Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Bildungshaus , Wolfsburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013121
Tag der Veröffentlichung
25.04.2013
Aktualisiert am
12.06.2014
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten
Beteiligung
112 Arbeiten
Auslober
Koordination
büro luchterhandt stadtplaner architekten landschaftsarchitekten, Hamburg
Abgabetermin
25.10.2013
Preisgerichtssitzung
25.04.2013

2. Preis

Schaltraum Architekten, Hamburg
Christian Dahle · Timo Heise · Christian Dirumdam
Werner Sobek Stuttgart GmbH, Stuttgart
Martin Groß
L.Arch.: HinnenthalSchaar, München
Michel Hinnenthal · Daniel Schaar

2. Preis

prosa Architektur + Stadtplanung | Quasten Rauh PartGmbB, Darmstadt
G. Quasten · S. Klink · C. Fischer · J. Voigt
A. Winter · A. Schindler · J. Schulte
L.Arch.: Rehwaldt Landschaftsarch., Dresden
Till Rehwaldt · Sebastian Fauck · Susi Hübner
Tragwerk: Fast + Epp, Darmstadt
Energie/Haustechnik: Monika Kurz, Weiterstadt

2. Preis

Esa Ruskeepää Architects , Helsinki
L.Arch.: Fugmann · Janotta, Berlin
Harald Fugmann
Fachber.: Tita Giese Plantation Projects, Düsseldorf
Tragwerk: Arup, Mikael Ahmed
Fachber.: CMO SA, Heinz Oberli

Anerkennung

SEP ARCHITEKTEN , Hannover
M. Bockelmann · M. Speckmann-Feldhaus
A. Nickl · D. Helmis · N. Alpers · J. Wong
R. Koch · M. Wiesermann · K. Ayanoglu
L.Arch.: nsp christoph schonhoff, Hannover
Christoph Schonhoff · Franziska Schadzek
Beratung: janßen energieplanung, Hannover
TGA: Winter Ber. Ing. GmbH
Fachber.: HHP Nord/Ost, Braunschweig
Statik: IPW Ing.-Büro Tragwerkspl. im Bauwesen

Anerkennung

Von Ey Architektur, Berlin
Judith von Ey · Ulrich von Ey · Juliane Christiani
Martin Gille · Moritz Henkel
Dreher Architekt, Berlin
Dr. Clemens Dreher
L.Arch.: Terraform Landschaftsarchitekten, Berlin, Andreas Ziegler
Fachber.: Müller-BBM GmbH, Berlin

Anerkennung

Kölling Architekten GbR, Bad Vilbel
Moritz Kölling · Sabine Kölling
B. Kölling · J. Dressler · B. Besjajko · J. Götz
S. Moradi · Ch. Musanke
L.Arch.: Munder und Erzepky, Hamburg
Katharina Marie Erzepky · J. Gäckle · D. Trax
Fachber.: osd GmbH & Co. KG, Frankfurt a. M.
Energie: DGJ-Architekten GmbH, Frankfurt a. M.

Anerkennung

BUBE, Rotterdam
Daniela Bergmann · Inna Tsoraeva
L.Arch.: POLA, Berlin, Jörg Michel
Fachber.: LOOP Landscape and
Architecture Design, Rotterdam
Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart
Dr. Lüchinger+Meyer Bauingenieure AG, Zürich

Anerkennung

GP architektur, Wien
Georg Pamperl · Paul Mayr
Tzou Lubroth Architekten, Wien Chieh-shu Tzou
L.Arch.: Korbwurf Landschaftsarchitektur, Wien Korbinian Lechner
Fachber.: Bauklimatik GmbH, Wien
Werkraum Wien Ingenieure ZT GmbH, Wien
Verfahrensart
Offener, zweiphasiger, hochbaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit freiraumplanerischem Ideenteil

Wettbewerbsaufgabe
Das Bildungshaus soll im Rahmen des Konzeptes „Bildungscampus am Klieversberg“ die wesentlichen Bildungs- und Informationsdienstleistungen der Stadt unter einem Dach bündeln und vernetzen. Zwischen den vier Institutionen, die den Neubau beziehen werden (Stadtbibliothek, Medienzentrum, Volkshochschule, Neue Schule Wolfsburg Sekundarstufe II), sollen dabei größtmögliche räumliche und institutionelle Synergien entstehen.
Städtebauliches Ziel ist es, im Bereich des heutigen Uhlandweges, an der Ecke Heinrich-Heine-Straße/Braunschweiger Straße, eine markante Stadteingangssituation am Klieversberg zu formulieren. Gleichzeitig soll aus der Porschestraße kommend der Blick auf Theater und Planetarium freigehalten werden. Freiraumplanerisch sind Entwürfe für die Gestaltung der gebäudebezogenen Außenflächen zu erstellen (Realisierungsteil) sowie in einem Ideenteil Vorschläge zur Vernetzung des Baufeldes mit der angrenzenden Grünfläche unter Einbezug des dafür vorliegenden Landschaftskonzepts zu unterbreiten.
Insgesamt umfasst der zu planende Gebäudekomplex ca. 10.462 m2 Nutzfläche. Die gesamte Bruttogrundfläche soll 16.500 m2 nicht überschreiten.

Competition assignment
The new Bildungshaus shall consolidate city library, media centre, adult education centre and secondary school in one building complex (10.462 m2), creating spatial and institutional synergies. The open spaces of the complex shall be designed (realisation part) and the adjoining green area shall be linked, including the existing landscape concept (ideas part).

Preisrichter
Prof. Manfred Hegger, Kassel (Vors.)
Wilfried Andacht, Kulturausschuss, Wolfsburg
Hannes Beinhoff, Hamburg
Iris Bothe, Stadträtin, Stadt Wolfsburg
Prof. Anna Brunow, Helsinki, Finnland
Detlef Conradt, Bgm., Stadtmitte Wolfsburg
Svante Evenburg, Ratsherr, Wolfsburg
Klaus Mohrs, OB, Wolfsburg
Prof. Undine Giseke, Berlin
Hiltrud Jeworrek, Schulausschuss, Wolfsburg
Olaf Kobiella, Berlin
Prof. Petra Kahlfeldt, Berlin
Monika Thomas, Stadtbaurätin, Stadt Wolfsburg
Sieghard Wilhelm, VHS Wolfsburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt, die mit je einem 2. Preis ausgezeichneten Arbeiten im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens überarbeiten zu lassen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen