Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Wittfoht Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: BKS & Partner Architekten Diplomingenieure, München
  • 3. Preis: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
  • 4. Preis: kunze seeholzer architektur & stadtplanung, München
  • Anerkennung: Köppen, Rumetsch Architekten GmbH, Nürnberg
  • Anerkenung: hjp architekten, Würzburg
  • Anerkennung: architekten brummer und retzer, Amberg
  • Anerkennung: blauwerk | Kern und Repper Architekten , München

Neu- und Umbau für Betreutes Wohnen im Alter , Amberg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2010776
Tag der Veröffentlichung
08.05.2010
Aktualisiert am
12.06.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
28 Arbeiten
Auslober
Koordination
Herrn Andreas Kampik, München
Bewerbungsschluss
29.10.2009
Abgabetermin Pläne
16.03.2010
Preisgerichtssitzung
08.05.2010

1. Preis

Wittfoht Architekten, Stuttgart
Prof. Jens Wittfoht
Mitarbeit: Leonardo Sartori
Apostolos Michailidis · Nestor Campos Martin
Christina Mann · Nicolas Reinke
Tragwerk: Breinlinger Ingenieure, Tuttlingen
Bauphysik: Bobran Ingenieure, Stuttgart
Modell: Béla Berec, Esslingen
  • 1. Preis: Wittfoht Architekten, Stuttgart

2. Preis

BKS & Partner Architekten Diplomingenieure, München
Jörg Bauer · Frohmut Kurz · David Reichert
Alexander Bauer
Mitarbeit: Inga Runge · Iris Pillsticker
  • 2. Preis: BKS & Partner Architekten Diplomingenieure, München

3. Preis

Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
Dieter Ben Kauffmann
Mitarbeit: Julian Wachter · Claudius Neda
Fachber.: Pfefferkorn + Partner, Stuttgart
Schreiber Ingenieure, Ulm
  • 3. Preis: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart

4. Preis

kunze seeholzer architektur & stadtplanung, München
Stefanie Seeholzer · Peter Kunze
  • 4. Preis: kunze seeholzer architektur & stadtplanung, München

Anerkennung

Köppen, Rumetsch Architekten GmbH, Nürnberg
nne Rumetsch · Matthias Köppen
Mitarbeit: Janin Ottliczky
  • Anerkennung: Köppen, Rumetsch Architekten GmbH, Nürnberg

Anerkenung

hjp architekten, Würzburg
Jürgen J. Hauck
Mitarbeit: Max Niggl · Nikolas Savic
Bastian Sevilgen
  • Anerkenung: hjp architekten, Würzburg

Anerkennung

architekten brummer und retzer, Amberg
Wolfgang Brummer · Erhard Retzer
  • Anerkennung: architekten brummer und retzer, Amberg

Anerkennung

blauwerk | Kern und Repper Architekten , München
Mitarbeit: Christine Duttler · Felicitas Rosenberger
L.Arch.: LAB Grabner · Huber, Freising
  • Anerkennung: blauwerk | Kern und Repper Architekten , München
Verfahrensart
Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 25 Teilnehmern zuzüglich 5 Einladungen.

Wettbewerbsaufgabe
Die Stadt Amberg beabsichtigt, den überwiegenden Teil der Gebäude des Altenpflegeheimes der Bürgerspitalstiftung am Spitalgraben nach Aufgabe der jetzigen Nutzung abzubrechen und dort einen Neubau und den Umbau eines verbleibenden Gebäudeteils auf der Grundlage des Wettbewerbs zu realisieren. Als Ersatz für das abzubrechende Altenpflegeheim der Bürgerspitalstiftung entsteht in der Schlachthausstraße ein neues Gebäude, das als Senioren- und Pflegeheim die Bewohner und die bisherigen Funktionen übernimmt. Planung und Ausführung haben bereits begonnen.
Elemente des Raumprogramms sind vier Nutzungsbereiche:
– Betreutes Wohnen im Alter im Neubau,
– Studentisches Wohnen in den Obergeschossen des umzubauenden Altbaus (Eckertbau),
– Innenstadt-Servicezentrum für Senioren,
– Gewerbliche Einheiten,
Der Auslober beabsichtigt, unter Beachtung städtebaulicher und gestalterischer Aspekte im Neubau eine gute Flächenausnutzung zu erreichen. Zur Orientierung wird ungefähr von 40 Wohneinheiten ausgegangen, diese Annahme kann unter- oder überschritten werden. Diese sind mit Balkonen oder Terrassen zu konzipieren.
Vorzusehen sind folgende Wohnungsgrößen:
– 1,5-Zimmer-Wohnungen ~ 55 m2
– 2-Zimmer-Wohnungen ~ 65 m2

Competition assignment
The town of Amberg will replace most of the existing buildings of the Bürgerspital nursing home with the new building taking over inhabitants and functions of the former nursing home. Elements of the space program are:
– Assisted living for the elderly
– Student accommodation in the upper floor of the existing building
– Inner city service centre for seniors
– Commercial units 40 housing units are planned;
– 1,5-room apartments 55m2
– 2-room apartments 65m2

Fachpreisrichter
Prof. Hannelore Deubzer, München (Vors.)
Martina Dietrich, Referat für Stadtentwicklung
und Bauen, Stadt Amberg
Prof. Dr. Theodor Hugues, München
Clemens Frosch, München

Sachpreisrichter
Wolfgang Dandorfer, OB, Stadt Amberg
Gerhard Bauer, Stadt Amberg
Jürgen Hoffmann, Gewerbebau Amberg GmbH

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Arbeit mit dem 1. Preis mit den weiteren Planungsleistungen zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen