Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Aula Philipp-Melanchthon-Gymnasium , Herzberg/Elster/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020800
Tag der Veröffentlichung
21.09.2016
Aktualisiert am
21.09.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Koordination
DSK Deutsche Stadt- und Grundstücks-entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Wiesbaden
Preisgerichtssitzung
21.09.2016

1. Preis

Angelis & Partner , Oldenburg
  • 1. Preis: Angelis & Partner , Oldenburg
  • 1. Preis: Angelis & Partner , Oldenburg

2. Preis

FI.plan, Finsterwalde
  • 2. Preis: FI.plan, Finsterwalde
  • 2. Preis: FI.plan, Finsterwalde
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Der Landkreis Elbe-Elster mit Sitz in Herzberg beabsichtigt im Zusammenhang mit dem beschlossenen Umzug des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums, an dem neuen Standort (ehemaliges Oberstufenzentrum – OSZ) eine Aula neu zu errichten. Die Kapazität der neuen Aula soll bei maximal 199 Plätzen (Maximalbelegung bei Reihenbestuhlung – bauordnungsrechtlich unterhalb Grenze BbgVStättV; 375 – 400 m² BGF) liegen und barrierefrei zugänglich sein. Darüber hinaus soll die Aula über eine ausreichend große Bühne/Szenefläche mit kleinem Asservaten-/Kulissenraum verfügen und raumakustisch sowie technisch für die üblichen Schulveranstaltungen (u.a. Theater- und Musikvorführungen, Schulfeste, Themennachmittage/-abende etc.) ausgestattet sein.
Der Landkreis als Schulträger des Gymnasiums hat für die Planungen der neuen Aula einen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Mit dem Instrument Planungswettbewerb war die Erwartung verbunden, dass das architektonische und funktionale Konzept für die Aula den hohen Maßstäben gerecht wird, die sich aus der Einfügung in das Bestandsensemble des ehemaligen OSZ, welches in den 1990er Jahren ebenfalls über einen Architektenwettbewerb realisiert wurde, ergeben. Das Verfahren wurde als einstufiger anonymer Realisierungswettbewerb gem. RPW 2013 durchgeführt.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen