Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Besucherzentrum – Gärten der Welt , Berlin/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2012722
Tag der Veröffentlichung
14.05.2013
Aktualisiert am
01.07.2017
Verfahrensart
Sonstiger Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
24 Arbeiten
Auslober
Koordination
Wiechers · Beck Architekten, Berlin
Bewerbungsschluss
04.01.2013
Abgabetermin Pläne
12.04.2013
Abgabetermin Modell
19.04.2013
Preisgerichtssitzung
14.05.2013
Fertigstellung
04/2017

Juli 2017 - Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
„Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.“, Zitat Charles Darwin
Die Besonderheit hinsichtlich der Geologie und Geographie der Gärten der Welt prägt die gesamte bauplastische und typologische Struktur des geplanten Besucherzentrums. Das Konzept für die Architektur, die Szenographie der einzelnen Funktionseinheiten und die Gestaltung der Außenanlagen wird konsequent aus dem vorhandenen Naturraum abgeleitet.
Die Individualität des Standorts am Eingang zu einem Landschaftsgebiet und am Rande eines gartenstädtischen Wohngebietes geben nur bedingt Vorgaben zu städtebaulichen Bezügen. Hieraus resultiert das Grundkonzept des Besucherzentrums im Fluss der Natur.
Das architektonische Konzept sieht eine kompakte Gebäudeform zur Reduzierung der bebauten Flächen und zugunsten einer grünen Umgebung vor. ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

WW+, Esch-sur-Alzette
Jörg Weber · Luc Wagner
Mitarbeit: Michael Kaufmann · Andres Kardelky
Tom Backes · Antonio Raso · Marco Lauer
Jennifer Reinardt

2. Preis

barkowsky wahrer architekten, Köln
Jens Barkowsky
Mitarbeit: Kerstin Wahrer

3. Preis

gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Hamburg
Volkwin Marg · Hubert Nienhoff
Mitarbeit: Kristian Spencker · Katja Godejohann
Daniel Tomé · Claudia Stelzmann
Helge Lezius · Veit Lieneweg
Tragwerk/Konstruktion: HMI Planungsges. für
Bauwesen mbH, Berlin
Herr Mertens · Herr Hartwich
Haustechnik/Energie: B.I.B. Bechthold
Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin
Herr Dreger
capatti staubach Urbane Landschaften, Berlin
Herr Capatti

Anerkennung

Alten Architekten, Berlin
Dirk Alten
Mitarbeit: Olaf Kobiella

Anerkennung

Kersten + Kopp Architekten, Berlin
Minka Kersten · Andreas Kopp
Mitarbeit: Torsten Suschke
Gebäudetechnik: ZWP Berlin
Mirjam Borowietz
Tragwerk: ifb Berlin
Henning Ecker

Anerkennung

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Düsseldorf
Gerd Heise
Mtiarbeit: Thomas Schubert
Modell: Wiens und Partner GmbH, Hamburg
Hans Wiens
Visualisierung: rendertaxi GmbH, Aachen
Felix Volland
Verfahrensart
Begrenzt offener Wettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 19 Teilnehmern sowie 6 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Das Parkgelände befindet sich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin. Zu DDR-Zeiten wurde die Fläche gewerblich und landwirtschaftlich genutzt. 1987 wurde auf einem Teil des Standorts die Berliner Gartenschau anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins realisiert. Seit dem Jahr 2000 hat sich das Gesicht des Parks als „Gärten der Welt“ durch die Einrichtung verschiedener Themengärten gewandelt. Gezeigt werden originale Beispiele der Gartenkunst aus Asien, dem Orient und aus Europa. Der Park erfreut sich einer stetig wachsenden Besucherzahl. Im Jahr 2017 findet darüber hinaus in den Gärten der Welt die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 statt.
Für die Entwicklung des Parks und seiner Erweiterungsflächen wird aktuell ein Masterplan umgesetzt. Das Besucherzentrum mit 1.750 m2 Nutzfläche, das im Bereich des Eingangs am Blumenberger Damm errichtet werden soll, bildet dabei ei nen wichtigen Baustein. Über seine Inhalte der Information (z.B. auch über Ausstellungen), des Besucherservice, der Veranstaltungen (hier auch Kongresse) und der Gastronomie unterstützt es zukünftig die Akquise weiterer Besuchergruppen.
Für die Baumaßnahme stehen in den Kostengruppen 200 bis 400 ca. 3,85 Mio. € netto zur Verfügung.

Competition assignment
The Marzahn Park in Berlin was inaugurated 1987 for the 750th anniversary of Berlin. Since 2000 various theme gardens – examples of garden design from Asia, the Orient and Europe – were included, and the park became the ”Gardens of the World“ and will host the International Garden Show 2017.
Currently a master plan has been developed for the park and its expansion areas. An important module will be the visitor centre with a floor space of 1.750 m2 at the entrance at the Blumenberger Damm. It shall provide information and visitor services for exhibitions, events and gastronomy.
Approx. € 3.85 mio. are available for the project.

Fachpreisrichter
Prof. Rainer Hascher, Architekt, Berlin (Vors.)
Karin Renner, Architektin, Hamburg
Johannes Kühn Architekt, Berlin
Peter Ostendorff Architekt, Senatsverwaltung
für Stadtentwicklung und Umwelt
Stellv.: Armin Behles Architekt

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit zur Grundlage der weiteren Planung zu nehmen. Dabei sind die in der schriftlichen Beurteilung aufgeführten Punkte zu überarbeiten.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen