Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: ChiaraSystem Ltd., Berlin
  • 2. Preis: Swap Architekten ZT GmbH, Wien
  • 3. Preis: silberpfeil-architekten, Wien
  • Anerkennung: Franz und Sue ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: YF architekten zt gmbh, Wien
  • Anerkennung: TREUSCH architecture ZT GmbH, Wien

Biologiezentrum Universität Wien St. Marx , Wien St. Marx/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014480
Tag der Veröffentlichung
04.11.2016
Aktualisiert am
27.06.2017
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten, Zivilingenieure für Hochbau und ZT Gesellschaften
Beteiligung
41 Arbeiten
Auslober
Koordination
next-pm Ziviltechniker GmbH, Wien
Abgabetermin Pläne
31.01.2017
Abgabetermin Modell
14.03.2017
Preisgerichtssitzung
21.03.2017

1. Preis

ChiaraSystem Ltd., Berlin
Marcel Backhaus · Karsten Liebner
  • 1. Preis: ChiaraSystem Ltd., Berlin
  • 1. Preis: ChiaraSystem Ltd., Berlin
  • 1. Preis: ChiaraSystem Ltd., Berlin

2. Preis

Swap Architekten ZT GmbH, Wien
Arge F+P Architekten ZT GmbH, Wien
Elmar Danner · Martin Schrehof · Bernhard Kofler
SWAP Architekten ZT GmbH, Wien
Christoph Falkner · Rainer Fröhlich
Georg Unterhohenwarter · Philip Oberthaler
  • 2. Preis: Swap Architekten ZT GmbH, Wien

3. Preis

silberpfeil-architekten, Wien
Mitarbeit: Simone Gembinsky · Christoph Bitter
Diogo Franko · Ralph Steffek
Ana Bilos · Dragan Jovanovic
HL-Technik: TB Braun GmbH
  • 3. Preis: silberpfeil-architekten, Wien

Anerkennung

Franz und Sue ZT GmbH, Wien
Robert Diem
Sue Architekten ZT GmbH, Wien
Michael Anhammer
Mitarbeit: Andreas Reuter · Silvia Mládenková
Kateˇrina Kunzová · Caro Berger
  • Anerkennung: Franz und Sue ZT GmbH, Wien

Anerkennung

YF architekten zt gmbh, Wien
Mitarbeit: Martina Ribic · Katrin Künig
Robert Leitner · Michaela Nömayr
  • Anerkennung: YF architekten zt gmbh, Wien

Anerkennung

TREUSCH architecture ZT GmbH, Wien
Mitarbeit: Andreas Treusch · Thomas Jakoby
Thomas Schrittwieser · Fabian Lahrz
Marco Duranovic · Sarah Kögl
Fachberater: Die Haustechniker, Werner Kurz
Werner Consult, Katharina Haider
  • Anerkennung: TREUSCH architecture ZT GmbH, Wien
Verfahrensart
Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanungsleistungen gemäß Bundesvergabegesetz

Wettbewerbsaufgabe
Die Universität Wien ist die älteste Universität im deutschen Sprachraum und mit rd. 9.600 Mitarbeitern und 94.000 in- und ausländischen Studierenden die größte Bildungseinrichtung Österreichs. Aufgabe und Ziel der Universität Wien ist Lehre und Forschung auf höchstem Niveau zu schaffen und zu erhalten. Um den damit einhergehenden räumlichen Anforderungen bestmöglich gerecht zu werden, plant die Universität Wien die Errichtung eines neuen Biologiegebäudes für die Fakultät für Lebenswissenschaften am Standort Schlachthausgasse mit rd. 18.900 m2 NF.
Die Universität Wien verbindet mit diesem neuen Standort die Vision, einen der umfassendsten Biologie-Cluster Europas zu schaffen. Der mit dem neuen Gebäude komplettierte „Campus-Vienna-Biocenter“ in St. Marx wird als hochmoderner Universitäts- und Forschungsstandort Studierende und Forscher aus aller Welt anziehen und richtungsweisende Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Biologie betreiben.
Der funktionalen, bautechnischen und energetischen Nachhaltigkeit wird in der Konzeption, der Realisierung und dem Betrieb des neuen Biologiegebäudes, das sich durch eine hohe Flächeneffizienz auszeichnen muss, ein sehr hoher Stellwert eingeräumt werden.
Baulich muss das Gebäude so ausgelegt sein, dass ein moderner Forschungs- und Lehrbetrieb langjährig gesichert ist und die Gebäudestruktur im Laufe dieses Zeitraumes mit vertretbarem Aufwand an die sich ändernden Raumanforderungen angepasst werden kann. Wissenschaftlich muss das Gebäude derart ausgelegt sein, dass den Ansprüchen an Flexibilität, Kooperation, Schaffung von Synergien und Shared Facilities über zumindest 30 Betriebsjahre bestmöglich entsprochen werden kann.
Kommunikativ muss das Gebäude derart ausgelegt sein, dass es wissenschaftlichen Austausch fördert, attraktive Kommunikationszonen für alle Universitätsangehörigen bietet und flexible Flächennutzung in so gut wie allen Bereichen unterstützt.
Die Universität Wien möchte sich mit dem neuen Biologiegebäude in Wien St. Marx als internationales Vorbild etablieren.
Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in:
Eingangsbereich 40 m2
Servicebereich Studierende 320 m2
Mensa 528 m2
Verwaltung 357 m2
Bibliothek 1.110 m2
Lehre 3.224 m2
Forschungseinheiten 9.557 m2
Shared Labs 3.115 m2
Ver- und Entsorgung 344 m2
Außenflächen 160 m2

Competition assignment
A new biology building for the University of Vienna is planned at Schlachthausgasse with about 18.900 m2.
It shall complete the “Campus- Vienna-Biocentre“ in St. Marx. The program comprises a library, offices, service areas,canteen, research units, shared labs etc.

Fachpreisrichter
Markus Geiswinkler, BAB (Vorsitz)
Alfred Berger, BAB
Tom Lechner, BAB
Walter Krauss, MA 21
Franz Kobermaier, MA 19
Maximilian Pammer, BIG
Bernd Wiltschek, BIG

Sachpreisrichter
Bernhard Futter, BMWFW
Christa Bock, BMF
Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz W. Engl, Universität Wien
Prof. Dr. Regina Hitzenberger, Universität Wien

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt mit dem Verfasser des 1. Preises in Verhandlungen zu treten.
04/11/2016    S213    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Offenes Verfahren  Österreich-Wien: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen2016/S 213-388327WettbewerbsbekanntmachungRichtlinie 2014/24/EU
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber
I.1) Name und Adressen
Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.Hintere Zollamtsstraße 1Wien1030ÖsterreichE-Mail: office@next-pm.atNUTS-Code: AT13Internet-Adresse(n):Hauptadresse: auslobungen.next-pm.at/biostmarx/
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: auslobungen.next-pm.at/biostmarx/Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle: next-pm Ziviltechniker GmbHSpiegelgasse 10/5Wien1010ÖsterreichTelefon: +43 15123666E-Mail: office@next-pm.atNUTS-Code: AT13Internet-Adresse(n):Hauptadresse: auslobungen.next-pm.at/biostmarx/Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift: next-pm Ziviltechniker GmbHSpiegelgasse 10/5Wien1010ÖsterreichE-Mail: office@next-pm.atNUTS-Code: AT13Internet-Adresse(n):Hauptadresse: auslobungen.next-pm.at/biostmarx/
I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
I.5) Haupttätigkeit(en)
Bildung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Biologiezentrum Universität Wien St. Marx.Referenznummer der Bekanntmachung: Biologiezentrum Universität Wien St. Marx
II.1.2) CPV-Code Hauptteil
71000000
II.2) Beschreibung
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
Ziel des Wettbewerbs ist die Erlangung von Vorentwurfskonzepten für den Neubau des Biologiezentrums Universität Wien St. Marx am Standort 1030 Wien, Schlachthausgasse 43 (Universitätsgebäude für Lebenswissenschaften mit rd. 19 000 m2 Nutzfläche [NF]).
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen
III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
III.2) Bedingungen für den Auftrag
III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaBeruf angeben: auslobungen.next-pm.at/biostmarx/
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.2) Art des WettbewerbsOffenIV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:auslobungen.next-pm.at/biostmarx/
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder TeilnahmeanträgeTag: 31/01/2017Ortszeit: 12:00IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte BewerberIV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:DeutschIV.3) Preise und PreisgerichtIV.3.1) Angaben zu PreisenEs werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 154.000.IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:auslobungen.next-pm.at/biostmarx/IV.3.3) FolgeaufträgeEin Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: neinIV.3.4) Entscheidung des PreisgerichtsDie Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: neinIV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:auslobungen.next-pm.at/biostmarx/
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3) Zusätzliche Angaben
:Nationale Erkennungsnummer: [L-609720-6b2].
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Verwaltungsgericht WienMuthgasse 62Wien1190Österreich
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Wiener Schlichtungsstelle für VergabeangelegenheitenWipplingerstraße 6-8Wien1010Österreich
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Verwaltungsgericht WienMuthgasse 62Wien1190Österreich
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/11/2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen