Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Bildungscampus Aron Menczer
  • Bildungscampus Aron Menczer
  • Bildungscampus Aron Menczer
  • Bildungscampus Aron Menczer
  • Bildungscampus Aron Menczer
  • Bildungscampus Aron Menczer
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien

Bildungscampus Aron Menczer , Wien/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014782
Tag der Veröffentlichung
19.07.2016
Aktualisiert am
28.04.2017
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Beteiligung
18 Arbeiten
Auslober
Koordination
ARGEWO - Nikolaus Hellmayr Architektur, Graz
Abgabetermin
28.09.2016
Abgabetermin Pläne
12.01.2017
Preisgerichtssitzung
03.02.2017
Abgabetermin 1. Stufe
29.09.2016
Preisgerichtssitzung 1. Stufe
11.11.2016

1. Preis

Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
Mitarbeit: Meinrad Schiffer · Christoph Sieler
Stefanie Diwischek
3:0 Landschaftsarchitektur
Gachowetz Luger Zimmermann OG
Erich Röhrer
ZFG-Projekt GmbH
KS Ingenieure ZT GmbH
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien
  • 1. Preis: Martin Kohlbauer ZT GesmbH, Wien

2. Preis

ZT Arquitectos LDA, Lissabon
Thomas Zinterl
Land in Sicht, Thomas Proksch
KPPK ZT GmbH
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon
  • 2. Preis: ZT Arquitectos LDA, Lissabon

3. Preis

schluderarchitektur, Wien
Michael Schluder
Mitarbeit: Eldin Kabaklija · Radovan Radoman
Kräftner Landschaftsarchitektur
RWT Plus ZT GmbH
Woschitz Engineering ZT GmbH
brandRat ZT GmbH
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien
  • 3. Preis: schluderarchitektur, Wien

Anerkennung

Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
Mitarbeit: Alessandra Appiani · Christian Fuchs
Paul Arthur Linner
Atelier Landschaft
Fröhlich + Locher
Prause IC ZT GmbH
Introplan GmbH
Alexander Kunz
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Silbermayr Welzl Architekten ZT GmbH, Wien

Anerkennung

Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
Mitarbeit: Maria Klamminger · Patrick Haiden
Ajdin Vukovics · Svetla Dionissieva
Gmeiner Haferl ZT GmbH
D/D ZT KG
team gmi Ingbüro GmbH
Kemplus ZT
Bmst. A. Kunz
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien
  • Anerkennung: Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler, Wien

Anerkennung

archipel architekten, Wien
Johannes Kraus
Mitarbeit: Benjamin Milde · Felix Redmann
Robert Haas · Gino Alberti
Lori Trauttmansdorff · Maria Groiss
Gerhard Rennhofer
Fröhlich&Locher + Partner ZT GmbH
Dr. Gernot Scherpke
DBI Beratende Ingenieure
rossmann+partner Architekten, Karlsruhe
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
  • Anerkennung: archipel architekten, Wien
Verfahrensart
Offener zweistufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Der neue Bildungscampus auf den Aspanggründen in Wien wird nach Aron Menczer benannt, einem jüdischen Pädagogen, der sich für das Wohlergehen jüdischer Kinder in Wien einsetzte und 1943 im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet wurde. Das Areal des ehemaligen Aspangbahnhofs ist mit den tragischen Ereignissen der Juden-Deportationen verbunden, der Bahnhof war bis 1942 Ausgangspunkt für die Deportation der jüdischen Bürger Wiens.
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Lösungsvorschlages für eine gesamtheitliche, integrative Bildungseinrichtung sowie einer Musikschule des Bildungscampus Aron Menczer. Die Bildungseinrichtung besteht aus sechs Bildungsbereichen („BIBER“), die insgesamt einen 14-gruppigen Kindergarten, eine 17-klassige, ganztägig geführte Volksschule, 11 sonderpädagogische Klassen (6- bis 15-jährige Schüler) inkl. 4 basale Klassen umfassen. Weiter sind Therapieräume, ein Normturnsaal, zwei Gymnastiksäle sowie eine Musikschule untergebracht. Das Raum- und Funktionsprogramm umfasst insgesamt 10.402 m2.
Das Wohngebiet Fasanviertel wird durch die S-Bahntrasse vom Stadtentwicklungsgebiet Aspanggründe – Eurogate getrennt. Derzeit verbindet ein Fußgängersteg diese beiden Stadtteile, dieser wird nach Fertigstellung des Bildungscampus abgetragen. Eine neue Verbindungsbrücke soll als Teil dieser Verbindungsachse fungieren. Die Zufahrtsrampe zur Brücke auf der Seite des Stadtentwicklungsgebiets Aspanggründe – Eurogate soll im Bereich des Campus-Grundstückes verlaufen. Die Rampe soll kein eigenes Bauwerk sein, sondern als integrierter Teil des Bildungscampus geplant werden.

Competition assignment
The new education campus on the Aspang grounds is named after Aron Menczer, a Jewish teacher who was murdered in 1943 in the concentration camp. The site of the former Aspang station was the starting point for the deportation of Vienna’s Jewish citizens until 1942. A holistic, integrative education institution and a music school shall be designed for the education campus Aron Menczer with 10.402 m2, including six educational areas (”BIBER“) with schools, sports facilities and a music school. Currently, a pedestrian walk connects the districts Fasanenviertel and Aspang grounds-Eurogate. A new connection bridge shall act as connecting axis with an access ramp on the campus site. The ramp shall be designed as an integrated part of the education campus.

Fachpreisrichter
Prof. Dietmar Eberle (Vors.)
Karin Schwarz-Viechtbauer, ÖISS
Brigitte Rabl, ÖISS
Franz Kobermaier, MA 19
Ute Schaller, MD BD Gruppe Hochbau
Prof. Maria Auböck
Karl Grimm
Snezana Veselinovic

Sachpreisrichter
Paul Oblak, MD BD Geschäftsst. Infrastruktur
Werner Schuster, MBA
Dr. Eva Reznicek, MA10
Peter Kovacs, MA 34
Robert Oppenauer, MA 56
Astrid Konrad, MA 56
Rudolf Zabrana, 3. Bezirk
19/07/2016    S137    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Offenes Verfahren  Österreich-Wien: Dienstleistungen von Architekturbüros2016/S 137-249367WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Magistrat der Stadt Wien – Magistratsabteilung 19Niederhofstaße 21-23Kontaktstelle(n): ARGE WettbewerbsorganisationZu Händen von: Dr. Nikolaus Hellmayr1120 WienÖsterreichTelefon: +43 6765669080E-Mail: arge@wettbewerbsorganisation.atFax: +43 25330333040Internet-Adresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.wien.gv.at/stadtentwicklung/architektur/Elektronischer Zugang zu Informationen: www.wettbewerbsorganisation.at/aktuelle-projekte.phpWeitere Auskünfte erteilen: die oben genannten KontaktstellenAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten KontaktstellenAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
1.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:
Neubau Bildungscampus Aron Menczer 1030 Wien, Aspanggründe-Eurogate.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Lösungsvorschlages für eine gesamtheitliche, integrative Bildungseinrichtung (Bildungscampus) sowie einer Musikschule desBildungscampus Aron Menczer in Wien 3.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaSiehe Auslobungsunerlagen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
Offen
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
M19-EV-563494/16
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 29.9.2016 - 15:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Siehe Auslobungsunterlagen
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.7.2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen