Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Areal Hardturm: Stadion , Zürich/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2011887
Tag der Veröffentlichung
24.10.2012
Aktualisiert am
12.01.2013
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
91 Arbeiten
Auslober
Bekanntgabe
24.10.2012

1. Preis

Burkard Meyer Architekten BSA, Baden
Oliver Dufner · Daniel Krieg · Andreas Signer
Adrian Meyer
Mitarbeit: Markus Siemienik · Sandro Meier
Tobias Burger · Urs Riniker · Elisabeth Lazar
Andreas Aeschbacher · Adrian Roesli
Daniel Itten
Tragwerk: MWV Bauingenieure AG, Baden
L.Arch.: Haag Landschaftsarchitektur, Zürich
Elektro: Herzog Kull Goup, Schlieren
Energie/Nachhaltigkeit: Lemon Consult GmbH, Zürich
HLKKS: Kalt + Halbeisen Ingenieurbüro AG, Zürich
Bauphysik/Akustik: BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich

2. Preis

Graber Pulver Architekten AG, Zürich
Marco Graber · Thomas Pulver
Mitarbeit: Alexander Raab · Juan Membrive
Michael Bühler · Lukas Schaffhuser
Yves Reichenbach · Reto Züger
Alexandra Martinec · Isabelle Fischer
Marisa Muscionico
Baumanagement: Perolini Baumanagement AG, Zürich
Bauing.: Schnetzer Puskas Ing. AG, Basel
L.Arch.: August Künzel Landschaftsarchitekten AG, Basel
HLKSE: 3 PLAN Haustechnik AG, Winterthur
Energie: EK Energiekonzepte AG, Zürich
Bauphysik/Akustik: BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
Visualisierungen: Graber Pulver Architekten AG / raumgleiter GmbH, Zürich

3. Preis

Gigon + Guyer Architekten AG, Zürich
Mitarbeit: Arend Kölsch · Rodrigo Jorge
Christoph Dober · Sarah Haubner
Thomas Möckel
Statik: Walt + Galmarini AG, Zürich
L.Arch.: Schmid Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
Elektro: Herzog Kull Group Zürich AG
HLKS: IPB Peter Berchtold, Sarnen
Photovoltaik: Basler & Hofmann AG, Zürich
Brandschutz: Gruner AG, Zürich
Akustik: Ergoconcept GmbH, Rotkreuz
David Norman GmbH, Ipsach
Wichser Akustik & Bauphysik AG, Zürich
Sicherheit: Gruner AG, Basel
Kosten: Ghisleni Planen und Bauen GmbH, Rapperswil
Signaletik/Beschriftung: integral ruedi baur zürich
Daniela Rota, Zürich
Verfahrensart
Einstufiger Gesamtplanerwettbewerb

Teilnehmer
Annette Gigon · Mike Guyer, Zürich
Burkard Meyer Architekten, Baden, Schweiz
Cruz y Ortis arquitectos, Sevilla, Spanien
Graber · Pulver Architekten AG, Zürich
Guilherme Machado Vaz Arquitecto, Porto
KCAP Architects & Planners, Zürich/Rotterdam mit Sollberger Bögli Architekten AG, Biel
Prof. Daniele Marques, Marques AG, Luzern
Mangado y Asociados S.L., Pamplona mit Richter · Dahl · Rocha & Associés architectes SA, Lausanne
NO.MAD Arquitectos A.L.P., Madrid
pool Architekten, Zürich
Snøhetta Oslo AS, Oslo
Stiefel · Kramer Architecture, Wien/Zürich
Souto de Moura Arquitectos S.A., Porto
Aurelio Galfetti, Massagno, Schweiz
Hämmerle + Partner GmbH, Zürich

Wettbewerbsaufgabe
Das Areal Hardturm hat eine lange Fußballtradition. Im Rahmen dieses Verfahrens war ein reines Fußballstadion ohne Mantelnutzung zu planen, das bei internationalen Spielen für 16 000 (Sitzplätze) und bei nationalen Spielen für max. 19 500 Zuschauerinnen und Zuschauer (Sitz- und Stehplätze) ausgerichtet ist. Die technischen und funktionalen Anforderungen der Swiss Football League SFL (Kategorie «A-plus») sowie der UEFA und der FIFA zur Austragung internationaler Spiele mussten erfüllt werden. Erwartet wurde ein städtebaulicher Akzent am Eingangstor in Zürich West. Die Gestaltung des Stadionplatzes war ebenfalls Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe. Dabei waren sowohl die Sicherheitsvorgaben während der Fußballspiele als auch die Anforderungen an einen attraktiven urbanen Freiraum im Alltag für das Quartier zu berücksichtigen.
Das Raumprogramm gliedert sich in: Zuschaueranlagen (4.895 m²), Spielfeld (105 x 68 m), Stadioninnenraum (120 x 80 m), Spielbetrieb / Garderobentrakt (1.046 m²), Medienbereich (608 m²), Räume für Veranstalter und Polizei (530 m²), Gastronomie (2.020 m²), Stadion- Management (585 m²), Betriebsräume (2.260 m²), Drittnutzung (310 m²), Einstellhalle mit 371 Parkplätzen (10.511 m²).
Die veranschlagte Kosten für das Stadion inkl. Infrastrukturbauten, Stadionplatz und Areal West sind mit max. 150 Mio. SFR vorgegeben.

Competition assignment
The design of the soccer stadium for 16.000 spectators for international games (seats) and 19.500 for domestic games (seats and standing areas) had to meet the security standards and included the design of an attractive urban open space for the district.
The program comprises: spectator facilities 4.895 m², pitch 105x68m, interior of the stadium 120x80m, operation/changing rooms 1.046 m², media 608 m², organizers and police 530 m², gastronomy 2.020 m², management 585 m², OR 2.260 m², third party 310 m², car park 10.511 m². Estimated costs are 150 mio. SFR.

Fachpreisrichter
Wiebke Rösler, Amt für Hochb. Zürich (Vors.)
Patrick Gmür, Amt für Städtebau Zürich
Hubert Nienhoff, Architekt, Berlin
Adolf Krischanitz, Architekt, Wien
Marie-Claude Bétrix, Architektin, Zürich
Reto Pfenninger, Architekt, Zürich
Prof. Dr. Josef Fink, TU Wien
Martina Voser, Landschaftsarchitektin, Zürich
Stellv.: Simon Courvoisier, Samuel Bünzli Architekten, Zürich

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen