Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

adidas World of Sports – Stage V: Meet & Eat , Herzogenaurach/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013741
Tag der Veröffentlichung
25.11.2014
Aktualisiert am
01.02.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
23 Arbeiten
Auslober
Koordination
FSW Düsseldorf GmbH Faltin + Sattler, Düsseldorf
Bewerbungsschluss
08.01.2015
Abgabetermin
15.06.2014
Preisgerichtssitzung
24.09.2014

1. Preis

COBE Berlin GmbH, Berlin
mit COBE Kopenhagen
Caroline Nagel · Vanessa Miriam Carlow
Fachberater: Knippers Helbig GmbH, Stuttgart
Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart

2. Preis

Raumwerk Architekten, Frankfurt a.M.
Thorsten Wagner · Jon Prengel
Stephan Fischer · Georgeanna Foley Tobias Spillner · Tina Volquardsen
Fachberater: Imagine structure GmbH, Frankfurt/Main
Ingenieurbüro Martin Scherer, Darmstadt HL-Technik Engineering GmbH, München

3. Preis

Zaha Hadid Architects, London
Zaha Hadid · Patrik Schumacher
Leo Alves · Ken Bostock · Torsten Broeder Thomas Jensen · Maren Klasing · Anat Stern Yifan Zhang
Statik: Eckersley O’Callaghan, London TGA/Energie: Atelier Ten, London
Kosten: Höhler + Partner, Aachen Brandschutz: BPK Frankfurt, Frankfurt/Main

Anerkennung

JSWD Architekten, Köln
Frederik Jaspert · Thomas Jansen Christian Mammel · Michael Pflüger Meike Sänger · Marleen Stauth
TGA: ZWP Ingenieur AG, Köln
Verkehr: BSV Verkehrsplanung, Aachen Küchen: Flügel Großküchentechnik, Essen
Visualisierung: Alexander Bartscher, Aachen

Anerkennung

Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Thomas Werner · Jonas Houba
Sergey Kolesov · Magdalena Hlavackova
Hieu Dang Tran · Torsten Glasenapp
L.Arch.: Topotek 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
Fachberater: ARUP Deutschland GmbH, Berlin
Küchen: Geisel GmbH Ing.-Büro für Großküchentechnik, Reutlingen

Anerkennung

blocher partners, Stuttgart
Dieter Blocher · Wolfgang Mairinger
Lukas Zimny · Severin Küppers · Öner Tiryaki
Fachberater: Werner Sobek, Stuttgart
Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart
Verfahrensart
Nicht offener, einphasiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 30 Teilnehmer

Wettbewerbsaufgabe
Seit 1999 definiert die World of Sports in Herzogenaurach das Zentrum der adidas Group (siehe wa 10/1999). In einer durch zahlreiche Solitäre geprägten campusartigen Struktur sitzt das Headquarter mit den zahlreichen Unternehmenseinheiten. Durch das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens wird in den nächsten Jahren das heutige Flächenangebot nicht mehr ausreichen. Vor diesem Hintergrund wurde ein Masterplan entwickelt, der eine geregelte Entwicklung des Standortes ermöglicht. Einer der zentralen Bausteine des Masterplanes ist die Schaffung des MEET & EAT als neues Tagungs- und Restaurantgebäude, das mit einem umfangreichen Angebot an Tagungs- und Veranstaltungsräumen den Bedarf derartiger Flächen in einem Gebäude zusammenfassen soll. Das neue Gebäude wird damit eines der meist genutzten Gebäude auf dem Campus – sowohl von den Mitarbeitern der adidas Group als auch von den zahlreichen externen Gästen und Geschäftspartnern. Dem Gebäude ist ein eigenständiges Restaurant und ein Promoshop direkt zugeordnet. Das Gebäude mit einer Fläche von rund 11.000 m2 BGF befindet sich südlich des bestehenden LACES (siehe wa06/2007 + 11/2011) und gegenüber einem neuen Bürogebäude am Standort SOUTHEAST (siehe wa10/2014), welches zugleich zukünftig auch die Funktion des Haupteingangs übernehmen soll. Die Flächen sollen sich durch ihre hohe Nutzerfreundlichkeit, Markenidentität sowie Nutzungsflexibilität und Flächenvariabilität auszeichnen. Das neue Gebäude bietet zudem die Chance das Grundgerüst des Masterplans mit einem weiteren qualitätsvollen Baustein fortzuführen. In diesem Zusammenhang nimmt auch die an - gemessene Umsetzung der Markenwerte und deren Wahrnehmung im Gebäude, aber auch in der äußeren Gestaltung, eine wichtige Rolle ein. Die Themenfelder Nachhaltigkeit, Effizienz und die Minimierung der Lebenszykluskosten sind eine der Kernaufgaben im Wettbewerb.

Competition assignment
Since 1999 the World of Sports defines the centre of the adidas group (wa 10/1999). Its campus is characterized by numerous freestanding buildings. A master plan has been created to enable a structured further development, with the new conference- and restaurant building MEET & EAT as central module. It will become one of the most frequented buildings on the campus, comprising its own restaurant and a promo-shop. On 11.000 mÇ the building is located south of the existing LACES (wa 06/2007 + 11/2011) and opposite of the new office building SOUTHEAST (wa10/2014), which will act as main entrance in the future. The design shall focus on the adequate implementation of the brand value, sustainability and efficiency.

Preisrichter
Prof. Hans-Peter Achatzi, Berlin/Köln (Vors.)
Prof. Manfred Hegger, Kassel
Prof. Dörte Gatermann, Köln
Prof. Ludwig Wappner, München
Prof. Manuel Scholl, Zürich
Prof. Nathalie de Vries, Rotterdam
Hans-Peter Klein-Schell, adidas Group
Natalie Knight, adidas Group
Birgit Freundorfer, adidas Group
Klaus Fischer, adidas Group
Thomas Hess-Hugenroth, adidas Group
Aki Ben-Ezra, adidas Group
Prof. Jörg Aldinger, Stuttgart
Christian Banse, adidas Group
div> Auslober
adidas AG, Herzogenaurach (DE)
Betreuer FALTIN+SATTLER FSW Düsseldorf GmbH, Düsseldorf 
 
Wettbewerbsaufgabe
Die World of Sports in Herzogenaurach ist seit 1999 das globale Headquarter der adidas Group. Zentrale
Unternehmenseinheiten sitzen in dieser campusähnlichen Anlage, die durch seine Vielfalt aus umgebauten
Kasernengebäuden, hochwertigen Neubauten und einem parkähnlichen Freiraum mit eingestreuten
Sportanlagen einen eigenständigen Charakter erhält. In den nächsten Jahren wird das heutige Flächenangebot
durch das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens nicht mehr ausreichen. Daher sollen nun über
qualifizierende Planungsverfahren für einige Bausteine des städtebaulichen Masterplans eine qualitätsvolle
Ergänzung der World of Sports gefunden werden. In den beiden 2014 durchgeführten Architekturwettbewerben
wurde bereits über zwei neue Bürogebäude (Office WEST und SOUTHEAST) mit insgesamt rund 85.000 qm
BGF sowie über das Betriebsrestaurant und Veranstaltungsgebäude (MEET&EAT) auf rund 11.000qm BGF
entschieden.
 
In dem aktuellem Verfahren „CAMPUS landscape – Call für Ideas“ soll nun für den ca. 59 ha umfassenden
Freiraum, als das verbindende und prägende Element der World of Sports, ein umfassendes Konzept erarbeitet
werden. Dieses muss den Campus zu einem gemeinsam erlebbaren Raum zusammenfügen und gleichzeitig
die Markenwerte der adidas Group vermitteln.
 
 
 
Since 1999, the World of Sports in Herzogenaurach represents the global headquarter of the adidas Group. Significant business units are located in the campus-like site. Its unique character is shaped by the high diversity
of its elements: rebuild former barracks, high-quality new buildings, and a park-like open space. Within the next
few years, the currently available space will not suffice the needs of the continuously crowing company. Therefore, high-quality additions to the World of Sports for several elements of the master plan shall be
generated by the use of qualifying planning processes. In 2014, two new office buildings (Office WEST and
SOUTHEAST) with overall 85.000 sqm gross floor space and a restaurant and event building (MEET&EAT) with
about 11.000 sqm gross floor space have been developed in two architectural competitions.
 
In the current process “CAMPUS landscape – Call for Ideas” an extensive concept for the open space – which
functions as the connecting an formative element of the World of Sports – of about 59 hectare is to be
developed. This concept has to merge two different ideas: the campus shall become a high-quality space that
can be collectively experienced and it shall communicate the brand values of the adidas Group. 
 
 
Wettbewerbsart
Call for Ideas
 
Zulassungsbereich
weltweit
 
Teilnehmer
interdiziplinäre Teams (u.a. Landschaftsarchitekten, Architekten, Künstler, Designer, Mediengestalter, Lichtplaner, Experten für Mobilität) / interdisciplinary teams (may consist of landscape architects, architects, artists, designers, digital media designers, lighting designers, and mobility experts)
 
Termine
Ende der Bewerbungsfrist 09. 01. 2015
Abgabe Pläne 16. 01. 2015
 
Unterlagen
Weitere Information und Anmeldung unter: www.fsw-info.de
 
Further information and registration: www.fsw-info.de
 

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen