Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Museum of the Ancient Nile (MoAn) Egypt , Ägypten/ Ägypten

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2022650
Tag der Veröffentlichung
17.11.2017
Aktualisiert am
21.03.2018
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Teilnehmer
Studenten und Absolventen
Beteiligung
264 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin Pläne
06.10.2017
Preisgerichtssitzung
03.11.2017
Bekanntgabe
01.12.2017

1. Preis

Diego Botella Olaizola · Álvaro Jiménez Zúniga Omar Páez Albitre · Yacme Mangrané Sierra Escuela de Ingenieria y Arquitectura de la Universidad de Zaragoza, Zaragoza
  • 1. Preis: Diego Botella Olaizola · Álvaro Jiménez Zúniga Omar Páez Albitre · Yacme Mangrané Sierra Escuela de Ingenieria y Arquitectura de la Universidad de Zaragoza, Zaragoza

2. Preis

Najda Djuhara · Rama Dwiwahyu Dennis Cahya Indra · Ahmad Zabel Fachreza, Parahyangan Catholic University, Parahyangan
  • 2. Preis: Najda Djuhara · Rama Dwiwahyu Dennis Cahya Indra · Ahmad Zabel Fachreza, Parahyangan Catholic University, Parahyangan

3. Preis

Daniel Carvalho, Faculdade de Arquitectura da Universidade do Porto, Porto
  • 3. Preis: Daniel Carvalho, Faculdade de Arquitectura da Universidade do Porto, Porto

Arquideas Preis

Indibil Solans Ibanez · Lara Arin Gonzalez Lluis Balcells Gracia Universitat Rovira i Virgili, Rovira i Virgili

Anerkennung

Sandra Milena Jaramillo Hernandez Daniel Felipe Osorio Ciro Universidad San Buenaventura, San Buenaventura
  • Anerkennung: Sandra Milena Jaramillo Hernandez Daniel Felipe Osorio Ciro Universidad San Buenaventura, San Buenaventura

Anerkennung

Juan Lobera Martin · Juan Munoz Núnez Luis Valdemoro Arribas, Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Madrid, Madrid
  • Anerkennung: Juan Lobera Martin · Juan Munoz Núnez Luis Valdemoro Arribas, Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Madrid, Madrid

Anerkennung

Amir Haghshenas · Mehrad Alimohammadi Milad Salehivasegh Islamic Azad University of Tehran, Teheran
  • Anerkennung: Amir Haghshenas · Mehrad Alimohammadi Milad Salehivasegh Islamic Azad University of Tehran, Teheran

Anerkennung

Erly Aquise · Victor Del Carpio Torres Estefania Cristina Estofanero Flores Jose Paredes Universidad Nacional de San Agustin de Arequipa, San Agustin
de Arequipa
  • Anerkennung: Erly Aquise · Victor Del Carpio Torres Estefania Cristina Estofanero Flores Jose Paredes Universidad Nacional de San Agustin de Arequipa, San Agustin de Arequipa

Anerkennung

Pablo Laguna Salamanca Antonio Merino Marquez Universidad de Granada, Granada
  • Anerkennung: Pablo Laguna Salamanca Antonio Merino Marquez Universidad de Granada, Granada
Verfahrensart
Offener internationaler Wettbewerb für Studenten und Absolventen von Architektur und Design

Auslober
www.arquideas.net

Arquideas ist eine Gemeinschaft von Studenten und jungen Professionals, aus Architektur und Design.
Hauptziel ist, das Talent und die Kreativität der Studenten zu fördern und so die Lücke zwischen akademischer und professioneller Architektur und Design zu schließen.

Medienpartner
wa wettbewerbe aktuell

Wettbewerbsaufgabe
Mit mehr als 6.800 km ist der Nil der längste Fluss Afrikas und galt jahrhundertelang als der längste Fluss der Welt. Im Nordosten des Kontinents gelegen, durchquert er elf Länder und hat zwei wichtige Zuflüsse: den Weißen Nil, der aus Uganda und Kenia stammt, benannt nach der kalkigen Farbe des Sediment in seinen Gewässern; und den Blauen Nil, der aus Äthiopien stammt und der größere Zufluss ist.
Die vorherrschenden Baumaterialien im alten Ägypten waren Lehmziegel, in Häusern und monumentalen Gebäuden verwendet, und Kalkstein, dieser war Gräbern und Tempeln vorbehalten. Unser Verständnis von ägyptischer Architektur basiert hauptsächlich auf religiösen Denkmälern, massive Strukturen mit leicht geneigten Wänden und wenigen Öffnungen.
Ohne den Nil hätte das alte ägyptische Imperium nie existiert. Die Ägypter waren sich der Bedeutung des großen Flusses bewusst, sie betrachteten ihn als den Schöpfer der fruchtbaren Länder, auf denen sie lebten und verehrten einen Gott namens Hapi, der stellvertretend für den Nil stand.
Ziel dieses Wettbewerbs ist es, ein Museum zu konzipieren, in dem die Besucher gleichsam in den antiken Nil und seine Geschichte eintauchen können: So können die Touristen verstehen lernen, wie sich die ägyptische Zivilisation einst an seinen Ufern ansiedelte und verbreitete.
Für jeden, der sich mit der Geschichte des Nils befasst, sollte ein Besuch in diesem an privilegiertem Ort gelegenen Museum ein Muss sein. Es erwartet ihn nicht nur ein Vorgeschmack auf Geschichte, Mythologie und Denkmäler, sondern das Museum könnte darüber hinaus zu einem Fixpunkt für Touristen werden, die sich mit der Bedeutung des antiken Nils für die Geschichte der Menschen beschäftigen wollen.

Beteiligung
1. Jurysitzung: 264 Arbeiten
2. Jurysitzung: 15 Arbeiten

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen