes wurden bereits umgesetzt bzw. befinden sich kurz vor der Fertigstellung: Die neu erstellte und dem öffentlichen Verkehr bereits zur Verfügung stehende „Bahnhofsallee“ erschließt das ehemalige Bahngelände. Für Februar 2012 ist die Fertigstellung des neuen Gebäudes der Fachhochschule geplant. Seit 2010 ist die Stadt Lüdenscheid Studienort der Fachhochschule Südwestfalen und bietet technische Studiengänge an, die auf die Bedürfnisse der südwestfälischen Wirtschaft abgestimmt sind. Als weiterer Neubau an der Bahnhofsallee entsteht derzeit das mehrgeschossige Gebäude des DIAL (Deutsche Institut für angewandte Lichttechnik). Die Trägergesellschaft des DIAL e.V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der Gebäude- und Lichttechnik. Zur Herstellung einer Fußwegeverbindung zwischen dem östlichen und westlichen Teil des Quartiers soll eine Fußgängerbrücke über die Bahnlinie gebaut werden. Diese Brücke verbindet die Neuordnungsflächen der Bahnhofsallee im Osten mit dem Bestandsquartier, der Phänomenta und den vorhandenen technischen Instituten im Westen. Die Brückenverbindung soll östlich durch einen Auftaktplatz zwischen Fachhochschule und Parkhaus und westlich durch einen attraktiven Eingangsbereich vor der Phänomenta markiert werden. Die Gestaltung der Räume im Bereich der Fußgängerbrücke sowie die Brücke selbst einschließlich Lichtkonzept sind Gegenstand des Realisierungsteils des Wettbewerbsverfahrens. Als Ideenteil sollen insbesondere Vorschläge zur Fassadengestaltung des geplanten benachbarten Parkhauses und zur Unterbringung eines Buswartebereichs eingebracht werden.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen