Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) , Hamburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010417
Tag der Veröffentlichung
15.12.2009
Aktualisiert am
01.10.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Fachingenieuren
Beteiligung
19 Arbeiten
Auslober
Koordination
Claussen-Seggelke Stadtplaner, Hamburg
Bewerbungsschluss
15.09.2009
Abgabetermin
26.05.2009
Preisgerichtssitzung
24.06.2009
Bekanntgabe
15.12.2009
Vergabeentscheidung
15.09.2009

Oktober 2013 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Der Neubau der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt soll als Teil der Internationalen Bauausstellung Hamburg 2013 zu einer nachhaltigen Entwicklung des Stadtteiles Wilhelmsburg beitragen.
Der Bau besteht aus einem Hochhaus und zwei Seitenflügeln, deren geschwungene Form ihr großes Volumen rhythmisiert und dieses in den Maßstab seiner Umgebung einbindet: In sieben einzelne „Häuser“ gegliedert öffnen sich die Seitenflügel dem Passanten mit öffentlichen Bereichen für Ausstellung und Gastronomie und begrünten Terrassen. Im Innern durch eine Erschließungsstraße miteinander verbunden verfügt jedes „Haus“ über ein offenes Treppenatrium, das leichte Orientierbarkeit, effiziente Vertikalerschließung, Tagesbelichtung und natürliche Querlüftung ermöglicht. Das zentrale Foyer am Fuß des Hochhauses ist als großes Forum konzipiert, das auch für die Präsentation des Hamburger Stadtmodells gedacht ist. Von hier werden Bibliothek, Konferenzzentrum und die Büroetagen erschlossen.
Der jährliche Primärenergieverbrauch von maximal 70 KWh/m2 wird durch die Verknüpfung aktiver und passiver Maßnahmen erreicht. Der kompakte Baukörper profitiert ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

Ausgewählter Entwurf

Sauerbruch Hutton , Berlin
Matthias Sauerbruch · Louisa Hutton
Axel Linde · Tom Geister · Konrad Opitz
Peter Apel · Falco Hermann · Roman Weingardt
Lina Lahiri
Ing.: Reuter + Rührgartner, Rosbach
Ulrich Kraft · Olaf Weil · Patrick Prasser

Preis

rasmussen | brunke | sauer, Hamburg
Jörg Rasmussen · Sebastian Brunke
Torsten Sauer
Ing.: TPLAN Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin
Karsten Horn

Preis

Behnisch Architekten, Stuttgart
Stefan Behnisch · Martin Haas
David Cook · Kathleen Börmck · Eoin Byrne
Douglas Geerdes · Theresa Keßler
Frank Kimpel · Roman Klahm · Eun Sung Lee
Andreas Peyker
Ing.: DS-Plan mbH, Stuttgart
Peter Mösle · Herwig Barf

Preis

GAP Gesellschaft für Architektur & Projektmanagement, Berlin
Thomas Winkelbauer
Manuela Ahrens · Marlene Burger
Karl Grosse · Inigo De Latorre · Jan Legner
Viktoria Rot · Rita Schmidt · Annay Stoyanova
Ing.: Teamgmi Ingenieurbüro Liechtenstein AG, Vaduz
Bernhard Gasser

Ankauf

Schweger & Partner Architekten, Hamburg
Peter P. Schweger · Jens-Peter Frahm
Hannah Jonas · Stephan Kohlrausch
Anna Lässig · Thomas Sachs
Markus Schlosser · Frank Petters · Silke Kunisch
Ing.: Institut für Gebäude- und Solartechnik
TU Braunschweig, Thomas Wilken

Ankauf

greeen! architects, Düsseldorf
Mario Reale · Marc Böhnke · Alexander Schmitz
Ing.: e2-Energieberatung, Düsseldorf
Lars Knabben

Ankauf

HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
Lars Gebhardt · Johannes Raible
Frederyk Patron · Thiemo Wagner
Ing.: Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart
Volkmar Bleicher
Verfahrensart
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 20 Teilnehmern sowie 5 Zuladungen.

Wettbewerbsaufgabe
Mit dem Projekt „Wilhelmsburg Mitte“ wird ein Herzstück des „Sprungs über die Elbe“ und der IBA Hamburg 2013 greifbar. Auf einer rund 30 Hektar großen Fläche entsteht in den kommenden Jahren im Kontext mit dem benachbarten Einkaufszentrum Berta-Kröger-Platz und dem neuen igs-Volkspark und Ausstellungsgelände das neue Zentrum Wilhelmsburg Mitte mit einer Mischung aus Wohnen und Arbeiten, Einzelhandel, Verwaltung, Dienstleistung sowie Hotel- und Freizeitnutzung.
Auf den Elbinseln wird ein klares Signal für eine konsequent nachhaltige Stadtentwicklung mit zukunftsweisenden Bauprojekten, einer großen Bildungsoffensive und neuen ökologischen Standards für mehr Lebensqualität gesetzt. Der Neubau für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) ist ein herausragendes Schlüsselprojekt in dieser Entwicklung und soll als ein beispielhaftes Projekt für nachhaltiges Bauen mit dem DGNB Gütesiegel in Gold zertifiziert werden.
Ziel des Verfahrens ist ein Dienstleistungs- und Verwaltungsgebäude mit einer Fläche von ca. 41.000 m² BGF zuzüglich Park-/Untergeschosse und ca. 1.500 Arbeitsplätzen für ca. 1.400 Beschäftigte mit überzeugender architektonischer Qualität und einer beispielhaften Nachhaltigkeit. Der Neubau soll angemessen die entsprechenden Exzellenzkriterien der Internationalen Bauausstellung Hamburg berücksichtigen.

Competition assignment
The new building for the BSU shall act as exemplary project for sustainable planning within the urban development “Wilhelmsburg Mitte”.
On 41.000 m² a service- and administrative building shall be designed with car park / underground floors and 1.500 workplaces for 1.400 employees and strong architectural quality and exemplary sustainability. The appropriate criteria of excellence of the IBA Hamburg have to be considered.

Fachpreisrichter
Jórunn Ragnarsdóttir, Stuttgart (Vors.)
Prof. Jörn Walter, BSU, Hamburg
Bodo Hafke Bezirksamt Hamburg-Mitte
Uli Hellweg, IBA Hamburg GmbH
Julia Tophof, Berlin
Rolo Fütterer, Maastricht
Prof. Mathias Wambsganß, Rosenheim

Sachpreisrichter
Anja Hajduk, BSU
Henning Tants, Sprinkenhof AG
Torsten Daniel, Bezirksvers. Hamburg-Mitte
Dr. Michael Osterburg, Bezirksvers. HH-Mitte
Fred Rebensdorf, Bezirksvers. Hamburg-Mitte
Bettina Kiehn Beteiligungsgremium IBA/igs

Preisgerichtsempfehlung
Vier Arbeiten wurden einstimmig als gleichrangige Preisträger ausgezeichnet und zur Überarbeitung ihres Entwurfs in einem anschließenden VOF-Verfahren aufgefordert.
Im anschließenden VOF-Verfahren wurden Sauerbruch · Hutton ausgewählt.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen