Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Arealentwicklung Bostudenzelg
  • Arealentwicklung Bostudenzelg
  • Arealentwicklung Bostudenzelg
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen

Arealentwicklung Bostudenzelg , Thun/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2026428
Tag der Veröffentlichung
30.04.2019
Aktualisiert am
20.04.2020
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Teams aus einem Büro mit Fachgebiet Städtebau und/oder Architektur (Federführung) sowie einem Landschaftsarchitekten
Beteiligung
12 Arbeiten
Auslober
Koordination
ecoptima AG, Bern
Bewerbungsschluss
20.05.2019
Abgabetermin Pläne
25.10.2019
Abgabetermin Modell
08.11.2019
Preisgerichtssitzung
14.11.2019
2. Preisgerichtssitzung
15.11.2019

1. Rang

Rykart Architekten AG, Liebefeld
Claude Rykart · Oliver Sidler · Dominik Hutz
Christoph Leuenberger · Adrian Kocher
Manuel Frey
Ernst Gerber Architekten + Planer AG, Bern
Ernst Gerber Villena · Claudia Joëlle Vogel
Mario Mutti · Guillaume Esgleas · Simon Wyss

Klötzli + Friedli Landschaftsarchitekten AG, Bern
Hans Klötzli · Tamara Hostettler

KONTEXTPLAN AG, Bern
(Verkehrsplanung und Sozialplanung)

Projekt: FREIRAUM
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld
  • 1. Rang: Rykart Architekten AG, Liebefeld

2. Rang

Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
Dominik Marfurt · Wolfgang Fehrer · Peter Ditrih
Judit Jakob · Dominique Turzer

Westpol Landschaftsarchitektur, Basel
Andy Schönholzer · Roberta Serra

Projekt: Lichterspiel und Vogelgezwitscher
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau
  • 2. Rang: Husistein und Partner AG, Büro für Architektur und Planung, Aarau

3. Rang

L2A Architekten AG, Unterseen
Paul Rosser · Martin Althaus · Matthias Steiner
Marcel Abegglen
Lanzenrein+Partner Architekten AG, Thun
Bruno Stettler · Daniel C. Suter
Thomas Baumann · Flurina Meer

Bischoff Landschaftsarchitektur GmbH, Baden
Florian Bischoff · Andreas Hugi

Verkehrsteiner AG, Bern (Verkehr und Mobilität)

Lehm Ton Erde Baukunst GmbH, Schlins
(Beratung Stampflehm-Bau)

Atelier Anomis, Heimberg (Visualisierung)

Projekt: Thun Erden
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen
  • 3. Rang: L2A Architekten AG, Unterseen
Verfahrensart
Ideenwettbewerb nach SIA 142 im selektiven Verfahren

Wettbewerbsaufgabe
Der Ideenwettbewerb umfasst ein im Gebiet Bostudenzelg gelegenes Areal mit einer Grösse von rund 45‘000 m2. Das Areal befindet sich einerseits im Eigentum der Stadt Thun (ca. 24‘900 m²) und andererseits zu gleichen Teilen im Miteigentum der Bernischen Pensionskasse (BPK) und der Frutiger AG (ca. 18‘700 m²). Ausserdem umfasst es eine Privatparzelle (ca. 1‘850 m²), welche derzeit nicht zur Verfügung steht, die aber in die Überlegungen einbezogen werden muss. Das Areal ist Teil einer aktuell gültigen aber veralteten Überbauungsordnung (baurechtliche Grundordnung) aus den 70er-Jahren.

Der Ideenwettbewerb dient der Evaluation eines Lösungsansatzes auf Konzeptebene für die künftige Entwicklung des Areals und der Prüfung dessen Machbarkeit. Von den Bearbeitungsteams wird eine Entwicklungsstrategie über den gesamten Bearbeitungsperimeter und ein Gesamtkonzept mit Lösungsvorschlägen zum Städtebau, zur Nutzungsaufteilung, zu den Freiräumen und Grünflächen, zur Erschliessung und zur Mobilität sowie zur Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Etappierung erwartet.

Fachpreisrichter*in
Silvio Ragaz, matti ragaz hitz architekten ag, Liebefeld-Bern (Vorsitzender)
Florian Kühne, Stadtarchitekt / Co-Leiter Planungsamt, Stadt Thun
Beat Rothen, Rothen Architektur GmbH, Winterthur
Rosmarie Müller-Hotz, NRS-team GmbH, Baar
Sandro Balliana, Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG, Zürich

Sachpreisrichter*in
Susanne Szentkuti, Stadtplanerin / Co-Leiterin Planungsamt, Stadt Thun
Thomas Zumthurm, Leiter Amt für Stadtliegenschaften, Stadt Thun
Rico Pajarola, Abteilungsleiter Immobilien, Bernische Pensionskasse
Jürg Wanzenried, Leiter strategische Immobilien, Frutiger AG

Empfehlung des Preisgerichts
Die Jury empfiehlt der Auftraggeberin, das Projekt «Freiraum»
unter Beachtung der im Projektbeschrieb dargestellten Stärken
und Schwächen weiterzubearbeiten.
Ideenwettbewerb Arealentwicklung Bostudenzelg, Thun

Auslober
Gemeinde Thun | Planungsamt
Gemeinde Thun | Amt für Stadtliegenschaften
Bernische Pensionskasse
Frutiger AG Immobilien

Wettbewerbsbetreuung
ecoptima ag, Bern, Schweiz

Wettbewerbsaufgabe
Der Ideenwettbewerb umfasst ein im Gebiet Bostudenzelg gelegenes Areal mit einer Grösse von rund 45‘000 m2. Das Areal befindet sich einerseits im Eigentum der Stadt Thun (ca. 24‘900 m²) und andererseits zu gleichen Teilen im Miteigentum der Bernischen Pensionskasse (BPK) und der Frutiger AG (ca. 18‘700 m²). Ausserdem umfasst es eine Privatparzelle (ca. 1‘850 m²), welche derzeit nicht zur Verfügung steht, die aber in die Überlegungen einbezogen werden muss. Das Areal ist Teil einer aktuell gültigen aber veralteten Überbauungsordnung (baurechtliche Grundordnung) aus den 70er-Jahren.

Der Ideenwettbewerb dient der Evaluation eines Lösungsansatzes auf Konzeptebene für die künftige Entwicklung des Areals und der Prüfung dessen Machbarkeit. Von den Bearbeitungsteams wird eine Entwicklungsstrategie über den gesamten Bearbeitungsperimeter und ein Gesamtkonzept mit Lösungsvorschlägen zum Städtebau, zur Nutzungsaufteilung, zu den Freiräumen und Grünflächen, zur Erschliessung und zur Mobilität sowie zur Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Etappierung erwartet.

Wettbewerbsart
Selektiver Ideenwettbewerb

Zulassungsbereich
Schweiz

Teilnehmer
Fachgebiet Federführung: Städtebau
Weitere Fachgebiete: Architektur, Landschaftsarchitektur
Weitere optionale Fachgebiete: Bauökonomie / Kostenplanung, Verkehrsplanung, Soziologie

Termine
Ausschreibung: 26. April 2019
Anmeldung/Abgabe Bewerbung Präqualifikation: 20. Mai 2019
Abgabe des Modells: 31. Oktober 2019

Fachpreisrichter
- Silvio Ragaz, matti ragaz hitz architekten ag, Schwarzenburgstrasse 200, 3097 Liebefeld-Bern (Vorsitz)
- Florian Kühne, Stadtarchitekt / Co-Leiter Planungsamt, Stadt Thun (Mitglied mit Stimmberechtigung)
- Beat Rothen, Rothen Architektur GmbH, Lagerplatz 21, 8400 Winterthur (Mitglied mit Stimmberechtigung)
- Rosmarie Müller-Hotz, NRS-team GmbH, Obermühle 10, 6340 Baar (Mitglied mit Stimmberechtigung)
- Sandro Balliana, Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG, Binzstrasse 39, 8045 Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)

Unterlagen
www.simap.ch

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen