Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

adidas World of Sports – Stage V: Office Southeast + Office West , Herzogenaurach/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2013606
Tag der Veröffentlichung
07.01.2014
Aktualisiert am
01.05.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Beteiligung
51 Arbeiten
Auslober
Koordination
FSW Düsseldorf GmbH Faltin + Sattler, Düsseldorf
Bewerbungsschluss
19.01.2014
Abgabetermin Pläne
16.04.2014
Abgabetermin Modell
06.05.2014
Preisgerichtssitzung
27.05.2014
Bekanntgabe
07.01.2014

Mai 2016 – Zwischenstand des Projekts

Um einen Teil des zukünftigen Bedarfs an adäquaten Arbeitsplätzen des kontinuierlich wachsenden Unternehmens zu decken, sollen bis 2018 innerhalb der World of Sports an zwei Standorten neue Bürogebäude entstehen. Das Wettbewerbsgebiet für den Standort West umfasst ca. 21.310 Quadratmeter und befindet sich westlich des Kammgebäudes SPICES und des Mitarbeiterrestaurantes STRIPES (siehe wa10/1998 und 01/2001). Hier haben caramel architekten aus Wien im Wettbewerb den zweiten Preis gewonnen und mittlerweile den Auftrag erhalten. Sie sind bislang (Stand Februar 2016) mit den Leistungsphasen eins bis vier betraut worden. Im Vergleich zum Wettbewerbsentwurf wurde die Fassade überarbeitet und neu gestaltet.

Standort Southeast

1. Preis ausgewähltes Konzept

Behnisch Architekten, Stuttgart
Stefan Rappold · Stefan Behnisch
Carina Steidele · Nadine Hoss · Stefan Roth
Alex Whitton · Michael Innerarity
Marina Kolloch · Nadine Waldmann
Tragwerk: Schlaich · Bergermann + P., Stuttgart
TGA: Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart
Licht: Bartenbach Lichtlabor, Österreich
Brandschutz: HHP Süd, Ludwigshafen
Renderings: ZAR Zapf Architectural Renderings, Los Angeles

1. Preis

Delugan Meissl Associated Architects ZT-Gesellschaft mbH, Wien
Sebastian Brunke · Michael Lohmann
Bodgan Hambasan · Jan Svoboda
Alejandro Carrera
Energie: Energy Design Cody Consulting, Graz
Ing.: Drees & Sommer Advanced Building Technologies, Stuttgart

3. Preis

Ingenhoven Architects, Düsseldorf
Christoph Ingenhoven · Ben Dieckmann
Mehmet Congara · Peter Pistorius · Cai Feng
Olga Hartmann · Manuela Müller · Michael Reiß
Patrick Esser · Lukas Reichel
Tragwerk: Werner Sobek Stuttgart, Stuttgart
TGA: DS-Plan Ing.-ges. für ganzheitliche Bauberatung und Generalfachplanung, Stuttgart
Licht: Tropp Lighting Design, Weilheim
Brandschutz: BPK Fire Safety Consultants GmbH & Co. KG, Düsseldorf
Visualisierung: Alexander Schmitz, Düsseldorf
Skizzen: Antipodes Architecture, Kobe
Modell: Peters + Grau GmbH, Düsseldorf

4. Preis

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Albrecht Randecker · Martin Gessert
Mark Hemsen · Maria Mesa Izquierdo
Vuong Khoa Tran · Carlos De Paz · Kathrin Flurer
Nadine Hertramph · Carsten Büttner
Laura-Sophie Behrends · Lea Michelfeit
Fachberater: Congena Ges. für Planung, Training und Organisation mbH, München
Statik: Rehle Ingenieure GmbH, Stuttgart
Bauphysik: Müller-BBM GmbH, Planegg
L.Arch.: Glück Landschaftsarchitekten, Stuttgart

Anerkennung

heneghan.peng.architects, Dublin 2
Shih-Fu Peng · Roisin Heneghan
Doreen Adler · Helena Del Rio Morante
Andreas Dopfer · Katrin Klaus · Noel Roche
Haustechnik: Happold Consulting, Bath

Anerkennung

Atelier Zündel · Cristea, Paris
Bogdan Chipara · Marine Gallipoli
Quentin Gaucher · Pin Liu · Mario Russo
Roland Oberhofer
TGA: Transsolar, Paris
Tragwerk: Bollinger + Grohmann, Paris
Brandschutz: HHP Berlin GmbH, Berlin
Bureau Michel Forgue, Apprieu

Anerkennung

AS&P – Albert Speer & Partner GmbH , Frankfurt am Main
Gerhard Brand · Karin Bertaloth · Pascal Kuhn
Lisa Menje · Gerald Huber · Max Boström
Fachber.: Arup Deutschland GmbH, Frankfurt/M.

Standort West

1. Preis

MGF Architekten GmbH, Stuttgart
Hartmut Fuchs · Armin Günster · Josef Hämmerl
Jan Kliebe · Andrega Porosnicu · Nicolas Schulz
Christian Kühnle · Jakob Fassbender

2. Preis ausgewähltes Konzept

Caramel Architekten ZT GmbH, Wien
Kolja Janiszewski · Claudia Rockstroh
Martin Sládek · Adrian Ukleja · Severin Goidinger
Ing.: Käferhaus GmbH, Wien
L.Arch.: EGKK Landschaftsarchitektur, Wien

3. Preis

PARC architectes, Paris
Flora Marchand · Olympe Rabaté · Claire Gaspin
Marion Bouquet · Sara Rosenstiel
Tragwerk: Bollinger + Grohmann, Paris

4. Preis

léonwohlhage Ges. von Architekten mbH, Berlin
Prof. Hilde Léon · Siegfried Wernik
Tilman Fritzsche · Carsten Sgraja · Jenny Kurth
Vanni Sacconi · Maria Mosquera Escribano
Haustechnik/Energie: ZWP Ingenieur-AG, Berlin
L.Arch.: ST raum a. Landschaftsarchitektur, Berlin

Anerkennung

Berger + Parkkinen Architekten Ziviltechniker GmbH, Wien
Leonhard Coreth · Anna Gulinska · Stefanie Sent Marijana Vjesticova
Tragwerk: Bollinger · Grohmann · Schneider, Wien
Haustechnik/Bauphysik: Leo Obkircher, Wien
L.Arch.: agence TER, Karlsruhe
Renderings: Moretti, Wien

Anerkennung

HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
Prof. Rainer Hascher · Prof. Sebastian Jehle
Paul Girardet · Fleur Keller · Claudia Lüth
Daniel Sonntag · Stefan Fahlbusch · Inna Kotel
TGA: Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart
Tragwerk: Schlaich · Bergermann und Partner, Berlin
Brandschutz: HHP Berlin GmbH, Berlin

Anerkennung

Lepel & Lepel Architektur · Innenarchitektur, Köln
Angelika van Putten · Boris Felsecker
Robert Scheible · Jaime Castro Medina
Elena Tschen · Simón Saul
L.Arch.: Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin
Tragwerk/TGA/Brandschutz: Arup Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
Visuali.: HHVision Architektur Visualisierung,Köln
Verfahrensart
Nicht offener, einphasiger Realisierungswettbewerb für Architekten nach RPW 2013

Anmerkung:
Im Rahmen des Wettbewerbs wurden zwei Projektstandortebearbeitet und beurteilt. Über ein Bewerbungsverfahren wurden insgesamt 60 Teilnehmer ausgewählt und in zwei Gruppen zu 30 Teilnehmern den beiden Standorten zugeordnet.

Beteiligung/Participation
196 Bewerbungen aus 22 Nationen
Standort Southeast: 26 Arbeiten
Standort West: 25 Arbeiten

Wettbewerbsaufgabe
Seit 1999 definiert die World of Sports in Herzogenaurach das Zentrum der adidas Group (siehe wa 10/1999). In einer durch zahlreiche Solitäre geprägten campusartigen Struktur sitzt das Headquarter mit den zahlreichen Unternehmenseinheiten. Durch das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens wird in den nächsten Jahren das heutige Flächenangebot nicht mehr ausreichen. Vor diesem Hintergrund wurde ein Masterplan entwickelt, der eine geregelte Entwicklung des Standortes ermöglicht. Um einen Teil des zukünftigen Beradarfs an adäquaten Arbeitsplätzen zu decken, sollen bis 2018 innerhalb der World of Sports an zwei Standorten neue Bürogebäude mit insgesamt rund 83.000 m² BGF entstehen. Das Wettbewerbsgebiet für den Standort West umfasst ca. 21.310 m² und befindet sich westlich des Kammgebäudes SPIKES und des Mitarbeiterrestaurants STRIPES (siehe wa 10/1998 + 01/2001). Direkt angrenzend an das Wettbewerbsgebiet ist westlich ein Parkhaus geplant, das die Grenze der World of Sports markiert. Das Wettbewerbsgebiet des Standorts Southeast umfasst eine Fläche von ca. 37.510 m² und befindet sich südöstlich des Gebäudes LACES (siehe wa 06/2007 + 11/2011) und des zukünftigen Baufeldes für das Konferenzzentrum. Die Fläche liegt derzeit außerhalb der umgrenzten Campusfläche und stellt den Auftakt des südlichen Bereiches – und zukünftig auch einen Hauptzugang für Besucher – der World of Sports dar.

Competition assignment
Since 1999 the centre of the adidas group in Herzogenaurach (wa 10/1999) is defined by the campus-like World of Sports, but the available office space is insufficient for the future. Two new office buildings shall be developed by 2018 with 83.000 m² GFA. The area west with 21.310 m² is located west of the SPIKES building and the staff restaurant STRIPES (wa10/1998 + 01/2001) with a car park planned adjoining the site. The competition area southeast comprises 37.510 m² and is located southeast of the LACES building (wa 06/2007 + 11/2011) and the future conference centre. This area is currently outside the campus and will be the start of the southern building with a main entrance for visitors of the World of Sports.

Preisrichter
Prof. Hans-Peter Achatzi, Berlin/Köln (Vors.)
Prof. Manfred Hegger, Kassel
Prof. Dörte Gatermann, Köln
Prof. Ludwig Wappner, München
Prof. Manuel Scholl, Zürich
Prof. Nathalie de Vries, Rotterdam
Hans-Peter Klein-Schell, adidas Group
Birgit Freundorfer, adidas Group
Barbara Niepel, adidas Group
Klaus Fischer, adidas Group
Jan Brecht, adidas Group
Michael Vögele, adidas Group
Aki Ben-Ezra, adidas Group
adidas – World of Sports – Stage V: Wettbewerb 1 – Büro
Bewerbungsverfahren zur Auswahl von Architekten
Auslober: adidas AG, World of Sports
Adi-Dassler-Straße 1, 91074 Herzogenaurach, Deutschland
Wettbewerbsbetreuung: Das Wettbewerbsverfahren wird betreut durch das Büro FSW Düsseldorf GmbH, FALTIN+SATTLER, Rathausufer 14, D-40213 Düsseldorf
Wettbewerbsart: Offenes Bewerbungsverfahren zur Auswahl von insgesamt min. 30 bis max. 60 Teilnehmern, die in zwei Gruppen zu je min. 15 bis max. 30 Teilnehmern durch die Ausloberin für die beiden Standorte West und Süd zugeordnet werden. Der anschließende Wettbewerb ist ein nicht offener, einphasiger, Realisierungswettbewerb.
Wettbewerbsaufgabe: Um einen Teil des zukünftigen Bedarfs an adäquaten Arbeitsplätzen zu decken, sollen bis 2018 innerhalb der World of Sports an zwei Standorten neue Bürogebäude mit insgesamt ca. 90.000 qm BGF Flächen entstehen. Die Flächen sollen sich durch ihre hohe Markenidentität, Nutzerfreundlichkeit, Nutzungsflexibilität und Flächenvariabilität auszeichnen.Die neuen hocheffizienten Gebäude bieten zudem die Chance das Grundgerüstdes Masterplans mit weiteren qualitativen Bausteinen fortzuführen. Dabei weisen die beiden Standorte unterschiedliche Begabungen auf, die es gestalterisch zu nutzen gilt.
Weitere Informationen zum Projekt unter: www.fsw-info.de/adidas-World-of-Sports-Stage-V.340.0.html
Teilnehmer: Teilnahmeberechtigt am Bewerbungsverfahren sind Architekten.
Weitere Informationen zur Teilnahmeberechtigung auf: www.fsw-info.de/adidas-World-of-Sports-Stage-V.340.0.html
Termine
Bewerbungsverfahren: Ende der Bewerbungsfrist 19. Januar 2014 | 18.00 Uhr MEZ
Preise zum nachfolgenden Wettbewerb: Für den Wettbewerb im Nachgang zum Bewerbungsverfahren steht insgesamt eine Wettbewerbssumme von 560.000 EUR brutto (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer) zur Verfügung.
Bewerbungsunterlagen: Vollständiger Text der Bewerbungsaufforderung und Bewerbungsmuster ausschließlich im Internet: www.fsw-info.de/adidas-World-of-Sports-Stage-V.340.0.html

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen