Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Bahnhofstrasse und Theaterplatz , Luzern/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020614
Tag der Veröffentlichung
27.06.2016
Aktualisiert am
27.06.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Auslober
Abgabetermin
13.05.2016
Preisgerichtssitzung
27.06.2016

1. Preis

koepflipartner landschaftsarchitekten Landschaftsarchitekten BSLA, Luzern
Enzmann Fischer Partner AG, Zürich
AKP Verkehrsingenieur AG, Luzern

2. Preis

Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich
Planwerkstadt AG, Zürich

3. Preis

Hager Partner AG, Zürich
urbaNplus/Stefan Kurath, Zürich
Kontextplan, Bern

4. Preis

ASP Landschaftsarchitekten AG, Zürich
Van de Wetering l Atelier für Städtebau GmbH, Zürich
Basler & Hofmann Ingenieure und Planer AG, Zürich
maaars architektur visualisierungen, Zürich

5. Preis

extrā Landschaftsarchitekten, Bern
camponovo baumgartner architekten, Zürich
Transitec, Lausanne
Christoph Schläppi, Bern

6. Preis

Beglinger & Bryan Landschaftsarchitektur GmbH, Mollis
Luzius Rigendinger, Mollis

verkehrsteiner, Bern

7. Preis

Heinrich Landschaftsarchitektur GmbH, Winterthur
Wagner Vanzella Architekten, Zürich
Ballmer + Partner AG, Aarau
Wettbewerbsaufgabe
Mit der Neugestaltung besteht die einmalige Möglichkeit, die linksseitige Uferpartie an der Reuss zwischen Seebrücke und Kleinstadt als Stadträume mit hohen Aufenthaltsqualitäten und unverwechselbarem Identifikationswert zu schaffen.
Mit gut gestalteten Aufenthaltsbereichen und Nutzungen wie beispielsweise einer Buvette, Zugängen zur Reuss, einer ausgebauten Boulevard-Gastronomie, einem neu arrangierten Wochenmarkt und Veranstaltungen sollen die Bahnhofstrasse und der Theaterplatz im Alltag der Luzernerinnen und Luzerner eine wichtige Bedeutung einnehmen.
Für die Gäste der Stadt sollen die Stadträume angenehme Aufenthaltsorte und Flanierwege auf dem Weg zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten sein.
p> Neugestaltung Bahnhofstrasse und Theaterplatz Luzern

 

Ausschreibungstext des Auslobers



Wettbewerb
Publikationsdatum Kantonales Amtsblatt LU 26.12.2015
Publikationsdatum Simap: 26.12.2015

1. Auftraggeber

1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Stadt Luzern
Beschaffungsstelle/Organisator: Baudirektion, Städtebau, zu Hdn. von Dominik Frei, Hirschengraben 17, 6002 Luzern, Schweiz

1.2 Adresse für die Einreichung des Projektbeitrags
Stadt Luzern,
Baudirektion, Städtebau
Planauflage Büro 2.311, Hirschengraben 17, 6002 Luzern, Schweiz

1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
18.02.2016
Bemerkungen: Fragen sind per A-Post an die Verfahrensbegleitung zu senden: Pius Wiprächtiger, Bürgenstrasse 4, 6005 Luzern

1.4 Frist für die Einreichung des Projektbeitrags
Datum: 13.05.2016 Uhrzeit: 16:00

1.5 Typ des Wettbewerbs
Projektwettbewerb

1.6 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt

1.7 Verfahrensart
Offenes Verfahren 

1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag 
Nein 

2. Wettbewerbsobjekt

2.1 Art der Wettbewerbsleistung
Andere 

2.2 Projekttitel des Wettbewerbes
Neugestaltung Bahnhofstrasse und Theaterplatz Luzern

2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen,
71400000 - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
Baukostenplannummer (BKP): 2 - Gebäude,

4 - Umgebung

2.5 Projektbeschrieb
Die Bahnhofstrasse bildet den linksseitigen Uferbereich der Reuss und verbindet den Bahnhofplatz mit dem Theaterplatz. Trotz ihrer einmaligen Lage im Stadtzentrum und an der Reuss sind Bahnhofstrasse und Theaterplatz als öffentliche Stadträume bezüglich Bedeutung und Funktion weder adäquat genutzt noch gut gestaltet. Die Initiative „Für eine attraktive Bahnhofstrasse in der Stadt Luzern“ verlangt eine wenn immer möglich autofreie Bahnhofstrasse. Basieren auf einem in zwei Etappen umsetzbaren Verkehrsregime ist im Rahmen des Wettbewerbs ein Projekt für die Neugestaltung der Bahnhofstrasse und des Theaterplatzes zu erarbeiten.

2.6 Realisierungsort
Luzern

2.7 Aufteilung in Lose?
Nein 

2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein 

2.9 Werden Teilangebote zugelassen? 
Nein 

2.10 Realisierungstermin
Bemerkungen: Die Realisierung der Neugestaltung Bahnhofstrasse und Theaterplatz ist Mitte 2019 vorgesehen.

3. Bedingungen

3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Der Projektwettbewerb richtet sich an Landschaftsarchitektinnen und -architekten. Diese müssen mit Architekten und Verkehrsplanern ein Team bilden. Die Federführung liegt beim Landschaftsarchitekten. Eine Mehrfachteilnahme ist für alle ausgeschlossen, das gilt auch für Büros mit mehreren Geschäftssitzen.
Teilnahmeberechtigt sind Teams in der oben aufgeführten Zusammensetzung, die sich bis zum 28. Januar 2016 mit dem komplett ausgefüllten Anmeldeformular anmelden.
Unvollständig oder verspätet eingesandte Anmeldungen werden wegen formaler Nichterfüllung der Teilnahmebedingungen vom Projektwettbewerb ausgeschlossen.

3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien 

3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Vollständige Teamzusammensetzung (Landschaftsarchitektur, Architektur, Verkehrsplanung)

3.9 Entscheidkriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:Anmeldung mit vollständig ausgefülltem Anmeldeformular bis zum 28. Januar 2016.

3.10 Bedingungen für den Erhalt der Wettbewerbsunterlagen 
Anmeldung zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen bis spätestens: 28.01.2016Kosten: keine 

3.11 Sprachen der Projektbeiträge
Deutsch 

3.12 Gültigkeit des Projektangebotes
bis: 29.12.2017

3.13 Bezugsquelle für Wettbewerbsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Baudirektion, Städtebau, zu Hdn. von Dominik Frei, Hirschengraben 17, 6002 Luzern, Schweiz, URL www.bahnhofstrasse.stadtluzern.ch
Wettbewerbsunterlagen sind verfügbar ab: 28.12.2015 bis 28.01.2016
Sprache der Wettbewerbsunterlagen: Deutsch 
Weitere Informationen zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen: ohne Angaben

4. Andere Informationen

4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?
Nein

4.3 Gesamtpreissumme
CHF 150'000

4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?
Nein

4.5 Anonymität
Der Projektwettbewerb wird anonym durchgeführt.

4.6 Art und Umfang der gemäss Wettbewerbsprogramm zu vergebenden weiteren planerischen Aufträge oder Zuschläge
Die Stadt Luzern beabsichtigt, das vom Preisgericht zur Weiterbearbeitung empfohlene Projekt für die Neugestaltung der Bahnhofstrasse und den Theaterplatz zu realisieren und das siegreiche Planungsteam mit der Projektierung und Realisierung mit mindestens 64,5% Teilleistungen (Oberflächen inkl. Verkehrsführung, Buvette und weiterer, projektbezogener Ausstattungen oder Möblierungen) zu beauftragen.

4.8 Besondere Bedingungen des Wettbewerbsverfahrens
Die Auftraggeberin und das Preisgericht erklären die Ordnung SIA 142, Ausgabe 2009, das Programm und die Fragenbeantwortung als verbindlich. Die Ordnung SIA 142 ist subsidiär zu den Reglementen über das öffentliche Beschaffungswesen.
Mit der Anmeldung respektive einer Projektabgabe anerkennen auch die Bewerberinnen und Bewerber, respektive die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Programmbestimmungen und die Entscheide des Preisgerichts in Ermessensfragen. Bei allfälligen Streitigkeiten gilt der Gerichtsstand am Sitz der Auftraggeberin.

4.11 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit Publikation beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Obergrundstrasse 46, Postfach 3569, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen und hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen