Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Stadtteil- und Begegnungszentrum Rostock Dierkow , Rostock/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2011390
Tag der Veröffentlichung
28.01.2011
Aktualisiert am
28.08.2013
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten oder Stadtplanern
Beteiligung
42 Arbeiten
Auslober
Koordination
RGS Rostocker Ges. für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Rostock
Abgabetermin
26.11.2010
Preisgerichtssitzung
28.01.2011

September 2013 – Zwischenstand des Projekts

Nach dem Wettbewerbsgewinn Anfang Januar 2011 haben B19 Architekten aus Weimar den Auftrag erhalten. Sie sind mit den Leistungsphasen 1-7 betraut worden und befinden sich momentan in LPH 6. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für 2014 geplant. Gegenüber der Wettbewerbsplanung wird es keine wesentlichen Änderungen geben.

1. Preis

B19 Architekten, Weimar
Marc Rößling
Mitarbeit: Isabel Ehrlein
L.Arch.: Ansgar Heinze, Erfurt

2. Preis

Architekt Reinhard Löffler, Rostock
Mitarbeit: Stephan Dietrich
L.Arch.: Prof. Dirk Manzke, Osnabrück

3. Preis

Architekt Nils Samse, Hamburg
Mitarbeit: Marc Pintgen, Hamburg
Visualisierungen: Thomas Mahl, Kreuztal
L.Arch.: kokenge.ritter gmbh
Landschaftsarchitektur, Dresden
Verfahrensart
offener Planungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Im Bereich des Stadtteils Dierkow soll im Rahmen des Programms „Die Soziale Stadt“ ein Stadtteil- und Begegnungszentrum (SBZ) gebaut werden. Als sogenanntes „Mehrzielprojekt“ ist es im Integrierten Handlungskonzept für Dierkow-Neu sowohl im Handlungsfeld „Soziale und kulturelle Infrastruktur“ als auch im Handlungsfeld „Städtebauliche Weiterentwicklung“ verankert. Dieses SBZ soll der zentrale Anlaufpunkt für Aktivitäten der Bürger aller Altersstufen im Programmgebiet werden. Es soll zudem durch seine Lage in direkter Nachbarschaft zum Geschäftszentrum am Hannes-Meyer-Platz und in einem wichtigen Gelenkpunkt der verschiedenen Lauf- und Fahrwege dazu beitragen, ein echtes, weil multifunktionales Zentrum für Gesamt-Dierkow zu entwickeln.
Vorgesehen sind vielfach nutzbare Räume für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit Möglichkeiten für Veranstaltungen, Kurse, Beratungsangebote mit einem zentralen Café/Foyer und Saalbereich, der z.B. auch für Bewohnerversammlungen geeignet ist. Die direkt angrenzenden Flächen sind mit den Funktionen des Hauses zu verknüpfen. Angebote sollten für alle Nutzergruppen vorhanden sein. Die Wegebeziehungen zu den nahe gelegenen Sportanlagen sind zu berücksichtigen.
Für Spielnutzungen im Umfeld des Hauses kann der angrenzende öffentliche Spielplatz mit einbezogen werden. Mittel- bis langfristig soll die Skateranlage im Sportbereich zurückgebaut werden.
Die Kostenobergrenze von 1,25 Mio. € brutto für Baukosten, Planungskosten, sonstige Kosten (Vermessung, Baugrund,…) ist unbedingt einzuhalten.

Competition assignment
In line with the project ”Social Town“ a districtand meeting centre (SBZ) shall be planned in Dierkow. The project includes the social and cultural infrastructure and the urban development. This SBZ shall be the central meeting point for the district’s young and old citizens. Due to its location near to the commercial centre at Hannes- Meyer-Platz and at a link of various pedestrian paths and roads it shall become a multifunctional centre for the entire district of Dierkow. There will be areas, which can be used for children, juveniles, adults and seniors for events, courses etc. and a central area with café/foyer and function room. The areas nearby have to be included in the building’s functions, thus providing choices for all user groups. The routes to the nearby sports facilities have to be incorporated. The adjoining playground can be used as well. Maximum building costs are € 1,25 mio.

Fachpreisrichter
Prof. Dr. Thomas Römhild, HS Wismar (Vors.)
Sylvia Schlettwein, Buchholz + Schlettwein
Ralph Müller, Hansestadt Rostock
Dr. Stefan Neubauer, Hansestadt Rostock
Markus Weise, stadt + haus gmbh & co. kg
Sebastian Klänhammer, Hansestadt Rostock

Sachpreisrichter
Roland Methling, OB, Hansestadt Rostock
Reinhard Wolfgramm, RGS Rostocker Ges. für Stadterneuerung
Olaf Gäde, Hansestadt Rostock

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen